logo-dav-116x55px

Das SkimoTeamGermany mit Siegen beim Davos Skimo Race

04.04.2022, 16:17 Uhr

Am Wochenende war das SkimoTeamGermany beim neuen 3-Tage Skimo-Event in Davos (SUI) vertreten und räumte gleich in mehreren Rennen ganz stark ab. Allen voran Marc Dürr (DAV Immenstadt) und Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) zeigten im langen Individual am Samstag, dass der Sieg nur über sie laufen würde. Bereits am Freitag taten sich beide schon beim Team-Relay Rennen in der Mixed-Kategorie hervor.

Tatjana Paller und Marc Dürr top beim Davos Skimo Race

Beim Davos Skimo Race über insgesamt 1600 positive Höhenmeter zeigten sowohl Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) als auch Marc Dürr (DAV Immenstadt), dass sie noch top fit sind. Sie gewannen die Damen bzw. die Herrenwertung. Bei den Herren kam zudem Thomas Kletzenbauer (DAV Lenggries) hinter Dürr auf Platz zwei. Platz drei ging an den ehemaligen Exped-Kader-Athleten Finn Koch (DAV Tübingen). Auf Platz vier kam zudem noch Markus Ostfalk (DAV Berchtesgaden).

 

Gemeinsam waren Paller und Dürr bereits tags zuvor siegreich gewesen: Im Mixed-Relay kamen sie auf Platz eins. Das Duo Kletzenbauer / Ostfalk belegte hier bei den Herren Platz vier.

 

Finn Hösch, Josef Pelzer und Sophia Weßling auf den kurzen Distanzen top

Finn Hösch (DAV Bergland München) und Josef Pelzer (DAV Berchtesgaden) hatten beim Individual die kurze Strecke über insgesamt 800 positive Höhenmeter als „Warm-up“ für die letzten Weltcuprennen, die diese Woche im französischen Flaine abgehalten werden, gewählt. Hösch machte deutlich, dass auch er noch top in Form ist und lief über sechs Minuten vor Josef Pelzer, der auf Platz zwei ins Ziel kam, zum Sieg.

Gemeinsam waren sie bereits einen Tag zuvor beim Relay am Start: Zusammen liefen sie hier auf Platz zwei hinter den starken Weltcupläufern Arno Lietha und Patrick Perreten aus der Schweiz.

 

Sophia Weßling (DAV Lindau) lief am Freitag beim Relay gemeinsam mit Ronya Lietha, der Schwester des Siegers bei den Herren, Arno Lietha, zum Sieg bei den Damen. Am Samstag war sie dann über die mittlere Distanz beim Individual am Start und gewann auch dieses Rennen bei den Damen. Im Ergebnis inkl. der Herren erreichte sie zudem Platz drei, direkt hinter David Jost (DAV Bad Hindelang), der bei der Europameisterschaft im SkimoTeamGermany in der Kategorie U18 mit am Start war.

Für die meisten des SkimoTeamGermany ging es direkt weiter nach Frankreich, wo in Flaine ab Mittwoch, 6. April, die letzten Weltcuprennen der Saison durchgeführt werden.