logo-dav-116x55px

Zweimal Platz sieben für das Skimo Team Germany beim Sprint Weltcup in Madonna di Campiglio

25.03.2021, 11:40 Uhr

Beim ISMF Weltcupfinale im italienischen Madonna di Campiglio fanden heute die letzten Sprintrennen der Saison statt. Der angepeilte Einzug ins Finale bei Damen und Herren wurde leider beide Male knapp verpasst. Am Ende stand jeweils der siebte Platz für Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) und Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) zu Buche.

Tatjana Paller gewinnt die Qualifikation bei den Damen

Tatjana Paller vom DAV Bad Tölz, die bei der Weltmeisterschaft in Andorra nicht mit dabei war, machte gleich von Beginn an deutlich, dass sie während der Pause nicht untätig war: Sie entschied die Qualifikation zum ersten Mal in ihrer Weltcuplaufbahn für sich. Somit war sie locker ins Viertelfinale eingezogen, wo sie als Dritte ins Halbfinale weiterkam. Dort ging es dann sehr schnell und sehr eng zu und leider war das Quentchen Glück diesmal nicht auf der Seite der ehemaligen Radsportlerin. Nur vier Zehntel versperrten ihr am Ende den Einzug ins große Finale. Insgesamt wurde sie am Ende Siebte

 

Happy trotz verpassten Finaleinzugs

„Eigentlich war der Einzug ins Finale mein Ziel gewesen. Daher ist es schon sehr schade, dass ich es ganz knapp nicht geschafft habe. Aber insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meinem siebten Platz. Im Halbfinale war ich leider nicht richtig in die Schlaufen meiner Stöcke gekommen, sodass ich hier nicht noch einmal richtig anschieben konnte. Das definitiv eine Sache, die in der nächsten Zeit fleißig trainieren werde, um hier in der kommenden Saison keine Zeit mehr liegenzulassen.“ So die 25jährige nach ihrem Rennen.

Mit am Start heute war auch Jaqueline Brandl vom DAV Bad Aibling. Sie schaffte den Einzug ins Viertelfinale, blieb aber leider dort hängen und beendete den Wettkampf auf Patz 21.

 

Stefan Knopf mit Heatbestzeit ins Halbfinale

Die gleiche Platzierung wie für Paller gab es am Ende auch für Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden). Er war als dritter der Qualifikation bei den Herren ebenso wie Paller locker ins Viertelfinale eingezogen. Dort zeigte er, dass er eigentlich ein Sprintspezialist ist, und gewann seinen Heat deutlich. Im Halbfinale allerdings wurde es dann noch enger als bei den Damen: Nur knappe fünf Hundertstel und ein Foto Finish standen am Ende zwischen dem Weiterkommen ins große Finale und dem Ausscheiden im Halbfinale. Bei der letzten Abfahrt war allerdings sein Schuh aufgegangen, sodass die Kraftübertragung, die für die letzten Meter so wichtig gewesen wäre, nicht mehr richtig vorhanden war. So wurde es auch für Knopf Platz sieben in der Schlussabrechnung. Über die gesamte Saison gesehen aber war Knopf stark im Sprintweltcup vertreten, weswegen er im Disziplinen-Weltcup am Ende auch einen starken Platz 6 einnehmn konnte. 

 

Für einen Finaleinzug muss alles passen

„Ich hätte nicht gedacht, dass ich noch eine so gute Sprint-Form habe, daher bin ich eigentlich schon sehr zufrieden. Was allerdings ärgerlich ist, ist, dass mir in der Abfahrt beim Halbfinale der Schuh aufgegangen ist. Am Ende war es so eng, dass das sicher eine Rolle gespielt hat, weswegen es nicht zum Finale gereicht hat. Aber insgesamt bin ich super zufrieden mit der Sprintsaison und freue mich jetzt schon auf die nächste. Es gibt noch ein paar Sachen zu tun und dann hoffe ich, dass es kommendes Jahr doch öfters fürs Finale und dann auch mal zu einem Podiumsplatz reicht.“ so der Berchtesgadener nach dem Wettkampf heute.

 

Disziplinenkugel in Reichweite für Antonia Niedermaier beim morgigen Vertical

Morgen geht es beim Weltcup-Finale gleich weiter mit den Vertical Rennen. Hier werden alle sieben Skimo Team Germany Athleten, die mit nach Italien gereist sind, an den Start gehen. Besonders spannend wird es für Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) bei den U20 Damen. Sie führt derzeit die Disziplinenwertung mit 20 Punkten vor ihrer ärgsten Konkurrentin Samantha Bertolina aus Italien an. Ein leichter Vorteil könnte dabei auf der Seite von Niedermaier liegen, die im Gegensatz zu Bertolina den heutigen Sprint auslies.

Um 15 Uhr 30 geht es morgen mit dem Rennen der U20 Damen los, die insgesamt 450 Höhenmeter zu erklimmen haben. Zwanzig Minuten später geht es für die U20 Herren auf die Strecke und noch einmal 20 Minuten später für die Damen. Hier, wie auch bei den anderen Herrenkategorien müssen insgesamt 600 Höhenmeter überwunden werden. Den Abschluss bilden dann die U23 Herren und die Herren mit ihrem Start um 16 Uhr 30. Das Wetter soll wieder perfekt mitspielen - man kann sich also auf absolut spannende Wettkämpfe freuen.

Wie immer gibt es während des Rennens aktuelle Informationen zum Skimo Team Germany über die Story vom Team bei Instagram und Facebook.   

 

Die heutigen Ergebnisse in der Übersicht:

 

U20 Women
1. Caroline Ulrich (SUI)
2. Samantha Bertolina (ITA)
3. Lisa Moreschini (ITA)

 

U23 Women
1. Giulia Murada (ITA)
2. Manon Anselmet (FRA)
3. Marie Pollet-Villard (FRA)  

 

Senior Women
1. Marianna Jagercikova (SVK)
2. Mara Martini (ITA)
3. Marianne Fatton (SUI)

7. Tatjana Paller (GER)

21. Jaqueline Brandl (GER)

 

U20 Men
1. Matteo Favre (SUI)
2. Rocco Baldini (ITA)
3. Tobias Donnet (SUI)

 

U23 Men
1. Arno Lietha (SUI)
2. Giovanni Rossi (ITA)
3. Pau Coll Turrà (ESP)

 

Senior Men
1. Arno Lietha (SUI)
2. Nicolò Ernesto Canclini (ITA)
3. Thibault Anselmet (FRA)
7. Stefan Knopf (GER)

 

 

Alle Ergebnisse gibt es auch unter www.skimostats.com oder als Download ganz unten.
Bilder vom Wettkampf gibt es hier