logo-dav-116x55px

Zugvögel-Quiz

20.09.2017, 15:48 Uhr

Ab in den Süden: Viele heimischen Vogelarten verlassen im Herbst unsere Regionen und ziehen um in die wärmeren Gefilde Südeuropas oder Afrikas. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) bietet ein kleines Online-Quiz zum Thema Vogelzug.

Gefahren durch Elektrosmog und Jagd

Bereits Anfang August sind die Mauersegler gestartet. Auch Kranich, Rauchschwalbe, Kiebitz, Nachtigall und Weiß- und Schwarzstorch verbringen die Wintermonate im Süden. Viele tausend Kilometer legen sie auf ihrem Weg zurück und überqueren Länder, Meere, Gebirge und Wüsten. Kuckucke und andere Vogelarten überqueren dabei die Alpen. Zahlreiche Schwärme sammeln sich im Herbst im Alpenvorland und warten auf günstige Wetterbedingungen für den Aufbruch. Das große Hindernis der Alpen nehmen jedoch nicht alle Arten auf sich: Seit einigen Jahren fliegen zum Beispiel die Kraniche auf dem Weg nach Südfrankreich über Bayern oder Italien nördlich oder südlich um die Alpen herum.

Die beschwerliche Reise stellt nicht nur hohe Ansprüche an die Energiereserven, sie birgt auch viele Gefahren. Wissenschaftler der Universität Oldenburg haben 2014 herausgefunden, dass Elektrosmog die Tiere verwirren und ihre Orientierung stören kann. Die Jagd auf Zugvögel ist mittlerweile in vielen Ländern illegal. Auf Malta und Zypern und in einigen afrikanischen Ländern sterben jedoch trotzdem massenhaft Vögel auf ihrem Weg in den Süden. Es sind schätzungsweise 85 in Deutschland brütende Vogelarten betroffen.

 

Was wissen wir eigentlich über Zugvögel? Der NABU bietet jetzt ein kurzweiliges Online-Quiz, bei dem Sie Ihren Kenntnisstand testen und viel Interessantes erfahren können. Mehr unter www.nabu.de

 

Der NABU ruft außerdem am 30.9./1.10. auf zum nationalen Birdwatch-Tag - mit zahlreichen Veranstaltungen rund um die Vogelbeobachtung.