logo-dav-116x55px

Auf nach Paris!

08.12.2020, 09:40 Uhr

Am 7. Dezember 2020 bestätigte das Internationale Olympische Komitee IOC, dass Sportklettern auch bei den Sommerspielen 2024 in Paris dabei sein wird. In Frankreich kämpfen die Athletinnen und Athleten dann nicht mehr nur um einen Medaillensatz, sondern um zwei – in einem Kombinationswettkampf aus Bouldern und Lead sowie in der Disziplin Speed. 

 

Zudem steigt für Paris auch die Zahl der Tickets, die pro Geschlecht vergeben werden – von 40 bei den Olympischen Spielen 2021 in Tokyo – auf 68 in Paris.

 

Der DAV zeigt sich begeistert

Beim Deutschen Alpenverein als zuständigen Fachverband nimmt man diese Nachricht mit Begeisterung auf. DAV-Sportdirektor Martin Veith: "Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Sportart bei den Olympischen Spielen in Paris erneut zum Wettkampfprogramm gehören. Das zeigt, dass Sportklettern auch in den Augen des IOC eine hohe Attraktivität besitzt und eventuell sogar Potenzial für eine langfristige Integration des olympischen Programms hat.

 

Wir konnten in den letzten Jahren nachhaltige Entwicklungen für den Klettersport in Deutschland initiieren. Dass diese Entwicklungen nun erneut olympisches Feuer bekommen, ist natürlich vor allem für die Athletinnen und Athleten eine freudige Sache. Wir als Verband sehen das aber nicht als Belohnung oder Grund uns auszuruhen, sondern als Auftrag, noch einmal extra Gas zu geben. Für unseren Kader und für den Klettersport in ganz Deutschland."

 

Sportklettern bei den Olympischen Spielen

  • Sein Debut feierte das Sportklettern 2018 bei den Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires, Argentinien. Damals wurde ein Medaillensatz im Olympic Combined vergeben. Die DAV-Athletin Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) konnte sich qualifizieren und belegte im Finale den vierten Platz (Link zum Nachbericht).
  • In Tokyo (JPN) sollte 2020 eigentlich das Olympic-Combined-Format von den Senioren ausgetragen werden. Corona verhinderte das – die Olympischen Sommerspiele in Japan wurden auf das Jahr 2021 verschoben. Alexander Megos (DAV Erlangen) und Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) werden dort Deutschland repräsentieren. Der DAV begleitet die beiden Athleten mit der Kampagne "Climb to Tokyo" auf ihrem Weg dorthin. (Hier geht's zur Webseite)
  • In vier Jahren werden sich die besten Kletterer und Kletterinnen der Welt erneut im Zeichen der fünf Ringen messen. In Paris wird aber nicht mehr der Dreikampf "Olympic Combined" ausgetragen, sondern Bouldern und Lead als Kombinationswettkampf sowie Speed als Einzeldisziplin. Erstmal werden damit zwei Medaillensätze pro Geschlecht vergeben.
 

Alex Megos

Olympia-Fokusteam

Mehr erfahren
Alexander Megos von der Sektion Erlangen ist einer von zwei Athleten, die sich für die Olympischen Spiele 2021 in Tokyo, Japan, qualifizieren konnten. Name Alexander Megos Jahrgang 1993 Wohnort Erlangen DAV-Sektion Erlangen  

Jan Hojer

Olympia-Fokusteam

Mehr erfahren
Jan Hojer von der Sektion Frankfurt am Main ist einer von zwei Athleten, die sich für Tokyo 2021 qualifiziert haben. Mit der Kampagne #climbtotokyo begleitet der DAV das deutsche Team auf seinem Weg nach Tokyo. Name Jan Hojer Jahrgang 1992 Wohnort Frechen DAV-Sektion Frankfurt am Main