logo-dav-116x55px

01.11.2020, 15:45 Uhr
Livestream

Deutsche Meisterschaft Speed 2020 – Hamburg

Mit Vollgas durch die Vertikale, das ist auch in diesem Jahr wieder das Motto der Deutschen Meisterschaft Speed. Sie wird am 1. November in der Europa Passage Hamburg ausgetragen.

Gesundheit steht an erster Stelle

Mit den steigenden Corona-Fallzahlen in Deutschland stellte sich für den Deutschen Alpenverein als Veranstalter und Faktor 3 als Ausrichter die Frage, wie die Gesundheit aller Beteiligten gewährleistet werden konnte? Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept und eine enge Zusammenarbeit mit den Behörden ermöglichte schließlich die Genehmigung des Wettbewerbs. Natürlich findet das Event ohne Publikum vor Ort statt, jedoch wird der gesamte Wettkampf im Livestream übertragen. 

 

DAV-Sportdirektor Martin Veith: „Wir haben uns die Durchführung der DM Speed gründlich überlegt und alle Argumente gegeneinander abgewogen. An erster Stelle steht die Gesundheit und Sicherheit unserer Athletinnen und Athleten und aller Beteiligten. Da wir eine Genehmigung der Stadt Hamburg zur Durchführung der Veranstaltung bekommen haben, können wir davon ausgehen, dass wir mit unserem hervorragenden Hygienekonzept diese Sicherheit auch bieten können. Aus diesem Grund werden wir zum jetzigen Zeitpunkt an unserem Plan festhalten und freuen uns auf einen spannenden Wettkampf mit Spitzenzeiten von Deutschlands schnellsten Athletinnen und Athleten.“

 

 

 

Diese Kletterstars treffen in Hamburg aufeinander

Bei keiner anderen Kletterdisziplin ist die Vergleichbarkeit so hoch wie beim Speed: Zwei Athletinnen oder Athleten klettern auf identischen Routen nebeneinander. Wer zuerst oben ist, hat gewonnen.

 

Damen: Die Top-Athletinnen kommen zur Speed-DM!

 

Zwei, die besonders schnell oben anschlagen sind Sandra Hopfensitz (DAV Augsburg) und Franziska Ritter (DAV Barmen). Ritter gilt als eine der besten deutschen Speedkletterinnen: Schon mehrmals korrigierte sie den nationalen Rekord nach unten und ist die amtierende Deutsche Meisterin im Speed. Letztes Jahr stand sie mit Sandra Hopfensitz im Finale – in diesem Jahr treffen sie sich in Hamburg wieder. Ebenfalls an den Start geht die beste deutsche Allround-Kletterin Alma Bestvater (DAV Weimar). Auch sie hielt bereits mehrmals den Deutschen Rekord. Sie alle werden gegen eine Newcomerin bei den Senioren bestehen müssen: Die erst 16-jährige Nuria Brockfeld (DAV Osnabrück) darf in diesem Jahr zum ersten Mal bei Deutschen Meisterschaften mitmischen – und Speed gilt als ihre absolute Spezialdisziplin! Letztes Jahr wurde sie in der Jugend B Europameisterin und Vize-Weltmeisterin! Aktuell hält sie mit 8,332 Sekunden den deutschen Speed-Rekord bei den Damen. Mit Brockfeld, Bestvater, Hopfensitz und Ritter messen sich in Hamburg die vier schnellsten Frauen Deutschlands. Man darf gespannt sein, wie diese Duelle enden – hoffentlich mit einem neuen deutschen Rekord!

 

Herren: Duell der Jugend

 

Bei den Herren sticht vor allem Sebastian Lucke (DAV Kostanz) hervor: Der 18-Jährige lief in diesem Jahr einen neuen Deutschen Rekord und korrigierte die Bestzeit der Herren auf 6,400 Sekunden. Bei der letzten Speed-DM wurde Lucke zweiter, hinter Altmeister und Olympionike Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main). Doch Hojer fehlt in diesem Jahr, genauso wie Yannick Flohé (DAV Aachen), der sich letztes Jahr Bronze sicherte. Und so bleibt Raum für die nächste Generation der Kletterer. Einer von ihnen ist Ludwig Breu (DAV Landshut). Der 17-jährige Bayer belegte letztes Jahr den vierten Platz. Auch Linus Bader (DAV Neu-Ulm) gehört zu den Podiumsanwärtern: 2019 wurde er 5., bei der Deutschen Meisterschaft Olympic Combined 2019 holte er Bronze – unter anderem aufgrund seines ersten Platzes im Speed-Teil. Zu den möglichen Finalteilnehmern zählt auch ein Star aus dem Norden: Thorben Perry Bloem (DAV Braunschweig) darf in diesem Jahr zum ersten Mal bei Deutschen Meisterschaften starten. Er hält die Speed-Rekorde in Jugend A und B und liegt mit einer offiziellen Bestzeit von 6,650 Sekunden (Rekord Jugend A) nur knapp hinter Luckes Rekord. Die Zuschauerinnen und Zuschauer vor den Bildschirmen dürfen sich darum auch bei den Herren über enge Kopf-an-Kopf-Rennen freuen – bei diesen vier Herren ist alles möglich!

 

 

Livestream und Live-Ergebnisse

Das Event wird komplett als Livestream übertragen. Zusätzlich gibt es ab sofort auf alpenverein.de auch eine Live-Ergebnisliste.

 

 

Programm

Sonntag, 1. November 2020

 

  • 16.00 Uhr: Qualifikationsrunden Herren & Damen
  • 17.30 Uhr: Finalrunden Damen & Herren
  • Im Anschluss: Siegerehrung

 

 

Die Location: Europa Passage Hamburg

DAV-Pressesprecher Thomas Bucher zeigt sich von der Location begeistert: "Wir sind sehr froh darüber, dass uns die Europa Passage dieses Jahr die Möglichkeit bietet, eine Deutsche Meisterschaft in so zentraler Lage in Hamburg auszutragen. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Norddeutschen Meisterschaft waren im letzten Jahr sehr begeistert von der Location, und nun freuen sich alle für die Deutsche Meisterschaft Qualifizierten auf das kommende Event."

 

Partner

Partner der Deutschen Meisterschaft Speed 2020

 

Medienpartner

 

LIVE: Deutsche Meisterschaft Speed 2020

Mehr erfahren
Mit Vollgas durch die Vertikale, das ist auch in diesem Jahr wieder das Motto der Deutschen Meisterschaft Speed. Sie wird am 1. November in der Europa Passage Hamburg ausgetragen. Publikum ist vor Ort leider nicht erlaubt, jedoch wird das ganze Event im Livestream übertragen. Den Stream und die ständig aktuelle Ergebnisliste gibt es hier. Die Deutsche Meisterschaft Speed ist beendet, hier findet ihr den Nachbericht:   Nachbericht und Replays  

Lexikon des Wettkampfkletterns

Mehr erfahren
Klettern ist eine Welt für sich. Von A wie Affenindex bis Z wie Zone ergibt sich ein ganzes Lexikon aus Equipment, Positionen und Schrittfolgen, die im Klettersport ganz bestimmte Bezeichnungen haben. Wir führen euch einmal durch's ABC des Kletterns und erklären euch, was die Begriffe bedeuten.  Schnellnavigation: A - B - C - D - E - F - G - H - I - K - L - M - N - O - P - Q - R - S - T - U - V - W - Z 

Was ist Speed-Klettern?

Die Sportart als Wettkampf

Mehr erfahren
Wie es der Name sagt: beim Speed geht es um Schnelligkeit. Also darum, eine weltweit genormte Route, bei der die Länge und Neigung der Wand sowie die Größe, Form und Position der Griffe und Tritte immer identisch sind, schnellstmöglich nach oben zu klettern. Gesichert wird beim Speed mit Seilsicherung von oben, also im Toprope. Die Athletinnen und Athleten müssen am Ende der Route auf einen Buzzer schlagen, dann wird die Zeit gestoppt. Die Speedtour ist bei Wettkämpfen 15 Meter hoch, hängt fünf Grad über und hat einen Schwierigkeitsgrad von UIIA 7+. Da es sich immer um die gleiche Griffabfolge handelt, können sich die Kletterinnen und Kletterer optimal vorbereiten. Sie prägen sich bei unzähligen Gos den Bewegungsablauf so ein, dass sie ihn verinnerlicht haben und genau wissen, welchen Griff sie wie nehmen beziehungsweise wohin sie ihren Fuß setzen müssen. Beim Speedklettern ist neben einer hohen Schnell- und Maximalkraft deshalb auch eine große Greif- und Trittpräzision notwendig. Außerdem sind im Wettkampf, der über mehrere Runden geht, bei höchster Geschwindigkeit Schnellkraftausdauer und Nervenstärke erforderlich. 

Franziska Ritter läuft neuen deutschen Rekord!

Deutsche Meisterschaft Speed 2019

Mehr erfahren
Am 22. Juni 2019 trafen sich die schnellsten Kletterinnen und Kletterer zur Deutschen Meisterschaft Speed. Die DM fand im Rahmen der Ruhr Games in Duisburg statt. Am Vormittag wurde sich bereits warm gelaufen: Die Youngsters kämpften um den Tagessieg beim 5. Deutschen Jugendcup. Später durften auch die Seniorinnen und Senioren an die Speed-Griffe. Eine noch sehr junge Starterin war dort besonders erfolgreich.