Logo-DAV-116x55px

Drei Tage, drei Titel - das nationale Saisonfinale kommt zurück nach Neu-Ulm!

Deutsche Meisterschaft Lead & Speed 2022

Vom 30.09 bis zum 02.10 heißt es drei Tage volle Kletteraction. Mit dem 6.DJC Speed als Abschluss der Jugendcupserie, der DM Lead und der DM Speed schließt die nationale Saison 2022 ab. Wir freuen wir uns auf die ausdauernsten & schnellsten Athlet*innen des Landes.

Nach drei internationalen Meisterschaften in Deutschland in diesem Jahr heißt es nun den Fokus zurück auf unsere nationalen Athlet*innen zu richten. An drei Tagen werden die Titel der deutschen Jugendmeister*in sowie der deutschen Meister*in Lead & Speed vergeben. 
Der Ausrichter der Triolige ist der altbekannte Sparkassendome Neu-Ulm und damit das erste mal seit 2016 wieder zurück im nationalen Wettkampfgeschehen. 



 

 

 

 

 

Tickets

Für die Wettkämpfe am Samstag und Sonntag können Tickets über den Sparkassedome Neu-Ulm erworben werden. 
Der Vorverkauf läuft bereits!
Die Tageskarte bekommt ihr für 5 € hier.
Das Wochenendticket gibt es für 9 € hier.

Einen Kartenkauf ist auch vor Ort an den Wettkampftagen möglich, solange der Vorrat reicht. 

 

 

Livestream auf Sportdeutschland.TV

Der Livestream wird bei Sportdeutschland.TV zu finden sein.
Gestreamt werden alle drei Events, ausgenommen der Trainingsläufe am Freitag. 
 

 

Programm (vorläufig)

Samstag, 1. Oktober 2022

DJC Speed Jugend A:

  • Training 08:30 Uhr
  • Quali 09:45 Uhr
  • Finale 11:00 Uhr

DM Speed:

  • Training 14:00 Uhr
  • Qualifikation 14:30 Uhr
  • Finale 15:30 Uhr

Siegerehrung im Anschluss

DM Lead:

  • Qualifikation (Damen und Herren): 18:30 Uhr

 

Sonntag, 2. Oktober 2022

DJC Speed Jugend B: 

  • Training: 09:00 Uhr
  • Quali: 10:45 Uhr
  • Finale: 12:30 Uhr

DM Lead:

  • Halbfinale (Damen und Herren): 14:00 Uhr
  • Finale Herren: 19:00 Uhr
  • Finale Damen: 20:00 Uhr
 

Infos zum Event

  • Datum: Freitag bis Sonntag, 30.09. bis 02.10.2022
  • Uhrzeit: siehe Programm 
  • Anschrift: sparkassendome DAV Kletterwelt Neu-Ulm; Nelsonallee 17; 89231 Neu-Ulm
  • Publikum: Publikum zugelassen!
     

 

 

Deutsche Meisterschaft Lead – alle Highlights

Roxana Wienand und Chris Hanke holen die Titel!

Mehr erfahren
Am 10 und 11. Oktober 2020 fand die Internationale Deutsche Meisterschaft Lead in der Kletterhalle eXXpozed im Allgäu statt. Die Meisterschaftstitel sicherten sich Roxana Wienand (DAV Aschaffenburg) und Christoph Hanke (DAV Ringsee). Hanke holte sich auch den Tagessieg. Bei den Damen gewann Jessica Pilz aus Österreich.

Livestream im Replay: EYC Lead 2020 in Augsburg

jetzt nachschauen!

Mehr erfahren
Am 17. und 18. September fand im Landesleistungszentrum Augsburg der Internationale Jugendwettbewerb (EYC) Lead statt. Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind Besucherinnen und Besucher leider nicht erlaubt. Allerdings wird der gesamte Wettkampf im Livestream übertragen. Hier gibts alle Wettkämpfe im Replay zum Nachschauen. 17.09.20, 09.00 Uhr 

Lexikon des Wettkampfkletterns

Mehr erfahren
Klettern ist eine Welt für sich. Von A wie Affenindex bis Z wie Zone ergibt sich ein ganzes Lexikon aus Equipment, Positionen und Schrittfolgen, die im Klettersport ganz bestimmte Bezeichnungen haben. Wir führen euch einmal durch's ABC des Kletterns und erklären euch, was die Begriffe bedeuten.  Schnellnavigation: A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z 

Was ist Lead-Klettern?

Die Sportart als Wettkampf

Mehr erfahren
Lead, also das Klettern mit Seil, wird auch als Vorstiegs- oder Schwierigkeitsklettern bezeichnet. Es ist die traditionellste Disziplin des Kletterns. Hier geht es darum, eine definierte Route in einer vorgegeben Zeit möglichst sturzfrei zu durchklettern – beziehungsweise höher als die anderen Starterinnen und Starter zu kommen. Seit mittlerweile über 30 Jahren hat sich das Leadklettern als Wettkampfsportart etabliert – 1989 ging der erste Weltcup über die Bühne. Zu Beginn fanden die Wettkämpfe noch am Fels statt, beim „Rockmaster“ im italienischen Arco beispielsweise, einem der ältesten Sportkletterwettkämpfe überhaupt. Inzwischen aber werden Wettkämpfe in Hallen an bis zu 20 Meter hohen Kunstwänden durchgeführt. Für diese Disziplin ist vor allem Ausdauer und Kraft nötig. Daneben sind eine ausgefeilte Technik und eine gute Taktik gefragt, um an der Weltspitze mitklettern zu können. Zunehmend sieht man bei den Leadwettkämpfen aber auch spektakuläre Sprünge oder Bewegungen, wie die „Figure Four“, bei dem mangels Tritt das Bein über den Unterarm gehängt und aus dieser Position weitergezogen wird.   Das Niveau beim Leadklettern ist mittlerweile sehr hoch, bei den Deutschen Jugendmeisterschaften beispielsweise sollte die männliche Jugend A den 9. UIAA-Grad beherrschen. Bei der Deutschen Meisterschaft der Senioren liegen die Schwierigkeiten bereits bei UIAA 10/10+, international sogar noch höher: Bei den Weltcups werden Touren bis zum UIAA-Grad 11-/11 geklettert.