logo-dav-116x55px

Das Skimo Team Germany zu siebt beim Weltcup-Finale in Madonna di Campiglio

23.03.2021, 12:29 Uhr

An diesem Wochenende geht es noch einmal um Punkte und Platzierungen beim Skimo Team Germany: Das ISMF Weltcup-Finale im italienischen Madonna di Campiglio steht vor der Tür. Bundestrainer Dr. Thomas Bösl schickt insgesamt sieben Athleten und Athletinnen in die Rennen. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling), frischgebackene Doppel-Weltmeisterin, kann sich noch den Sieg im Vertical Disziplinen-Weltcup der U20 Damen sichern.

Drei Rennen in vier Tagen

Vom 25. bis 28. März stehen insgesamt drei Rennen für das Skimo Team Germany auf dem Plan und die Motivation ist groß, bei den letzten Wettkämpfen der Saison noch einmal alles zu geben. Am Donnerstag beginnt das „Grande Finale“ des ISMF Weltcups 2020/21 mit einem Sprint. Einen Tag später, am Freitag, steht dann das Vertical Rennen auf dem Programm, bevor es nach einem Tag Pause am Sonntag mit dem Individual Rennen zum großen Saisonabschluss kommt.

 

Nach viel Neuschnee in den letzten Tagen, erwartet das Skimo Team Germany spannende Wettkämpfe rund um die eindrucksvollen Brenta-Dolomiten von Madonna di Campiglio – einem Ort, der auch traditionell im alpinen Weltcupkalender wiederzufinden ist und mit seinem spektakulären Nachtslalom immer wieder Tausende von Zuschauern anzieht. Allerdings nur, wenn nicht Corona herrscht. Die Rennen des Skimo Team Germany finden daher leider auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt und können nur dank strengster Hygienemaßnahmen und -regeln für die Teams und den Veranstalter ausgetragen werden.

 

Zwei WM-Medaillengewinner mit in Italien – Antonia Niedermaier hat Sieg im Disziplinen-Weltcup vor Augen

Das Skimo Team Germany wird mit insgesamt sieben Athletinnen und Athleten in Italien vertreten sein – mit dabei sind auch zwei Medaillengewinner der ISMF Weltmeisterschaft in Andorra. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling), die sich bei den U18 Damen mit ihren Siegen im Vertical und im Individual gleich zwei WM-Titel sichern konnte, wird in Madonna di Campiglio ebenso am Start sein, wie David Sambale vom DAV Immenstadt, der sich in der U23 Kategorie in Andorra noch am letzten WM-Tag die Silbermedaille im Individual erlaufen konnte. Vor allem aber für Niedermaier ist in Italien noch viel drin: Sie liegt im Vertical Disziplinen-Weltcup der U20 Damen zurzeit auf Platz eins, 20 Punkte vor ihrer ärgsten Verfolgerin Samantha Bertolina aus Italien.

 

Ebenfalls in Madonna di Campiglio mit dabei sind auch Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) und Marc Dürr (DAV Immenstadt). Beide waren gemeinsam bei der ISMF Langdistanz-WM, die im Rahmen der Pierra Menta Corona-bedingt an nur einem einzigen Tag ausgetragen wurde, als eines von zwei Skimo Team Germany Tandems am Start gewesen. Und auch die Damen des Skimo Teams sind in Italien wieder mit dabei: Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) kehrt nach WM-Pause gemeinsam mit Jaqueline Brandl (DAV Bad Aibling) zurück in den Weltcup. Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden) vervollständigt als U20 Starterin den weiblichen Part des Skimo Team Germany. Die 17jährige war bei der WM in Andorra noch in der Kategorie der U18 Damen unterwegs – da diese Kategorie aber im Weltcup nicht extra ausgeschrieben ist, startet sie in der höheren Klasse der U20 Damen. Finn Hösch (DAV Bergland München) und Sophia Weßling (DAV Lindau) werden in Italien nicht am Start sein - sie bereiten sich beide auf ihre Abiturpüfungen in den kommenden Wochen vor. Auch Anton Palzer (DAV Berchtesgaden) wird beim Saisonabschluss nicht am Start sein, da er sich bereits auf sein erstes Rennen als Profiradsportler vorbereitet. Er wird aber sicher daheim die Wettkämpfe verfolgen und seinen – jetzt ehemaligen – Kollegen fest die Daumen drücken und sie aus der Ferne aus anfeuern.

 

Mehr Informationen zum Weltcup Finale gibt es hier und natürlich wie immer an den Renntagen auch über die Social Media Kanäle des Skimo Team Germany bei Facebook und Instagram

 

Das Skimo Team Germany im Überblick:

 

U20 Damen

Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden)

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling)

 

U23 Herren

David Sambale (DAV Immenstadt)

 

Damen

Jaqueline Brandl (DAV Bad Aibling)

Tatjana Paller (DAV Bad Tölz)

 

Herren

Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

Marc Dürr (DAV Immenstadt)