dav-logo-freigestellt 120x57

Jetzt erschienen: Bildband Bergsteigerdörfer

05.05.2017, 07:08 Uhr

Ein neuer Bildband widmet sich erstmals den mittlerweile 21 ausgezeichneten "Bergsteigerdörfern". Die Gebiete werden mit erstklassigen Bildern, Texten und Übersichtskarten dargestellt und zeigen die schönsten Wander- und Tourenmöglichkeiten.

„Berge erleben, wo die Alpen noch ursprünglich sind“

Die Bezeichnung „Bergsteigerdorf“ erhalten Gemeinden und Talschaften, die Wert auf Tradition, Kultur und Ursprünglichkeit legen und dadurch eng mit den Zielen der Alpenkonvention verknüpft sind. Ausgezeichnet wurden unter anderen Mallnitz, Vent, St. Jodok oder das Lesach- und das Sellraintal.

Mark Zahel stellt die zahleichen Wander-und Tourenmöglichkeiten rund um die idyllisch gelegenen Gebiete der „Bergsteigerdörfer“ in diesem Bildband erstmals ausführlich dar. Er gilt als ein Kenner der Alpen, der seit fast 25 Jahren immer wieder die „Bergsteigerdörfer“ besucht und die umgebenden Berge ausgiebig erkundet hat.

Auch Ramsau - das bisher noch einzige „Bergsteigerdorf“ auf deutscher Seite der Alpen - wird im Bildband ausführlich beschrieben und lädt mit eindrucksvollen Bildern zum Wandern und Bergsteigen ein.

 

Infos und Leseprobe

  • Herausgeber: Tyrolia-Verlag, Innsbruck-Wien 2017
  • Autor: Mark Zahel
  • 240 Seiten, mit 266 Farb-Abbildungen und 21 Übersichtskarten; 21 x 27 cm, gebunden mit Schutzumschlag; ISBN 978-3-7022-3595-6
  • Erschienen im Mai 2017

Das Buch ist im Buchhandel und Tyrolia Shop erhältlich.

 

Exklusive Leseprobe: Das Kapitel über Ramsau können Sie hier als PDF herunterladen

 

Mehr über die Bergsteigerdörfer unter www.alpenverein.de/bergsteigerdoerfer

 
 
 

Initiative Bergsteigerdörfer

Weniger Masse, mehr Klasse

Mehr erfahren
Das oberste Ziel der "Bergsteigerdörfer": Förderung naturnaher, ressourcenschonender und nachhaltiger Tourismusformen. Hintergrundinformationen zum Projekt gibt es hier!