logo-dav-116x55px

Gutes Teamergebnis für den DAV bei den IFSC Jugend-Weltmeisterschaften 2016

13.11.2016, 21:09 Uhr

Nach einer ereignisreichen Wettkampfwoche bei der IFSC Jugend-Weltmeisterschaft in China kehrte das Deutsche Team mit einer erfolgreichen Bilanz nach Hause zurück. Vor allem im Bouldern und Leadklettern zeigten die Nachwuchstalente aus dem DAV Nationalkader gute Leistungen. Das beste Ergebnis für den DAV holte Ruben Firnenburg (DAV Rheinland-Köln), der mit einer Bronzemedaille in der Kombiwertung aller drei Disziplinen ausgezeichnet wurde.

 

Firnenburg erfolgreich im Lead und Bouldern

Vor wenigen Monaten erst konnte sich Ruben Firnenburg den Titel des Deutschen Meisters im Lead sichern. Jetzt gelang ihm mit seinem dritten Platz in der Kombinationswertung der Junioren bei den Jugend-Weltmeisterschaften in China ein krönender Abschluss seiner Wettkampfsaison. Vor allem im Bouldern und im Lead konnte er gute Ergebnisse erzielen. Obwohl er in beiden Disziplinen knapp das Finale verpasste, reichte es in der Gesamtwertung für eine Podiumsplatzierung. Mit zwei Top Ten-Platzierungen (9. im Bouldern, 10. im Lead) konnte er seinen 30. Platz im Speed ausbügeln und schob sich hinter Sascha Lehmann (SUI) und William Bosi (GBR) auf den dritten Treppchenplatz.
 

Alexander Averdunk (DAV München-Oberland) startete ebenfalls bei den Junioren und konnte sich im Bouldern einen guten 16. Platz sichern. Im Lead und Speed musste er sich aber mit den Rängen 32 und 34 zufriedengeben.

Als einzige DAV-Athletin bei den Juniorinnen verteidigte Solveig Korherr (DAV TUS Steisslingen) die Plätze 16 und 17 in Lead und Speed, sowie Rang 26 im Bouldern.

 

Johanna Holfeld im Bouldern und Lead unter den besten Zehn

Johanna Holfeld (DAV Sächsischer Bergsteigerbund) konnte in China ihre Allroundfähigkeiten an die Wand bringen. Die 17-Jährige startete in der Jugend A-Wertung und kletterte im Leadwettkampf sogar bis ins Finale auf einen sehr guten achten Platz. Im Bouldern verpasste sie zwar knapp das Finale, konnte sich aber dennoch auf einem zehnten Platz behaupten.

 

Teamkollegin Romy Fuchs (DAV München-Oberland) ging ebenfalls in der Jugend A-Wertung an den Start und konnte mit Platz 17 im Bouldern, Platz 18 im Lead und Platz 22 im Speed ebenfalls gute Allround-Ergebnisse erzielen. Als dritte im Team der DAV Jugend A-Damen holte Lucia Dörffel (DAV Chemnitz) Rang 13 im Bouldern, Rang 30 im Lead und Platz 20 im Speedwettkampf.

 

Frederike Fell bouldert ins Finale

Neben Johanna Holfeld konnte auch Frederike Fell (DAV Freising) ein Finale erreichen. Im Boulderwettkampf der Jugend B kämpfte sie sich erfolgreich durch Qualifikation und Halbfinale und zog schließlich auf Rang sechs ins Finale ein. Hier konnte sie ihre Position zwar nicht verbessern, kann aber mit ihrem Ergebnis dennoch sehr zufrieden sein.

 

Ihre Teamkollegin Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln) verpasste im Leadwettkampf der Jugend B den Finaleinzug leider um Haaresbreite. Nur ein Zug mehr hätte gereicht, um unter die besten acht zu gelangen. Dennoch ist auch ihr 11. Platz im Lead ein gutes Ergebnis.

 

Drei Doppeltitel bei den Damen

Drei junge Nachwuchstalente machten in China besonders von sich reden. Die Slowenin Janja Garnbret, die mit 17 Jahren bereits den Leadweltcup-Gesamtsieg in der Tasche hat, sicherte sich in China nun auch die Weltmeistertitel im Bouldern und Lead in der Jugend A-Wertung. Das reichte zudem für die Goldmedaille in der Kombiwertung - eine Medaillenbilanz, die sich sehen lassen kann!


Auch die Amerikanerin Ashima Shiraishi, die vor allem für ihre beeindruckenden Leistungen am Fels bekannt wurde und schon mit 15 Jahren als größtes weibliches Klettertalent weltweit gilt, konnte in der Jugend B die Weltmeistertitel im Lead und Bouldern holen.

 

Bei den Juniorinnen gelang Margo Hayes (USA) derselbe Meisterstreich wie ihrer slowenischen Kollegin. Sie konnte sich nicht nur im Lead und im Bouldern, sondern auch in der Kombinationswertung den Weltmeistertitel sichern.

 

Team Russland klettert am schnellsten

Die Disziplin Speed wurde vor allem von den Athleten aus Russland dominiert. Mit insgesamt zehn Medaillen und davon viermal Gold, bewies sich das russische Team als die führende Nation im Speedklettern bei dieser Jugend-Weltmeisterschaft.

 

Auch in der Kombinationswertung zeigte sich Russland erfolgreich mit je einer Medaille in jeder Farbe. Gold ging an Elena Krasovskaia, die erst vor zwei Monaten schon die Weltcup-Overallwertung für sich entschieden hatte und jetzt auch in der Jugend A-Wertung den obersten Podiumsplatz bei diesem Speedwettkampf verteidigte.

 

Die Titelträger und die deutschen Platzierungen:

LEAD:

​Jugend A Weiblich:
Janja Garnbret (SLO)
8. Johanna Holfeld (DAV Sächsischer Bergsteigerbund), 18. Romy Fuchs (DAV München-Oberland), 30. Lucia Dörffel (DAV Chemnitz)

​Jugend A Männlich: Giorgio Bendalozzi (ITA)
14. Yannick Flohé (DAV Aachen), 44. Max Prinz (DAV AlpinClub Hannover)
 

Jugend B Weiblich: Ashima Shiraishi (USA)
11. Hannah Meul (DAV Rheinland-Köln), 23. Frederike Fell (DAV Freising)
 

Jugend B Männlich: Sam Avezou (FRA)
10. Elias Heinemann (DAV München-Oberland)
 

Juniorinnen: Margo Hayes (USA)
16. Solveig Korherr (DAV TUS Stiesslingen)
 

Junioren: Simon Lorenzi (BEL)
11. Ruben Firnenburg (DAV Rheinland-Köln), 32. Alexander Averdunk (DAV München-Oberland)

 

BOULDERN:

Jugend A Weiblich: Janja Garnbret (SLO)
10. Johanna Holfeld, 13. Lucia Dörffel, 17. Romy Fuchs
 

Jugend A Männlich: Keita Dohi (JPN)
14. Max Prinz, 25. Yannick Flohé
 

Jugend B Weiblich: Ashima Shiraishi (USA)
6. Frederike Fell, 11. Hannah Meul


Jugend B Männlich: Nathan Martin (FRA)
21. Elias Heinemann


Juniorinnen: Margo Hayes (USA)
26. Solveig Korherr


Junioren: Borna Cujic (CRO)
9. Ruben Firnenburg, 16. Alexander Averdunk

 

SPEED:
Jugend A Weiblich:
Elizaveta Ivanova (RUS)
20. Lucia Dörffel, 22. Romy Fuchs, 26. Johanna Holfeld


Jugend A Männlich: Gian Luca Zodda (ITA)
47. Yannick Flohé
 

Jugend B Weiblich: Karina Gareeva (RUS)
18. Hannah Meul, 25. Frederike Fell


Jugend B Männlich: Almaz Nagaev (RUS)
25. Elias Heinemann


Juniorinnen: Daria Kan (RUS)
17. Solveig Korherr


Junioren: Ludovico Fossali (ITA)
30. Ruben Firneburg, 34. Alexander Averdunk

 

COMBINED:
Jugend A Weiblich: 
Janja Garnbret (SLO)

Jugend A Männlich: Arsène Duval (FRA)

Jugend B Weiblich: Brooke Raboutou (USA

Jugend B Männlich: Sam Avezou (FRA)

Juniorinnen: Margo Hayes (USA)

Junioren: Sascha Lehmann (SUI)

 

Alle weiteren Ergebnisse unter www.ifsc-climbing.org