logo-dav-116x55px

Das SkimoTeamGermany ist in die neue Saison gestartet

10.06.2021, 10:30 Uhr

Ende Mai ging es für das Team zu Untersuchungen ans Klinikum Bamberg und Anfang Juni dann zum ersten gemeinsamen Trainingslager nach Sonthofen im Allgäu.

Die Leistungsdiagnostische Untersuchung (LDU) als Startschuss in die neue Trainingssaison

Am 26. Mai war das gesamte SkimoTeamGermany bei Prof. Dr. Volker Schöffel am Klinikum Bamberg zu Besuch. Grund dafür war die jährliche Leistungsdiagnostische Untersuchung (LDU), die immer zu Beginn der neuen Trainingssaison auf dem Programm steht. Das Klinikum Bamberg ist bereits seit vielen Jahren einer der medizinischen Partner des SkimoTeamGermany und Prof. Dr. Schöffel der Mannschaftsarzt des Teams.

 

Bei der Untersuchung ging es vor allem darum, festzustellen, wie der momentane Leistungs-Ist-Zustand ist, um darauf abgestimmt das Training jeweils individuell zu gestalten. Zentral war hierbei der Belastungstest inkl. EKG auf dem Laufband. Neben diesem fanden aber auch ein ärztliches Gespräch sowie weitere körperliche Untersuchungen sowie Diagnostik in den Bereichen Röntgen, Herz-Ultraschall und Blutbild, statt. Durch die erhobenen Daten erhalten die Trainer wichtige Informationen, Schwellenwerte sowie Trainings- und Leistungsparameter, die zur Trainingssteuerung und dem Abgleich der Leistungsentwicklung herangezogen werden.

 

Trailrunning, Klettern und Agility-Training im Allgäu

Knapp eine Woche später ging es dann für das Team nach Sonthofen im Allgäu, wo man in der dortigen Bundeswehrkaserne untergebracht war. Auf dem Programm standen bei diesem ersten gemeinsamen Trainingscamp der Saison neben Bergläufen und Skirollertraining auch eine Kletter- sowie eine Krafttrainingseinheit. Das Heimtraining läuft bereits seit über einem Monat, sodass Mitte des Kurses auch die erste Leistungsüberprüfung anstand: Ein Berglauf, der von Bühl aus auf das Immenstädter Horn ging.  

 

 

Positives erstes Fazit des Bundestrainers

„LDU und Trainingslehrgang in Sonthofen sind beide sehr gut gelaufen und ich bin zufrieden mit den Ergebnissen. Dass wir im Juni sogar noch Schneekontakt haben würden, wenn auch ohne Ski, hätte wohl kaum einer gedacht. Das Wetter hat aber ansonsten gut mitgespielt, sodass die Einheiten draußen ohne Probleme durchgezogen werden konnten. In Oberstdorf sind wir dann auch noch einmal in die Halle zum Krafttraining gegangen, was auch super geklappt hat. Insgesamt haben sowohl Trainer als auch Athleten sicher einiges an Informationen aus dem Trainingscamp nach Hause mitnehmen können, was die Arbeit in den kommenden Wochen prägen wird.“ so der Bundestrainer Dr. Thomas Bösl.

 

Impressionen vom Trainingscamp gibt es auf den Social Media Kanälen des SkimoTeamGermany – Facebook sowie Instagram

 

Die Partner des SkimoTeamGermany