logo-dav-116x55px

Hannah Meul

Steckbrief

Hannah Meul von der Sektion Rheinland-Köln ist eine der zwei Athletinnen des Olympia-Fokusteams für Tokio 2020. Mit der Kampagne #climbtotokyo begleitet der DAV das deutsche Team auf seinem Weg nach Tokyo.

Name Hannah Meul
Jahrgang 2001
Wohnort Frechen
DAV-Sektion Rheinland-Köln

 

 

 

Letzte Station des BWC 2019 in Vail (USA)

Sechs Deutsche im Halbfinale, Hojer am Ende auf Platz vier!

Mehr erfahren
Der sechste und letzte Boulderweltcup der Saison führte die Athletinnen und Athleten aus aller Welt nach Vail, Colorado. Für die sieben-köpfige DAV-Mannschaft war es ein denkwürdiger Saisonabschluss: Drei Damen und drei Herren kletterten in die Runde der besten 20. Jan Hojer sogar noch eine Runde weiter – und belegte am Ende den vierten Platz! Insgesamt sieben DAV-Kletterer und -Klettererinnen traten in Vail an: Alma Bestvater (DAV Weimar), Afra Hönig (DAV Landshut), Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln), Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), Yannick Flohé (DAV Aachen), Philipp Martin (DAV Allgäu-Kempten) und Alex Megos (DAV Erlangen). 

Interview mit Hannah Meul

Mehr erfahren
Hannah Meul ist gerade einmal 18 Jahre alt. Aber sie ist die einzige deutsche Kletterin, die bereits Erfahrungen bei Olympischen Spielen sammeln konnte: Bei den Jugendspielen in Argentinien schrammte Hannah nur ganz knapp an einem Podestplatz vorbei und belegte einen hervorragenden vierten Platz. Besonders beeindruckend war ihr Go im Leadfinale: Nach einem nicht unbedingt optimalen Boulderfinale wollte sie es noch einmal wissen und toppte die Finalroute als schnellste Kletterin. Hannah zählt derzeit zu den ganz großen Talenten im deutschen Wettkampfklettern und ist neben Alma Bestvater eine der beiden Damen im Fokusteam. Eine Teilnahme bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio im kommenden Jahr sei ihr ganz großes Ziel, sagt sie. „Damit würde für mich ein Traum in Erfüllung gehen.“

Olympionikin Hannah Meul im Interview

Jugendolympiade

Mehr erfahren
Wenn sie an Argentinien denkt, hat sie noch heute ein breites Grinsen im Gesicht, sagt Hannah Meul  (DAV Rheinland-Köln). Das große Nachwuchstalent ist erst vor einigen Tagen aus Buenos Aires zurückgekommen. Dort hat die 17-Jährige als erste deutsche Sportkletterin an Olympischen Jugendspielen teilgenommen – und das Siegertreppchen nur ganz knapp verpasst.  

Hannah Meul sichert sich den vierten Platz

Jugendolympiade

Mehr erfahren
Ein packendes erstes Olympia-Finale erlebte Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) am 9. Oktober 2018 bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires, Argentinien. Das Siegertreppchen verpasste die Deutsche denkbar knapp; ihre Konkurrentin Laura Lammer hatte bei Punktegleichstand in den Disziplinen Bouldern und Speed etwas bessere Ergebnisse erzielt. In einem Herzschlag-Finale konnte sich die Österreicherin Sandra Lettner im Olympic Combined-Format im Sportklettern in Buenos Aires durchsetzen und gewann Gold vor der Slowenin Vita Lukan, gefolgt von Laura Lammer mit Bronze.