logo-dav-116x55px

13.07.2019
Kletter- und Boulderzentrum München-Nord, Freimann

Oberlandcup: Münchner Stadtmeisterschaft Bouldern

Die offene Stadtmeisterschaft im Bouldern findet diesmal im Münchner Norden statt – im Kletter- und Boulderzentrum München-Nord.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der wahrscheinlich größten und ältesten deutschen Kletterveranstaltung für Freizeitsportler werden in vier Klassen unterteilt: Kinder, Jugend, Erwachsene – sowie bundesweit einmalig: 40+. In der Qualifikation gilt es ca. 30 Boulderprobleme zu klettern. Die jeweils fünf Besten der einzelnen Klassen treten im Finale gegeneinander an. Seit 2014 gibt es auch eine Handicap-Wertung, bei der geistig und körperlich Behinderte in zwei Kinder- und Erwachsenen-Klassen starten.

 

 

Stadtmeisterschaft als Teil des Oberlandcups

Der Oberlandcup ist eine vierteilige Wettkampfserie, die in München und Bad Tölz ausgetragen wird. Der Cup besteht aus je zwei Kletter- und Boulder-Wettkämpfen. Wer in die Gesamtwertung aufgenommen werden möchte, muss bei je einem Boulder- und Lead-Wettkampf dabei sein – und bei der Münchner Stadtmeisterschaft. Seit 2002 findet mit der Münchner Stadtmeisterschaft jährlich der Höhepunkt und zugleich Abschluss des Oberlandcups statt. Bei der wahrscheinlich größten und ältesten deutschen Kletterveranstaltung für Freizeitsportler werden die Sieger der Oberlandcup-Serie ermittelt.