dav-logo-freigestellt 120x57

Ehrenamt in Zahlen

Ende des Jahres 2015 wurden zum dritten Mal die DAV-Ehrenamtszahlen ermittelt. Und das Ergebnis ist positiv! Wieder ist die Anzahl der Engagierten gestiegen.

 

Im DAV engagieren sich rund 25.100 Frauen und Männer ehrenamtlich. Sie engagieren sich in den mehr als 350 bundesweiten Sektionen als Vorstände, Beiräte und auch in übergeordneten verbandlichen Gremien und Projektgruppen. Sie geben Kurse, leiten Gruppen, machen Kinder- Jugend- und Familienarbeit, sorgen für den Naturschutz, erhalten die Hütten, Wege und Kletteranlagen. Und das ist noch nicht alles. Bei dieser Rechnung sind  die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen bei diversen Veranstaltungen und Aktionen gar nicht berücksichtigt.

 

Im Vergleich zu den Erhebungen in den Jahren 2010 und 2013 hat sich die Anzahl der Engagierten in nahezu allen Bereichen erhöht, insbesondere bei den lizenzierten Kurs- und Tourenleitungen sowie bei den Referentenposten in den Sektionen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt leisten die DAV Ehrenamtlichen pro Jahr knapp 1,8 Millionen ehrenamtliche Arbeitsstunden und erbringen damit einen Beitrag von rund 26,6 Millionen Euro zur volkswirtschaftlichen Wertschöpfung. Wie viele Arbeitsstunden bei Vereinsfesten, Kletterwettkämpfen und anderen Aktivitäten der Sektionen von Helfern dazu kommen, ist nicht abschätzbar.

 

Fest steht nur: Hier wird über die bezifferbaren Umfänge hinaus sehr viel ehrenamtliche Arbeit geleistet. Ohne Zweifel ist das Ehrenamt die tragende Säule des DAV. 

 

Ehrenamtliche in DAV und JDAV in 2015

354 Sektionen
204 Ehrenamtliche in DAV-Gremien des Bundesverbandes
70 Ehrenamtliche in JDAV-Gremien des Bundesverbandes
274 Ehrenamtliche im Bundesverband
2.055 Ehrenamtliche im Vorstand der Sektionen
3.864 Ehrenamtliche im Beirat und sonstigen Positionen
5.919 Ehrenamtliche in Sektionsgremien
ca. 18.952 Ehrenamtliche Leiter und Leiterinnen (FÜL, Trainer, Trainerinnen) für alle Formen des Bergsportes sowie der Kinder-, Jugend-, Familienarbeit 1
25.145 Ehrenamtliche in DAV und JDAV gesamt 2
ca. 1,8 Mio Stunden geleistete Ehrenamtsarbeit im Vorstand der Sektion, im Beirat oder sonstigen Positionen, im Bereich Bergsport, im Bereich Natur- und Umweltschutz, in der Kinder-, Jugend-, Familienarbeit, im Bereich Hütten, Wege, Kletteranlagen, in der JDAV, im Bundesverband 3
ca. 26,6 Mio Wertschöpfung durch Ehrenamt in DAV und JDAV 4
nicht erfasst Freiwillige Helfer und Helferinnen bei diversen Veranstaltungen (Kletterwettkämpfe, Vereinsfeste, ...) und Aktionen (Hüttenaktionen, Wegebau, ...)

Stand: Januar 2016

 

1 Fachübungsleiter/innen, Kletterbetreuer/innen, Trainer/Trainerinnen, Wanderleiter/Wanderleiterinnen mit gültiger Lizenz inklusive Mehrfachlizenzen

2 Basis sind die von den Sektionen gemeldeten Ehrenamtlichen

3 Berechnet auf Basis des DOSB-Sportentwicklungsberichtes und der Sektionsberichte

4 Veranschlagt mit 15 €/Stunde gemäß DOSB Sportenwicklungsbericht

 

Ehrenamt im DAV: Wir brauchen dich!

Mehr erfahren

Sie gehen gerne in die Berge? Sie engagieren sich gerne im Team? Sie identifzieren sich mit den Zielen des Deutschen Alpenvereins? Dann sind Sie bei uns genau richtig! 

Die Ehrenamts-Aufsteiger

Jonas Freihart und Benjamin Wilke

Mehr erfahren

Die beiden JDAVler Jonas Freihart und Benjamin Wilke aus der Sektion Heilbronn sind in den Gremien auf Landes- und Bundesebene aktiv und gut vernetzt. Wie sie sich engagieren und was sie "antreiben" ist hier zu lesen. 

Steigen Sie ein!

Mehr erfahren

So vielfältig wie die Berge und der Bergsport sind die Möglichkeiten, sich im Alpenverein zu engagieren. Ob als Vorsitzende oder als freiwilliger Helfer, ob zwei Tage oder für mehrere Jahre, ob in den Bergen oder in der Geschäftsstelle - jeder kann beim Alpenverein anpacken, wann, wo und wie er möchte. Eines ist allerdings bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitenden gleich. Sie wollen Berge versetzen. Im Ehrenamt ist das möglich! 

Ehrenamt wirkt!

Mehr erfahren

„Das Ehrenamt ist für den DAV von elementarer Bedeutung und für seine Führung auf allen Ebenen verantwortlich." (DAV-Leitbild 2012)   Ohne das Ehrenamt gäbe es den Alpenverein nicht. Mit dem Ehrenamt ist der Alpenverein eine starke, wichtige und selbstbewußte gesellschaftliche Kraft. Die ehrenamtlichen Mitarbeitenden sind es, die das Vereinsleben gestalten. Sie sind es, die den Naturschutz voran bringen. Sie begeistern jung und alt für die Berge und zeigen ihnen, wie Bergsport möglichst sicher ist. Das Ehrenamt ist das Herz und die Seele des Alpenvereins.