logo-dav-116x55px

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) gewinnt Silber im Vertical der U20 Damen

10.02.2022, 09:08 Uhr

Nach dem Sprint gestern, ging es heute bei den Europameisterschaften im spanischen Boí Taüll mit dem Vertical weiter. Wie bereits vergangenes Jahr bei der WM kann Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) auch dieses Jahr wieder eine Medaille erlaufen – diesmal die silberne bei den U20 Damen. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) wird starker 12. bei den Senioren Herren, David Sambale (DAV Immenstadt) bei den U23 Herren toller 7.. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) kommt nach ihrem starken vierten Platz im Sprint gestern, heute auf Platz 17. Morgen gibt es einen Ruhetag, bevor es am Samstag mit dem Individual weitergeht.

Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) starker 12. bei den Senioren Herren, David Sambale (DAV Immenstadt) 7. bei den U23 Herren

Auch heute hielt das katalanische Wetter perfekte Bedingungen bereit: Sonnenschein, Kälte am frühen Morgen aber dann warme Temperaturen in der Sonne und keinen Wind. Dazu kam eine exzellent präparierte Vertical-Strecke trotz des vorherrschenden Schneemangels. Anders als sonst im Weltcup hatten alle Kategorien dieselbe Strecke und die gleichen Höhenmeter zu bewältigen. Zwar gab es „nur“ 515 positive Höhenmeter zu überwinden auf 3,5km, doch die als unrhythmisch zu bezeichnende Strecke hatte es in sich: Längere Flachpassagen wechselten sich ab mit steilen Rampen, die es zu erklimmen galt.

 

Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) zeigte nach seinem Aus durch ein Schuhproblem im Viertelfinale des Sprints gestern eine starke Leistung: Er teilte sich sein Rennen sehr gut ein und konnte hintenraus noch einige seiner Konkurrenten überholen. Am Ende sprang dabei Rang 12 heraus – ein sehr gutes Ergebnis für den Sprintspezialisten. Sieger und Goldmedaillengewinner wurde bei den Herren Werner Marti aus der Schweiz vor Alex Oberbacher aus Italien, der Silber holte, und Bronzemedaillengewinner Maximilien Drion du Chapois aus Belgien.

 

David Sambale (DAV Immenstadt), für das SkimoTeamGermany in der U23 Kategorie unterwegs, aber gemeinsam mit den Senioren Herren auf der Strecke, zeigte in seinem ersten EM-Rennen in Spanien ebenfalls eine starke Leistung. Der Jurastudent war in der letzten Zeit öfters krank und konnte dementsprechend nicht optimal trainieren. Sein letztes Rennen bestritt Sambale im Dezember beim ersten Weltcup der Saison. Doch er fand gut rein und konnte sein Rennen durchlaufen. Am Ende wurde es ein starker siebter Platz bei den U23 Herren. Die Goldmedaille ging hier an Aurélien Gay aus der Schweiz. Er siegte vor seinem Teamkameraden Ludovic Lattion, der sich Silber holte, sowie dem Franzosen Julien Bernaz, der sich Bronze sicherte.

 

Tatjana Paller (DAV Bad Tölz), gestern ganz starke Vierte im Sprint der Senioren Damen, kam heute auf Platz 17. Die 26jährige, die erst vor knapp drei Jahren vom Radsport zum Skibergsteigen gewechselt war, konnte hintenraus noch gut zusetzen, war aber die Anstiege noch etwas zu zaghaft angegangen. Sie wird nun das Individual Rennen am Samstag auslassen, um frisch beim Mixed-Relay am Sonntag, das im zukünftigen olympischen Format ausgetragen wird, an den Start gehen zu können. Siegerin und Goldmedaillengewinnerin bei den Senioren Damen wurde die Französin Axelle Gachet-Mollaret vor der Schwedin und Silbermedaillengewinnerin Tove Alexandersson sowie Sarah Dreier aus Österreich, die sich Bronze sicherte.

 

Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling) gewinnt Silber bei den U20 Damen

Der Sprint gestern war für sie das „Aufwärmen“ für das heutige Vertical Rennen. Vergangenes Jahr bei den Weltmeisterschaften in Andorra hatte sich Antonia Niedermaier Gold im Vertical bei den U18 Damen geholt und jedes Vertical Rennen der Saison in der U20 Kategorie gewonnen. Im Sommer war sie dann sehr erfolgreich im Radsport unterwegs gewesen. Beim heutigen Vertical-Rennen sollte am besten wieder eine Medaille herausspringen. Niedermaier lief konzentriert und hatte sich das Rennen auf dieser speziellen Strecke gut eingeteilt. Auf dem Flachstück oben allerdings musste sie die spätere Siegerin und Goldmedaillengewinnerin Caroline Ulrich ziehen lassen und kam schließlich als Zweite hinter der Schweizerin ins Ziel. Die Silbermedaille war damit gesichert. Bronze ging an Manuela Pedrana aus Italien.

 

„Ich bin wirklich sehr zufrieden mit meinem Rennen heute und mit meiner Silbermedaille. Ich hatte mich gut gefühlt vor dem Rennen und bin auch mit diesem guten Gefühl ins Rennen gestartet. Ziel war heute auf jeden Fall das Podest und das habe ich mit dem zweiten Platz geschafft. Die Strecke war recht speziell und anstrengend und man musste sich sein Rennen sehr gut einteilen, um gut durch die sich abwechselnden Flachpassagen und steilen Anstiege zu kommen. Im Flachstück oben konnte ich dann leider nicht mehr mit Caroline mithalten und musste sie ziehen lassen. Ich bin dann aber kurz nach ihr als Zweite ins Ziel gekommen und konnte mir Silber sichern. Insgesamt bin ich wirklich rundum zufrieden mit meinem Wettkampf heute.“ berichtet Antonia Niedermaier nach dem heutigen Vertical Rennen.

 

Finn Hösch (DAV Bergland München) war nach seinem Einfädler im Viertelfinale des Sprints der U20 Herren gestern mit Wut im Bauch an den Start des Verticals gegangen, doch auch heute wollte es nicht so recht laufen: Die ersten 200 Höhenmeter konnte er gut mithalten, doch dann ging nichts mehr. Am Ende sprang für den 19jährigen Platz 22 heraus. Der Sieg, und somit Gold, ging an Thomas Bussard aus der Schweiz, der vor seinem Bruder Robin, der sich Silber sicherte, ins Ziel kam. Bronze ging an Anselme Damevin aus Frankreich. Am Samstag wartet mit dem Individual eine weitere Chance für Hösch zu zeigen, dass er top in Form ist und eigentlich vorne mitspielen kann bei den U20 Herren.

 

Joungster David Jost (DAV Immenstadt), der bei den U18 Herren an den Start ging, zeigte auch heute wieder eine starke Leistung auf der für ihn noch recht ungewohnten internationalen Bühne. Er wurde 12.. Gold holte sich Jules Raybaud aus Frankreich vor Mirko Lupo Olcelli aus Italien, der sich Silber sicherte. Bronze ging an Mathieu Pharisa aus der Schweiz.

 

 

„Top Mannschaftsleistung; super Medaille – ich bin sehr zufrieden!“ Bundestrainer Dr Thomas Bösl

„Auch heute waren wir wieder mit top Bedingungen was Wetter und Strecke angeht verwöhnt worden. Dazu hat das Team wirklich gute Leistungen gezeigt. Allen voran natürlich Antonia mit ihrer Silbermedaille. Das war wieder stark. Auch Stefan mit seinem 12. Platz bei den Senioren Herren war extrem gut dabei sowie auch David Sambale, der in der letzten Zeit öfters krank war und seit Dezember kein Rennen mehr bestritten hatte. Ich hoffe, dass beide das jetzt ins Individual mitnehmen können. Auch Tatjana hat ein gutes Rennen gemacht, aus dem sie sicherlich wieder einiges mitnehmen kann. David Jost bei den U18 Herren war ebenfalls stark dabei bei seinem zweiten Rennen auf großer internationaler Bühne. Als guter Skifahrer wird er sicherlich beim Individual noch einmal aufzeigen. Genauso wie auch Finn, dem das Vertical Format auch nicht so sehr liegt. Morgen schauen wir uns dann noch die Strecke für das Rennen am Samstag an, versuchen aber ansonsten die Beine wieder frisch zu bekommen, um beim Individual dann wieder top an den Start gehen zu können.“ resümiert der Bundestrainer Dr. Thomas Bösl nach dem heutigen Vertical Rennen.   

 

Ergebnisse

U18 Damen
1. Ida Waldal (NOR)
2. Louise Trincaz (FRA)
3. María Ángeles Rodríguez Santiago (ESP)

 

U18 Herren
1. Jules Raybaud (FRA)
2. Mirko Lupo Olcelli (ITA)
3. Mathieu Pharisa (SUI)

12. David Jost (DAV Immenstadt)

 

U20 Damen
1. Caroline Ulrich (SUI)
2. Antonia Niedermaier (DAV Bad Aibling)
3. Manuela Pedrana (ITA)

 

U20 Herren
1. Thomas Bussard (SUI)
2. Robin Bussard (SUI)
3. Anselme Damevin (FRA)

22. Finn Hösch (DAV Bergland München)

 

U23 Damen
1. Lisa Moreschini (ITA)
2. Samantha Bertolina (ITA)
3. Perrine Gindre (FRA)

 

U23 Herren
1. Gay Aurélien (SUI)
2. Ludovic Lattion (SUI)
3. Julien Bernaz (FRA)

7. David Sambale (DAV Immenstadt)

 

Senioren Damen
1. Axelle Gachet-Mollaret (FRA)
2. Tove Alexandersson (SWE)
3. Sarah Dreier (AUT)

17. Tatjana Paller (DAV Bad Tölz)

 

Senioren Herren
1. Werner Marti (SUI)
2. Alex Oberbacher (ITA)
3. Maximilien Drion Du Chapois (BEL)

12. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden)

 

Die kompletten Ergebnisse gibt es als pdf Download unten, sowie auf der Homepage der ISMF.

 

Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) 4. beim EM-Sprint in Spanien

Mehr erfahren
Beim heutigen ersten Wettkampf der Europameisterschaften im katalanischen Boí Taüll zeigte Tatjana Paller (DAV Bad Tölz) eine ganz starke Leistung und verpasste am Ende eine EM-Medaille bei den Senioren Damen nur knapp: Sie wurde Vierte. Stefan Knopf (DAV Berchtesgaden) wird hingegen in seiner Paradedisziplin von seinem Schuh bereits im Viertelfinale der Senioren Herren ausgebremst. Gute Rennen zeigten auch die Athleten und Athletinnen der U18 und U20. Morgen geht es direkt weiter mit dem Vertical.