logo-dav-116x55px

Antonia Niedermaier siegt im Vertical-Gesamtweltcup bei den U20-Damen

25.03.2021, 11:41 Uhr

Antonia Niedermaier vom DAV Bad Aibling holte sich beim Vertical-Weltcup in Madonna di Campiglio am 25. März nicht nur den Tagessieg bei den U20 Damen, sondern auch den Gewinn des Disziplinen-Weltcups in ihrer Altersklasse. David Sambale vom DAV Immenstadt wurde an diesem zweiten Wettkampftag des dreitägigen Weltcup-Saisonfinales Siebter bei den U23 Herren und damit Vierter im Disziplinen-Weltcup dieser Kategorie.

Sieg für Antonia Niedermaier bei den U20 Damen

Dritter Sieg im dritten Vertical Rennen der Saison – so die tolle Bilanz von Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) im Vertical Weltcup des Winters 2021/22. Mit dem Erfolg beim heutigen Rennen konnte sich die 18jährige auch den Vertical Disziplinen-Weltcup bei den U20 Damen sichern.

Schon kurz nach dem Start versuchte sich die Amerikanerin Grace Staberg abzusetzen. Gemeinsam mit Samanta Bertolina, ihrer ärgsten Konkurrentin im Disziplinen-Weltcup, versuchte Niedermaier der jungen Frau aus den Vereinigten Staaten nachzusetzen. Erst im letzten steilen Anstieg, bei dem Staberg doch sehr zu kämpfen hatte, schaffte es die junge Bad Aiblingerin die vorausgeeilte Amerikanerin erst ein- und dann auch zu überholen. Mit einem starken Schlussspurt ließ sie dann auch keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie auch im dritten Vertical Rennen der Saison den Sieg davontragen und sich damit den Disziplinen-Weltcup sichern wollte.

 

„Dieses Jahr war einfach fantastisch!“

„Ich war heute vor dem Rennen doch schon ziemlich aufgeregt. Normalerweise starten die Rennen ja am Morgen und heute war der Start am Nachmittag, das war schon etwas anderes. Während des Rennens habe ich dann aber versucht, meinen Kopf auszuschalten und einfach zu laufen, was geht. Als Grace auf einmal doch ein ganz schönes Stück vor Samantha und mir lief, habe ich allerdings kurz gedacht, dass ich vielleicht doch nicht mehr schaffen würde, sie einzuholen. Am letzten steilen Anstieg allerdings ist sie ziemlich eingebrochen und da habe ich meine Chance genutzt und bin an ihr vorbei. Auf der Zielgeraden habe ich dann einfach nur noch Vollgas gegeben. Es fühlt sich wirklich toll an – 3 Siege in 3 Rennen. Einfach Wahnsinn! Und dann auch noch der Gesamtsieg im Disziplinen-Weltcup! Jetzt wird aber erstmal etwas ruhiger gemacht – das Abi steht auch noch an. Und was danach kommt, werden wir dann sehen.“ freute sich Antonia Niedermaier nach dem heutigen Renntag über ihren Sieg und die tolle Saison.

 

Mit am Start bei den U20 Damen war auch Anna-Maria Michel (DAV Berchtesgaden). Sie wurde am Ende 11..

 

Tatjana Paller mit Top-15 Resultat – David Sambale 7. bei den U23 Herren

Tatjana Paller vom DAV Bad Tölz hatte eine Top-10 Platzierung anvisiert, musste sich aber doch der ihr nicht so entgegenkommenden Strecke mit sich abwechselnden steilen und flachen Passagen sowie einem schnellen Angang beugen. Am Ende sprang ein 14. Platz für sie heraus. Jacqueline Brandl (DAV Bad Aibling), die mit Paller bei den Damen an den Start gegangen war, musste mit Rückenproblemen das Rennen leider abbrechen.

 

David Sambale vom DAV Immenstadt, Silbermedaillengewinner im Individual bei der Weltmeisterschaft in Andorra, schaffte es bei den U23 auf Patz 7. Er hat immer noch mit Wadenproblemen zu kämpfen, die von einer Verletzung herrühren, die er sich beim Weltcup in Verbier (Schweiz) Ende Januar zugezogen hatte. Dennoch reichte sein heutiger siebter Rang, um sich Platz vier im Gesamtklassement des Disziplinen-Weltcups der U23 Herren zu sichern.

 

Bei den Herren am Start waren Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) und Marc Dürr (DAV Immenstadt). Für den Sprintspezialisten und den Langdistanzläufer wurden es bei dem Berganstiegslauf über 600 Höhenmeter Platz 20 und 36.

 

Am Sonntag wartet das „Grande Finale“ des Weltcups 2020/21

Mit dem letzten Rennen der Saison 2021/22, dem Individual, wird es noch einmal hart und spannend. Am Sonntag muss der Monte Spinale, an dem auch das heutige Vertical Rennen ausgetragen wurde, dreimal – bzw. bei den U20 Athleten zweimal - erklommen werden.

Start ist für die Herren (Senioren und U23) um 9 Uhr30, für die Damen um 9 Uhr 45 und schließlich um 10 Uhr für die U20 Damen.

Das gesamte Skimo Team Germany ist noch einmal hochmotiviert beim letzten Wettkampf der Saison viele Punkte und Top-Platzierungen einzulaufen, bevor es dann in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Wie immer gibt´s die Infos während der Rennen über die Story bei Instagram und Facebook

 

Die heutigen Ergebnisse um Überblick:

 

U20 Damen
1. Antonia Niedermaier (GER)
2. Samantha Bertolina (ITA)
3. Grace Staberg (USA)

11. Anna-Maria Michel (GER)

 

U23 Damen
1. Giulia Murada (ITA)
2. Giorgia Felicetti (ITA)
3. Marie Pollet-Villard (FRA)

 

Damen
1. Axelle Gachet-Mollaret (FRA)
2. Victoria Kreuzer (SUI)
3. Alba De Silvestro (ITA)

14. Tatjana Paller (GER)

DNF Jacqueline Brandl (GER)

 

 

U20 Herren
1. Paul Verbnjak (AUT)
2. Matteo Sostizzo (ITA)
3. Thomas Bussard (SUI)

 

U23 Herren
1. Andrea Prandi (ITA)
2. Julien Bernaz (FRA)
3. Julien Ançay (SUI)

7. David Sambale (GER)

 

Herren
1. Maximilien Drion Du Chapois (BEL)
2. Davide Magnini (ITA)
3. Werner Marti (SUI)

20. Stefan Knopf (GER)

36. Marc Dürr (GER)



Alle Ergebnisse gibt es auch unter www.skimostats.com oder als Download ganz unten.

Bilder vom heutigen Rennen gibt es hier