logo-dav-116x55px

Starke Seilschaft: DAV und VAUDE

Kooperation verlängert

29.10.2021, 16:11 Uhr

Eine Vertragsunterschrift, die ein Zeichen setzt: Die Verlängerung der Kooperation zwischen dem Deutschen Alpenverein (DAV) und dem Bergsport-Ausrüster VAUDE aus Tettnang am Bodensee setzt weit über die Bergsport-Szene gesellschaftliche Impulse. Gemeinsame Werte und Ziele vereinen die Partner seit nunmehr fast 20 Jahren.

Mit einem kleinen Festakt am Firmensitz bei Tettnang wurde die Zusammenarbeit zwischen VAUDE und dem DAV Ende Oktober 2021 für weitere vier Jahre vertraglich bestätigt. Neben dem DAV-Präsidenten Josef Klenner und dem Geschäftsführer Olaf Tabor war auch eine größere DAV-Delegation zu Gast. Bei einer Firmenführung zeigte VAUDE-Chefin Antje von Dewitz insbesondere das Testlabor zur Produktentwicklung und den hauseigenen Reparaturservice. Dabei ging sie auch auf die klimaschonenden Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen der letzten Jahre am Standort ein.

 

Früher wie heute: Gemeinsam für die Berge

Seit 2002 besteht die Kooperation zwischen VAUDE und dem DAV. Präsident Josef Klenner hob die enge Partnerschaft hervor: „Dieser gemeinsame Weg über bald 20 Jahre ist schon außergewöhnlich, und zeigt, dass wir uns perfekt ergänzen. Uns verbinden viele gemeinsame Ideale, eine gemeinsame Wertebasis. Berge lieben heißt Berge schützen. Als Natur- und Umweltschutzverband setzt der DAV bewusst auf Kooperationspartner, die sich ebenfalls für nachhaltiges Handeln engagieren. VAUDE tut dies in überzeugender Weise und nimmt mit seinem Engagement eine Führungsposition weit über die Outdoorbranche ein.“

Auch VAUDE-Geschäftsführerin Antje von Dewitz bekräftige die gute Zusammenarbeit: „Die fast 1,4 Mio. DAV-Mitglieder sind als leidenschaftliche Outdoorer mitten im Spannungsfeld zwischen 'Nutz und Schutz' der Natur. Der DAV zeigt, wie Bergsport naturverträglich gestaltet werden kann. Es geht um den verantwortungsvollen Umgang mit unseren Lebensgrundlagen, um Klimaschutz und eine Verantwortung für nachfolgende Generationen. Wir sind ein Teil der Bergsport-Community, also wollen wir unseren Beitrag als Ausrüstungs-Hersteller liefern und zudem unsere Kunden zu einem nachhaltigen Umgang mit und in der Natur sensibilisieren.“

 

Nachhaltigkeit – der grüne Faden in der Partnerschaft

Neben der Ausstattung der DAV-Fachübungleiter*innen und Lehrteams mit nachhaltig hergestellter Outdoor-Bekleidung, stehen vor allem Naturschutzthemen im Fokus der Zusammenarbeit. Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie sind die Berge als Erholungsraum stark gefragt. Besonders bei boomenden Sportarten wie Klettern, Skitouren oder (E-)Mountainbiken leisten gemeinsame Kampagnen und Projekte wie Natürlich auf Tour, Natürlich biken und Natürlich Winter wichtige Aufklärungsarbeit und tragen so zu naturverträglichem Bergsport bei.

Die 2020 gegründete VAUDE Akademie für nachhaltiges Wirtschaften bietet zusätzlich Beratungsleistung und profundes CSR-Management, von dem der DAV profitieren kann. Einzelne Sektionen sind bereits im direkten Kontakt, etwa bei den Themen Emissionsreduktion oder nachhaltige Mobilitätskonzepte. Dies wird in Zukunft noch wichtiger werden: Auf der letzten Hauptversammlung hat der DAV eine Klimastrategie beschlossen, die eine CO2-Neutralität bis 2030 vorsieht.