dav-logo-freigestellt 120x57

DAV Kletterwettkämpfe 2017

Deutsche Meisterschaft Lead

Die Deutsche Meisterschaft Lead 2017 findet in der neu eröffneten Kletter- und Boulderhalle Bergstation in Hilden, Nordrhein-Westfalen statt.

Als Ausrichter engagiert sich die Bergstation Hilden.

  • 04. November 2017, Hilden
 

Deutsche Meisterschaft Bouldern 2017

Die Deutsche Meisterschaft Bouldern findet im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfestes statt. Dort werden sich die besten Boulderer Deutschlands treffen und den Titel unter sich ausmachen.

  • 04.-05. Juni, Internationales Deutsches Turnfest, Messe Berlin Halle 6.2b
 

Deutsche Meisterschaft Speed 2017

Die Deutsche Meisterschaft Speed wird im Jahr 2017 im kleinen Saarland ausgerichtet. Die deutschen Speedler können sich darauf freuen im Rocklands Kletterzentrum Saarlouis anzutreten. Der Wettkampf wird auf der Norm-Speedroute (15m) durchgeführt; für die Einstellung/ Verbesserung des deutschen Speedrekords auf der Normroute werden jeweils Rekordprämien gezahlt.

  • 22. Juli, Rocklands Kletterzentrum Saarlouis
 

Deutscher Jugendcup 2017

Der Deutsche Jugendcup, welcher in den Wertungsklassen der Jugend A und B stattfindet, wird in Form einer Overall-Wertung durchgeführt: Bei insgesamt 8 Deutschen Jugendcups in den Disziplinen Lead, Bouldern und Speed können Punkte gesammelt werden, die zur Entscheidung führen. Jede Disziplin muss mindestens einmal in den Punktespiegel eingebracht werden, die Punktbesten dürfen sich am Ende der Saison die Krone aufsetzen und sich Deutscher Jugendmeister Klettern nennen.

  • 04. März, DJC Bouldern - Dresden
  • 01. April, DJC Bouldern - Hannover
  • 20. Mai, DJC Bouldern - Zweibrücken
  • 24. Juni, DJC Lead - Hilden
  • 25. Juni, DJC Speed- Hilden
  • 08. Juli, DJC Lead - Reutlingen
  • 22. Juli, DJC Speed - Saarlouis
  • 07. Oktober, DJC Lead - Brakel

Als Ausrichter engagieren sich die Boulderhalle Mandala, der Landesverband Nord für Bergsport, die Sektion Zweibrücken, die Bergstation Hilden, die Sektion Reutlingen, das Rocklands Saarlouis und die Sektion Weserland.

Die Mindestanforderungen fur Jugendstarter hönnen hier eingesehen werden:

2016-Mindestanforderungen-DJC.pdf , 150 kb

 

Sportklettern boomt!!

Grundlegendes

Mehr erfahren
Die wichtigsten Infos rund um das Wettkampfklettern in Deutschland. Wie funktioniert's und wer sind die Besten?  Klettern hat sich in den letzten Jahren nicht zuletzt durch die zahlreichen Hallen zu einem echten Breitensport entwickelt: Immer mehr Sportler zieht es in die Vertikale - sowohl in- als auch outdoor - und der Trend ist ungebrochen. Mittlerweile klettern in Europa über 2 Millionen Menschen, in Deutschland etwa 500.000. Der DAV spielt dabei eine wichtige Rolle: Zum einen bieten DAV-Hallen, Trainer und Kurse ideale Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten für Breitensportler, und zum anderen fördert der DAV mit Wettkämpfen auf allen Ebenen und dem DAV-Nationalkader Klettern als Leistungs- und Wettkampfsport. Dabei bildet die breitensportliche Basis eine ideale Möglichkeit, den Nachwuchs für den Spitzensport quasi aus den eigenen Reihen heranzuziehen.   Der DAV als zuständiger Fachverband für das Sport- und Wettkampfklettern in Deutschland hat die sportliche Leitung bei allen nationalen Ranglistenwettkämpfen in Deutschland sowie gemeinsam mit der IFSC (International Federation of Sport Climbing) für die in Deutschland stattfindenden internationalen Wettkämpfe. 

Die drei Disziplinen im Klettern

Die Disziplinen

Mehr erfahren
Sportklettern, Bouldern und Speed sind die drei Disziplinen im Klettern. Hier werden sie beschrieben und erklärt.  Durch Eigenschaften wir Kraft, Athletik, Ästhetik, Körperbeherrschung und Energie hat das Klettern in den letzten Jahren ständig an Beliebtheit bei allen Alters- und Zielgruppen gewonnen: Das Spektrum reicht dabei vom Gesundheits- und Freizeitsport bis hin zum Klettern als Wettkampfsport. Dabei stellen die drei Disziplinen im Wettkampfklettern jeweils unterschiedliche Anforderungen an die Athleten: 

Reglement Klettern

Wettkampf Infos

Mehr erfahren
Welche Regeln müssen beim Wettkampfklettern befolgt werden und was braucht ein Athlet um bei den nationalen Wettkämpfen starten zu dürfen? Wie kommt ein Athlet an die Nationale Startlizenz?  Der internationale Kletterverband IFSC (International Federation of Sport Climbing) hat ein umfassendes Regelwerk für alle den Wettkampfbereich betreffenden Punkte verfasst. Dieses Reglement ist Grundlage für alle nationalen Wettkämpfe und wird durch das „Nationalen Regelwerk Klettern“ lediglich erweitert. Das Grundlagenpapier des Sportkletterns als Wettkampfsport ist die Sportordnung des DAV. Detaillierte Bestimmungen für Lead-, Speed- und Boulderwettkämpfe in Deutschland enthält das Nationale Regelwerk Klettern. Dieses ist für alle Aktiven und für die Wettkampfjury bindend. Das Regelwerk kann unten als pdf-File heruntergeladen werden. Grundlage hierfür sind die Internationalen Wettkampfbestimmungen. Diese sind auf internationalen Wettkämpfen der IFSC für teilnehmende Athleten bindend. Angewendet wird das Reglement auf allen DAV-Sportkletterwettkämpfen von den DAV Schiedsrichtern und DAV Routenbauern.