logo-dav-116x55px

Wer wagt, gewinnt

Sieger-Geschichte von draußen

17.01.2022, 12:28 Uhr

Seit 2021 ist unsere Kategorie „Geschichten von draußen“ die Sammelstelle für Erlebnisse unserer Mitglieder und anderer Bergbegeisterter. In der Redaktion haben wir abgestimmt und freuen uns, die Gewinner-Story bekanntzugeben.

Über die Alpen, rund um Deutschland oder auf den einen Gipfel: Wer draußen unterwegs ist, hat was zu erzählen. In unserer Rubrik Geschichten von draußen gibt es mittlerweile eine abwechslungsreiche Auswahl spezieller Touren und besonderer Erinnerungen. Dafür möchten wir uns bedanken – und haben in der Redaktion abgestimmt: Welche Geschichte hat uns am stärksten beeindruckt? Das Rennen war knapp, umso mehr freuen wir uns, der Gewinner-Story herzlich gratulieren zu dürfen: „Mama auf dem Mont Blanc“. Und was wäre als Preis besser geeignet als ein Gutschein von Globetrotter, um sich fürs nächste Abenteuer optimal auszurüsten? 2022 habt übrigens ihr die Qual der Wahl und dürft über die beste Geschichte des Jahres abstimmen. Lest also gerne mal rein…

 

Ihr habt selbst was zu erzählen? Dann freuen wir uns über Nachricht an dav-panorama[Klammeraffe]alpenverein[Punkt]de!

 

Vom Sofa aufs Matterhorn

Mehr erfahren
Der Beginn einer großen Bergkarriere mit Ende Vierzig? Großglockner, Mont Blanc, Breithorn, Pollux und Castor, Jungfrau, Mönch und Matterhorn, Sechstausender im Himalaya? All diese Gipfel haben Sigurd und seine Frau inzwischen gemeistert - und wollen noch lange nicht aufhören.

Familientour

Alpencross im Vinschgau

Mehr erfahren
Ein Alpencross mit meiner 14-jährigen Tochter? Vor dieser Frage stehe ich und sie macht mich wirklich stolz. Ob es uns gelingen wird, ist nicht sicher, doch wir sind zuversichtlich. Von: Carsten Schymik   Wir kämpfen uns bereits seit ein paar Stunden den Berg hoch, vor uns rauscht ein beeindruckender Wasserfall ins Tal, der Wind weht uns die Gischt ins Gesicht. Großartig! Doch geschafft haben wir die Etappe heute noch nicht ganz. Es ist mühsam und uns stehen noch ein paar Tage bevor….   Aber von Anfang an: Nachdem ich mit meinen Töchtern im Herbst in Nauders am Reschensee zum Mountainbiken war, hatte Julia kurz vor Weihnachten beschlossen, an Silvester 2019 mit nach Finale Ligure zu fahren. Gesagt getan, die Generalprobe hat geklappt. Befeuert wurde diese Begeisterung für das Mountainbiken zusätzlich durch den Corona Lockdown im Frühjahr 2020. War dies doch über Wochen die einzig sinnvolle Beschäftigung, der man noch uneingeschränkt nachgehen konnte.   

In 120 Tagen zu Fuß über die Alpen von Triest nach Monaco

Mehr erfahren
Allein über die Alpen von Ost nach West. Von Triest nach Monaco auf der roten Via Alpina. 120 Tage. 142.000 Höhen- und Tiefenmeter. 2.540 km. Ein Reisebericht. Von: Marina Wolf