Logo-DAV-116x55px

Das SkimoTeamGermany mit starken Ergebnissen im letzten Individual der Saison in Flaine (FRA)

06.04.2022, 09:20 Uhr

Nachdem sämtliche Wintersportarten bereits ihren Saisonabschluss hatten, stehen nun auch die letzten Weltcuprennen im Skimo an. Im französischen Flaine werden ab dem heutigen Mittwoch die letzten Wettkämpfe ausgetragen und die letzten Punkte in den jeweiligen Disziplinen sowie für den Gesamtweltcup vergeben. Nach einem tollen Auftritt am vergangenen Wochenende beim Davos Skimo Race zeigte das SkimoTeamGermany auch beim heutigen Individual wieder starke Leistungen. Allen voran Finn Hösch (DAV Bergland München), der nur knapp das Podium bei den U20 Herren verpasste und starker Vierter wurde. Aber auch Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries), der bei den U23 Herren auf Platz sechs lief zeigte ein klasse Rennen. Sehr gut lief es auch bei Marc Dürr (DAV Immenstadt), der bei den ganz stark besetzten Senioren Herren auf Platz 23 kam.

Thomas Kletzenbauer starker Sechster bei den U23 Herren

Wieder einmal konnte ein Weltcuprennen bei perfektem Sonnenschein und top Bedingungen stattfinden, auch wenn trotz des Schneefalls der letzten Woche die Unterlage an einigen Stellen nicht mehr ganz üppig ausfiel und die Abfahrten den Athletinnen und Athleten einiges abforderten. Dennoch hatte der Veranstalter alles versucht, um die Strecke so viel wie möglich Skimo-affin im freien Gelände verlaufen zu lassen. Die Senioren Herren hatten dabei fünf Anstiege, vier Abfahrten sowie zwei Tragepassagen bei insgesamt 1650 positiven Höhenmetern zu absolvieren.

 

Bei den Senioren Herren waren gleich fünf SkimoTeamGermany Athleten am Start. Nach seinem Sieg beim Davos Skimo Race 1.600 zeigte Marc Dürr (DAV Immenstadt), dass er auch zum Saisonende noch gut in Form ist. Nur knapp 12 Minuten hinter dem Sieger Rémi Bonnet aus der Schweiz kam Dürr am Ende als 23. ins Ziel. Für ihn ein ganz starkes Rennen, das er konstant durchgelaufen ist. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden), der bereits wieder in den Schulalltag der Landespolizei Bayern integriert ist und sich daher nicht ganz optimal auf den letzten Weltcup vorbereiten konnte, wurde 44.. Bei Markus Ostfalk (DAV Berchtesgaden) traten leider bereits im ersten Drittel des Rennens körperliche Probleme auf, sodass er das Rennen vorzeitig beenden musste. Hinter Sieger Bonnet kamen William Bon Mardion aus Frankreich sowie Davide Magnini aus Italien auf die Plätze zwei und drei.  

 

Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries), zwar mit den Senioren Herren gemeinsam an den Start gegangen aber in der U23 Herren Kategorie unterwegs, zeigte nach seinem zweiten Platz hinter Marc Dürr beim Davos Skimo Race, dass auch er noch top fit ist. Er wurde am Ende starker Sechster bei den U23 Herren. Josef Pelzer (DAV Berchtesgaden), wie Kletzenbauer bei den U23 Herren unterwegs, zeigte gute Wechsel und Abfahrten, doch verlor er bergauf zu viel Zeit. Er kam am Ende auf Platz 20 ins Ziel. Sieger der U23 Herren wurde Sebastien Guichardaz aus Italien. Platz zwei und drei belegten Andreas Mayer aus Österreich sowie Léo Besson aus der Schweiz.

 

Finn Hösch (DAV Bergland München) 4. bei den U20 Herren

Bei den U20 Herren, die insgesamt vier Anstiege, vier Abfahrten sowie eine Tragepassage bei 1270 positive Höhenmeter überwinden mussten, war der Fight ums Podium lange Zeit offen. Finn Hösch (DAV Bergland München) lief immer ganz vorne mit und zeigte ebenfalls, dass der Sieg beim Davos Skimo Race 800 letztes Wochenende kein Zufall gewesen war. Er ging ein konstantes Rennen und musste sich erst ganz am Ende Robin Bussard aus der Schweiz geschlagen geben. Dies bedeutete für Hösch Rang vier und einen Platz knapp neben dem Podest. Sieger bei den U20 Herren wurde Thomas Bussard aus der Schweiz vor Anselme Damevin aus Frankreich und seinem Bruder Robin.

 

„Ich hätte wirklich nicht mit so einem guten Ergebnis heute gerechnet und bin daher super zufrieden! Ich bin recht unbefangen in das Rennen gegangen und konnte mich kontinuierlich weiter nach vorne arbeiten. Zwischenzeitlich war ich sogar mal auf Position zwei, was einen während des Rennens natürlich noch einmal zusätzlich anspornt. Am Ende ist es sich zwar leider nicht ganz mit dem Podestplatz ausgegangen, aber das Ergebnis von nur knapp 1 Minute hinter dem Sieger ist echt Wahnsinn und ich freue mich total. Die Rennen in Davos waren sicherlich noch einmal ein Motivationsschub, aber auch die Tatsache, dass ich in den letzten Wochen neben dem Training auch sehr gut regenerieren konnte, tat sicherlich ein Übriges.“ freute sich der 19jährige Hösch über sein starkes Individual Ergebnis in Flaine.

 

Gemeinsam mit Finn Hösch am Start war auch Felix Gramelsberger (DAV Teisendorf). Leider sammelte er einiges an Pech auf während des Rennens: In der ersten Abfahrt kam es bereits zu einem Sturz und auch danach war es mit Stürzen nicht zu Ende: Bei einem weiteren brach Gramelsbergers Ski, sodass er die Hälfte der Abfahrtstrecke zu Fuß hinuntermusste, um dort seinen Ski zu tauschen. Dies koste viel Zeit und Kraft, sodass es trotz eines ansonsten starken Rennens nur zu Platz 16 reichte.

 

„Zum Abschluss der Individual Weltcups gab´s noch einmal richtig gute Ergebnisse!“ – das Fazit des Bundestrainers

„Wir hatten heute wieder wahnsinniges Glück mit dem Wetter und es war toll, dass es für das letzte Individualrennen der Saison noch einmal top Bedingungen gab. Sehr erfreulich auch die Ergebnisse bei den U20 und U23 Herren mit Finn und Thomas, und auch Marc hat bei den Senioren ein ganz starkes Rennen gezeigt. Jetzt heißt es gut regenerieren, um morgen beim Vertical wieder voll angreifen zu können. Allerdings werden die Bedingungen wohl ganz anders sein, da eine Schlechtwetterfront reinzieht. Wir werden sehen, wie sich das ggf. auf das Rennen auswirkt.“ resümiert Bundestrainer Dr. Thomas Bösl das heutige Individual Rennen und gibt einen Ausblick auf das morgige letzte Vertical der Saison.

 

Ergebnisse

U20 Damen
1. Thibe Deseyn (SUI)
2. Caroline Ulrich (SUI)
3. Manuela Pedrana (ITA)

 

 

U20 Herren
1. Thomas Bussard (SUI)
2. Anselme Damevin (FRA)
3. Robin Bussard (SUI)

4. Finn Hösch (DAV Bergland München)

16. Felix Gramelsberger (DAV Teisendorf)

 

 

U23 Damen
1. Lisa Moreschini (ITA)
2. Samantha Bertolina (ITA)
3. Perrine Gindre (FRA)

 

 

U23 Herren
1. Sebastien Guichardaz (ITA)
2. Andreas Mayer (AUT)
3. Léo Besson (SUI)

6. Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries)

20. Josef Pelzer (DAV Berchtesgaden)

 

 

Senioren Damen
1. Axelle Gachet-Mollaret (FRA)
2. Giulia Murada (ITA)
3. Alba De Silvestro (ITA)

 

 

Senioren Herren
1. Rémi Bonnet (SUI)
2. William Bon Mardion (FRA)
3. Davide Magnini (ITA)

23. Marc Dürr (DAV Immenstadt)

44. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

DNF Markus Ostfalk

 

 

 

 

Individualweltcup

 

 

U20 Damen

1. Caroline Ulrich (SUI) – 461 Pkt

2. Manuela Pedrana (ITA) – 428 Pkt

3. Silvia Berra (ITA) – 406 Pkt

10. Sophia Weßling (DAV Lindau) – 169 Pkt

12. Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden) – 162 Pkt

17. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) – 57 Pkt

 

 

 

U20 Herren

1. Thomas Bussard (SUI) – 490 Pkt

2. Anselme Damevin (FRA) – 421 Pkt

3. Robin Bussard (SUI) – 408 Pkt)

9. Finn Hösch (DAV Bergland München) – 267 Pkt

27. Felix Gramelsberger (DAV Teisendorf) – 72 Pkt

33. Franz Eder (DAV Berchtesgaden) – 35 Pkt

 

 

U23 Damen

1. Katia Mascherona (ITA) – 525 Pkt

2. Marie Charlotte Iratzoquy (FRA) – 355 Pkt

3. Perrine Gindre (FRA) – 334 Pkt

 

 

 

U23 Herren

1. Paul Verbnjak (AUT) – 505 Pkt

2. Matteo Sostizzo (ITA) – 433 Pkt

3. Andreas Mayer (AUT) – 412 Pkt

19. Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries) – 127 Pkt

21. Josef Pelzer (DAV Berchtesgaden) – 104 Pkt

26. David Sambale (DAV Immenstadt) – 54 Pkt

 

 

Senioren Damen

1. Axelle Gachet Mollaret (FRA) – 600 Pkt

2. Emily Harrop (FRA) – 479 Pkt

3. Alba De Silvestro (ITA) – 447 Pkt

35. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) – 59 Pkt

 

 

Senioren Herren

1. Xavier Gachet (FRA) – 531 Pkt

2. Michele Boscacci (ITA) – 498 Pkt

3. William Bon Mardion (FRA) – 415 Pkt

40. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) – 70 Pkt

46. Marc Dürr (DAV Immenstadt) – 63 Pkt

80. Markus Ostfalk (DAV Berchtesgaden) – 7 Pkt

 

Alle Ergebnisse des heutigen Individuals gibt es auch unten als pdf Datei zum Download sowie auf der Seite der ISMF, wo auch alle Ergebnisse des Individual Weltcup Standes zu finden sind.