dav-logo-freigestellt 120x57

Verbindliche Leitlinie

Grundsatzprogramm zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraums sowie zum umweltgerechten Bergsport
 

2013 verabschiedete die Hauptversammlung in Neu-Ulm eine erneute Novellierung des Grundsatzprogramms zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraums sowie zum umweltgerechten Bergsport. Wichtigstes Ergebnis der Novellierung ist die Vereinheitlichung von Präambel und Leitlinien des Grundsatzprogramms mit den Alpenvereinen in Österreich und Südtirol. In den zentralen Fragen des Natur- und Umweltschutzes im Alpenraum handeln DAV, OeAV und AVS damit nach gleichlautenden Grundsätzen.

 

 

 

Die Positionen des DAV zum Erhalt der alpinen Natur- und Kulturlandschaft sowie für eine Entwicklung im Einklang von Ökologie, Ökonomie und sozialen Fragen sind in dem für den DAV verbindlichen Grundsatzprogramm niedergeschrieben. Mit dem Grundsatzprogramm will der DAV jedoch nicht nur auf die Entwicklungsräume von Politik und Verwaltung aufmerksam machen. Vielmehr hat der DAV damit Richtlinien für seine eigenen Aktivitäten niedergeschrieben. Das Grundsatzprogramm, das vom DAV erstmals 1977 verabschiedet und 1994 in einer überarbeiteten Fassung beschlossen wurde, ist 2011 einer umfassenden Novellierung unterzogen und im Rahmen der Hauptversammlung in Heilbronn verabschiedet worden.
 

 

 

Naturraum Alpen

Geologie, Flora & Fauna

Mehr erfahren
Die Alpen sind ein einzigartiger Naturraum und bedeutender Lebensraum für endemische Flora und Fauna. Zahlreiche Einflüsse prägen die Ökologie und das heutige Landschaftsbild der Alpen. Neben der Jahrtausende langen Nutzung durch den Menschen, sind dies vor allem folgende Faktoren.    

DAV als Naturschutzverband

Beteiligung bei Anhörungsverfahren

Mehr erfahren
Der DAV ist bereits seit 1984 als Naturschutzverband in Bayern anerkannt, seit 2005 auch auf Bundesebene und seit 2008 als Umweltorganisation in Österreich. Daraus erwächst dem DAV die Verpflichtung, sich qualifiziert und mit Nachdruck für die Belange des Natur- und Umweltschutzes einzusetzen. Er kooperiert dazu mit anderen Verbänden und Initiativen und befürwortet ausdrücklich die Zusammenarbeit mit Politik, Behörden und Wirtschaft. Der DAV ist parteipolitisch unabhängiger Anwalt der Bergwelt. Er regt eine offene Diskussion über Umweltfragen an und trägt damit zur Bewusstseinsbildung in der Gesellschaft bei. Die Anerkennung des DAV als Naturschutzverband ermöglicht eine Beteiligung an Anhörungsverfahren und die Abgabe einer naturschutzfachlichen Stellungnahme. Der DAV beteiligt sich in der Regel an Verfahren, wenn die Natur und Landschaft der Alpen sowie die Ausübung des Bergsports betroffen sind. 

Alpenkonvention

Internationaler Vertrag zum Schutz der Alpen

Mehr erfahren