logo-dav-116x55px

Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens für Kalle Kubatschka

19.12.2018, 13:57 Uhr

Ehrung für ein außergewöhnliches Engagement: Am 19. Dezember 2018 wurde Karl-Heinz Kubatschka, im Deutschen Alpenverein bekannt als „Kalle“, die Verdienstmedaille des Bundesverdienstordens verliehen.

Seit über 20 Jahren engagiert sich Kalle Kubatschka ehrenamtlich im DAV und schwerpunktmäßig in der Sektion Rheinland-Köln – seit 2004 als deren Erster Vorsitzender. Besonders hervorzuheben ist sein Engagement für die Modernisierung der Vereinsarbeit und sein unermüdlicher Einsatz für den Natur- und Umweltschutz. In mühevoller Arbeit bereitete er außerdem die Geschichte seiner Sektion während der Zeit des Nationalsozialismus auf. Seine Anstrengung für die Sektion schlägt sich nicht zuletzt in den Mitgliederzahlen nieder: Zu Beginn von Kalles Amtszeit hatte die Sektion 6200 Mitglieder, heute sind es 17500. Der Verein ist jünger, weiblicher und digitaler geworden. Schließlich zeichnet Kalle auch für den Internetauftritt und die hier angebotenen Services verantwortlich.

 

"Wie macht er das nur?"

„Den meisten, die sich im Kölner Alpenverein engagieren, stellt sich irgendwann die eine, große Frage: Wie um alles in der Welt macht er das nur?“ schreibt die Sektion Rheinland-Köln in Ihrer Pressemitteilung. „Er initiiert, organisiert, kommuniziert. Er schaltet, waltet und vernetzt. Und das alles ehrenamtlich und außerordentlich zielgerichtet und erfolgreich.“

Nicht nur in seiner Sektion ist Kalle Kubatschka aktiv: Im Bundesverband hat er am „Grundsatzprogramm Bergsport“ mitgewirkt, seit 2016 ist er Mitglied der Kernarbeitsgruppe „alpenverein.digital“, welche federführend die Digitalisierung des Deutschen Alpenvereins voranbringen möchte.

 

Der Bundesverband des DAV gratuliert Karl-Heinz Kubatschka zu der Auszeichnung und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit diesem „Glücksfall für den Alpenverein“.