DAV-Logo-freigestellt

Umweltgütesiegel

Der DAV will seinen Beitrag zu Schutz und Bewahrung von Natur und Umwelt leisten. Der umweltgerechte und energieeffiziente Hüttenbetrieb ist hier besonders wichtig. Ein Anreiz, der Sektionen und Hüttenpächter stärker motiviert, besteht in der Verleihung des Umweltgütesiegels.

 

Grundvoraussetzungen für die Verleihung des Umweltgütesiegels durch den OeAV (Österreichischen Alpenverein), AVS (Alpenverein Südtirol) und den DAV sind:

  1. Die Identifikation des Hüttenwirts mit der Hüttenordnung sowie den Leitbildern der Alpenvereine
  2. Umweltgerechtes und energieeffizientes Betreiben und Bewirtschaften der AV-Hütte
  3. Die Beachtung aller bundes- und landesgesetzlichen Regelungen. Darüber hinaus sind alle Neuinvestitionen für die Ver- und Entsorgungsanlagen dem aktuellen Stand der Technik anzupassen.
 
Mit dem Umweltgütesiegel wird die Hütte ausgezeichnet, so dass sowohl die Sektion als Eigentümer für die Errichtung einer umweltgerechten Ver- und Entsorgungsinfrastruktur zuständig, als auch der Hüttenwirt als Verantwortlicher für die bestmögliche Nutzung und Wartung der Umweltanlagen, gefordert sind. Dem Gast soll das Umweltgütesiegel das besondere Engagement der Alpenvereine für den Umweltschutz bewusst gemacht werden.
Neben dem Umweltgütesiegel für Alpenvereinshütten haben Hütten in Österreich auch die Möglichkeit die Verleihung des Österreichischen Umweltzeichens für Tourismusbetriebe zu beantragen.
 
 
Zum Download bereit stehen auch folgende Informationen:
  • Übersicht aller Hütten, die in den vergangenen Jahren mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnet wurden
  • Vergaberichtlinien für das Umweltgütesiegel sowie das Umweltkonzept für das Österreichische Umweltzeichen für Tourismusbetrieb
  • Interessante Informationen zum Thema "Umweltgütesiegel"

Zur Durchführung der regelmäßigen Überprüfung der Vergabe des Umweltgütesiegels finden Sie den Prüfbogen im Bereich "Vereinsintern" zu Ihrer weiteren Verwendung.