logo-dav-116x55px

Skimo WM: Palzer holt Silber, Niedermaier holt Gold

04.03.2021, 10:31 Uhr

Bei der Skimo-WM in Andorra wurde Toni Palzer am heutigen 4. März Vizeweltmeister. Der Starter für den DAV Berchtesgaden kam in der Disziplin Vertical 39 Sekunden hinter dem Schweizer Rémi Bonnet ins Ziel. Einen großartigen Erfolg konnte auch Antonia Niedermaier vom DAV Bad Aibling für das Skimo Team Germany einfahren. Sie holte die Goldmedaille in der selben Disziplin bei den U18 Damen.

Silber bei einem seiner letzten Auftritte als Skimo-Athlet

Für Toni Palzer ist die jetzige Silbermedaille etwas ganz Besonderes: Immerhin bestritt der Ramsauer eines seiner letzten großen Rennen als Skimo-Athlet. Ab diesem Frühjahr wird er als Radprofi für das Team Bora-Hansgrohe im Sattel sitzen. Gleich vom Start weg lief der Berchtesgadener vorne mit, wobei sich der Schweizer Rémi Bonnet schnell absetzen und einen immer größer werdenden Abstand zu seinen Kontrahenten aufbauen konnte. Gemeinsam mit Werner Marti (SUI) versuchte Palzer, den Führenden einzuholen. Marti konnte mit Palzers Tempo jedoch nicht mithalten und fiel zurück. Am Ende kam Palzer nach 3,5 Kilometern und 720 überwundenen Höhenmetern nur knapp 39 Sekunden hinter Bonnet ins Ziel. Bronze holte sich Bonnets Teamkamerad Werner Marti, der in einem ganz knappen Finish noch den Italiener Davide Magnini auf Platz vier verwies.

 

Palzer verewigt sich nochmal

Im Ziel angekommen zeigte sich Palzer zufrieden mit seinem Medaillengewinn: „Ich stand heute wirklich mit gemischten Gefühlen am Start. Zum einen wusste ich, dass es eines meiner letzten Rennen als Skibergsteiger sein würde, zum anderen war ich höchstmotiviert und wollte mein Bestes zeigen. Daher bin ich auch gleich ab Start Vollgas gegangen und konnte bis zur Mittelstation ganz vorne mitmischen. Dann zündete Rémi allerdings einen wahnsinnigen Turbo - das bin ich dann nicht mehr mitgegangen. Ich war schon am Limit, wusste aber, dass ich mein Tempo bis oben durchstehen konnte. Am Ende war die Entscheidung absolut richtig gewesen, hier nicht zu versuchen mit Rémi mitzulaufen. Ich wollte mich wirklich nochmal in diesem Sport verewigen, damit etwas bleibt, wenn ich dann wechsle - dass ich da nach 2015 und 2017 nochmal eine Medaille holen konnte, ist einfach sensationell. Jetzt steht am Samstag noch das Individual an – da werde ich nochmal alles geben!“ so der Berchtesgadener nach seinem Rennen. Das Individual am Samstag ist für Palzer die letzte Chance auf eine weitere Medaille - bevor er sich danach voll und ganz seiner Profiradsportkarriere widmen wird.

 

Wie es mit Toni Palzer nach seiner Skimo-Karriere weitergeht, gibt es in diesem Beitrag vom Bayerischen Rundfunk zu sehen. 

 

Mit Toni Palzer ging auch Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) an den Start. Er beendete das heutige Rennen mit einem 24. Platz. Bei den U23 ging David Sambale vom DAV Immenstadt ins Rennen. Er erreichte am Ende als Achter das Ziel. Leider streikte seine Wade während des Rennens – eine Verletzung, die er sich beim Weltcup in Verbier zuzog.

 

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) siegt bei den U18 Damen

Eigentlich sah es fast nach einem Start-Ziel-Sieg aus, dann aber machte es die Zeitnahme noch einmal spannend für Antonia Niedermaier: Über eine Stunde musste die 18-Jährige aus Bad Aibling warten, bevor ihr Weltmeister-Titel im Vertical der U18 Damen offiziell bestätigt wurde. Beim Start lag sie zunächst durch eine unglückliche Startposition noch ein wenig hinten, spielte dann allerdings schon bald ganz vorne mit. Je näher das Ziel kam, desto näher kamen auch die Schweizerin Thibe Desey und die Französin Ouise Trincaz. Antonia Niedermaier schaffte es jedoch bis zum Ende, ihren Vorsprung zu halten und sicherte sich so die heiß begehrte Goldmedaille.

 

Antonia Niedermaier über ihren Sieg

Nach der langen Wartezeit war die Erleichterung natürlich um so größer: „Das war wirklich nicht einfach, so lange warten zu müssen. Aber jetzt, da das Ergebnis offiziell feststeht, ist die Erleichterung und die Freude einfach wahnsinnig groß! Jetzt wird erst einmal regeneriert, um dann beim Individual am Samstag noch einmal voll anzugreifen“ freute sich die junge Athletin des Skimo Team Germany. 

Ihre Teamkameradin Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden) freute sich mit ihr – sie selbst wurde im selben Rennen Achte.

Bei den U18 Herren war Sprint-Bronzemedaillengewinner Finn Hösch (DAV Bergland München) am Start. Für ihn sprang Platz zehn heraus. Franz Eder (DAV Berchtesgaden) war in der U20 Kategorie unterwegs und schaffte es hier auf Rang 19.

 

Der Bundestrainer ist hoch zufrieden

„Das war wirklich ein wahnsinnig toller Tag heute: Ein Weltmeistertitel und ein Vize-Weltmeistertitel – das ist schon genial! Bei Antonia wurde es noch einmal richtig knapp hinten raus. Daher sind wir natürlich umso erfreuter, dass die Zeitnahme und das Zielfoto den Sieg von ihr nochmal bestätigen konnten. Toni hat heute auch ein wahnsinnig tolles Rennen geliefert und seine ganze Erfahrung ausgespielt: Indem er nicht versuchte, mit dem Schweizer Bonnet mitzugehen, konnte er sich so die Silbermedaille sichern.

Auch die Anderen haben solide Rennen gezeigt heute. Die Strecke war recht hart – da merkt man doch, wenn man schon ein paar Rennen in den Beinen hat. Morgen werden sich die Athleten jetzt erst einmal ausruhen und regenerieren. Am Samstag beim Individual wird dann noch einmal voll angegriffen!“ so Dr. Thomas Bösl.

 

Die Ergebnisse in der Übersicht:

 

U18 Damen
1. Antonia Niedermaier (GER)
2. Thibe Deseyn (SUI)
3. Louise Trincaz (FRA)

8. Anna-Maria Michel (GER)
 

U20 Damen
1. Samantha Bertolina (ITA)
2. Grace Staberg (USA)
3. Caroline Ulrich (SUI)

 

U23 Damen
1. Giulia Murada (ITA)
2. Giorgia Felicetti (ITA)
3. Laia Sebastià (AND)

 

Damen
1. Axelle Gachet-Mollaret (FRA)
2. Victoria Kreuzer (SUI)
3. Tove Alexandersson (SWE)

 

U18 Herren
1. Nils Oberauer (AUT)
2. Jérémy Muriset (SUI)
3. Luca Vanotti (ITA)

10. Finn Hösch (GER)

 

U20 Herren
1. Paul Verbnjak (AUT)
2. Albert Perez Angles (ESP)
3. Thomas Bussard (SUI)

19. Franz Eder (GER)

 

U23 Herren
1. Sebastien Guichardaz (ITA)
2. Aurélien Gay (SUI)
3. Julien Bernaz (FRA)

8. David Sambale (GER)

 

Herren
1. Rémi Bonnet (SUI)
2. Anton Palzer (GER)
3. Werner Marti (SUI)

 

  • Die kompletten Ergebnisse gibt es ganz unten in den Downloads oder unter skimostats.com
  • Fotos zum Vertical gibt es hier.
 

Das deutsche Skimo Nachwuchs-Team auf Platz 8 beim Staffelwettbewerb

Mehr erfahren
Während die Senioren beim heutigen Staffelwettbewerb der ISMF Weltmeisterschaft in Andorra aussetzten, ging die Jugend in einer gemischten Staffel an den Start. Nach der Bronzemedaille von Finn Hösch (DAV Bergland München) und einer starken Leistung von Sophia Weßling (DAV Lindau) gestern im Sprint, war die Hoffnung auf Erfolg groß. Am Ende eines durchwachsenen Rennen wurde es Platz 8 für die Jugend des Skimo Team Germany.   Bronze für Finn Hösch im Sprint der U18 Herren – den Bericht gibt es hier zu lesen. 

Finn Hösch gewinnt Bronze im WM-Sprint der U20 Herren in Andorra

Mehr erfahren
Die ISMF Weltmeisterschaft wird aktuell vom 1.-6. März in Andorra ausgetragen. Als erster Wettkampf stand am heutigen Dienstag der Sprint auf dem Programm. Das Skimo Team Germany kann hier seine erste Medaille feiern: Finn Hösch vom DAV Bergland München belegt bei den U18 Herren den dritten Platz und sichert sich so die Bronzemedaille.

Das deutsche Team bei der ISMF Weltmeisterschaft in Andorra

Mehr erfahren
Vom 1. bis 6. März kämpfen die besten Skibergsteigerinnen und Skibergsteiger der Welt im andorranischen La Massana um die Titel im Sprint, Vertical und Individual. Zusätzlich gibt es auch noch ein Staffel-Rennen, bei dem Medaillen vergeben werden. Das Skimo Team Germany reist mit drei Athletinnen und fünf Athleten nach Andorra.