Logo-DAV-116x55px

Christoph Schweiger

Steckbrief

Christoph Schweiger (DAV Ringsee) ist der zweitälteste der Familie Schweiger und bis dato der erfolgreichste Wettkampfkletterer der vier Brüder. International ist er vor allem im Bouldern auf der großen Bühne zu sehen. National dagegen auch immer wieder am Seil.

Name Christoph Schweiger
Jahrgang 2001
Größe 187cm
Wohnort Ingolstadt
DAV-Sektion DAV Ringsee
Disziplin Bouldern/ Lead
 

Christophs Kerndisziplinen ist das Bouldern. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften ist er jedoch sowohl im Lead wie auch Bouldern bereits mehrmals in die Top 5 geklettert. 2020 hat er bereits Silber bei der DM im Bouldern geholt. 
In der wettkampffreien Zeit ist Chris auch immer wieder am Fels zu finden und hat mit "Big Island (8c)", "Tomba (8b+)", oder "The Dagger (8b+)" bereits den ein oder anderen Boulder auf links gedreht. 

 

Erfolge

2022

24. Platz IFSC Climbng Worldcup (B&L) Morioka, Iwate (JPN)

8. Platz European Championships (B) Munich (GER)

25. Platz IFSC Climbing Worldcup (B) Brixen (ITA)

25. Platz IFSC Climbing Worldcup (B) Meiringen (SUI)

 

2021

29. Platz IFSC World Championships (B) Moscow

23. Platz IFSC Climbing Worldcup (B) Salt Lake Cty (USA)

20. Platz IFSC Climbing Worldcup (B) Salt Lake Cty (USA)

5. Platz Deutsche Meisterschaft (L) Augsburg

4. Platz Deutsche Meisterschaft (B) Bochum
 

2020

2. Platz Deutsch Meisterschaft (B) - Augsburg
 

 

Weitere Ergebnisse

Alle nationalen Ergebnisse von Chris findet ihr hier

Alle internationalen Ergebnisse findet ihr hier

 

Social Media

Hier könnt ihr Chris auch folgen: 
Instagram

 

 

Deutscher Bouldermeister Philipp Martin im Finals 2021 Podcast

Mehr erfahren
Von 3. - 6. Juni finden die Finals 2021 statt und das Sportklettern ist mit den Disziplinen Bouldern und Speed mit dabei. Alle Interessierten können sich das Warten auf das Event jetzt schon spannender gestalten: In der neusten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 spricht Thomas Reckermann mit dem amtierenden Deutschen Meister im Bouldern, Philipp Martin. In diesem Jahr kommt der nationale Klettersport auf die große Bühne: Bouldern und Speed sind erstmals Teil der Finals 2021 und finden im Rahmen der Ruhr Games im Vonovia Ruhrstadion statt. Die Wettkämpfe werden im ARD und ZDF übertragen, teils im linearen Programm, teils in den begleitenden Livestreams. Doch auch vorab gibt es die Möglichkeit sich über die Multisportveranstaltung und die Athlet*innen zu informieren. In der neuesten Folge des Podcasts zu den Finals 2021 kommt der Deutsche Bouldermeister Philipp Martin zu Wort, zusammen mit dem Trial-Radsportler Oliver Widman. Im Interview geht es um nationale Ziele, internationale Ambitionen und Training in Corona-Zeiten.    Philipp Martin sicherte sich 2020 den ersten Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Bouldern. Das Ziel bei den Finals: Die Vertreidigung des Titels. Wie sich der 26-Jährige vorbereitet und was in diesem Jahr sonst noch ansteht, erfahrt ihr in Folge #8 des Finals Podcasts. Hier geht es direkt zum Podcast der Finals 2021.  Mehr Infos zu den Finals 2021 gibt es hier oder unter alpenverein.de/finals2021 

Hannah Meul und Philipp Martin sind Deutsche Bouldermeister

Mehr erfahren
Am 19. und 20. September ging im DAV-Landesleistungszentrum Augsburg die Deutsche Meisterschaft Bouldern über die Bühne. Zuschauer waren coronabedingt nicht zugelassen. Bei bestem Wetter fand dennoch ein hochkarätiger und spannender Wettkampf statt: Erst am letzten Boulder fiel die Entscheidung. Hannah Meul vom DAV Rheinland-Köln und Philipp Martin vom DAV Allgäu-Kempten holten die Titel. Florence Grünewald (DAV Frankfurt/Main) und Lucia Dörffel (DAV Chemnitz) holten die Plätze zwei und drei bei den Damen. Bei den Herren gingen diese Plätze an Christoph Schweiger (DAV Ringsee) und Max Kleesattel (DAV Schwäbisch Gmünd). Die gesamten Ergebnisse des Wettkampfes gibt es ganz unten im Artikel "Livestream und Ergebnisse".

Philipp Martin holt Bronze bei den World Beach Games in Doha

Mehr erfahren
Bei den Beach Games in Doha haben Phillip Martin und Lilli Kiesgen aufgetrumpft: Phillip holte sich im Herrenfinale die Bronzemedaille, Lilli landete bei den Frauen nach einem spannenden Wettkampf auf dem fünften Platz. Am 13. und 14. Oktober 2019 boulderten in Doha je 19 Frauen und Männern in zwei Runden um die Goldmedaillen. Am Ende sicherten sich die Japaner Kai Harada und Keita Watabe bei den Herren die ersten beiden Plätze, der Philipp Martin (DAV Allgäu – Kempten) erreichte Bronze. Auf Instagram schrieb er danach, es sei großartig, den Wettkampf als Dritter zu beenden. 

Deutsche Meisterschaft Olympic Combined 2019

Alma Bestvater und Jan Hojer gewinnen in Augsburg!

Mehr erfahren