logo-dav-116x55px

Weihnachten umweltfreundlich - Das Festessen

Manche machen's am 25. Dezember, andere erst am 26. Dezember und einige schon an Heiligabend: Das Weihnachts-Festessen. Unsere Hütten haben Ideen für dreigängiges Menü, das gut schmeckt und umweltfreundlich ist.

Die Vorspeise: Kürbiscremesuppe vom Brünnsteinhaus

Ihr braucht:

  • 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Öl, z. B. Rapsöl
  • 100 ml Wasser
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Orangensaft
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Ingwer
  • Kürbiskernöl
  • Kürbiskerne
 

So wird's gemacht:

Den Kürbis waschen, vierteln, Kerne und Fasern entfernen, inkl. Schale in grobe Würfel schneiden. Klein geschnittene Zwiebel und Knoblauch in Öl anbraten. Die Kürbisstücke dazugeben und mit etwas Wasser dämpfen; dann die Gemüsebrühe dazugeben und alles fein pürieren. Für eine etwas fruchtigere Note den Orangensaft dazugeben, noch mal kurz durchrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Ingwer abschmecken; wenn nötig, mit etwas Gemüsebrühe verdünnen. In Suppenschüsseln anrichten, mit etwas Kürbiskernöl beträufeln und geröstete Kürbiskerne darüberstreuen.

 

Die Hauptspeise: Linsen-Dal mit frischem Gemüse

Ihr braucht:

  • 300 g gelbe oder grüne Linsen
  • 250 ml Orangensaft
  • 250 ml Apfelsaft
  • 4 EL Ghee, Pflanezöl oder Kokosfett
  • je 1 TL Kurkuma, Garam Masala, schwarze Senfkörner
  • je 1/2 TL Paprikapulver, gemahlener Kreuzkümmel
  • 1/4 TL Chilipulver
  • 2 Lorbeerblätter
  • ca. 4 cm frischer Ingwer
  • je 150 g Karotten, Kartoffeln, Äpfel, Bambussprossen
  • Liebstöckel, Korianderblätter
  • Salz und Pfeffer
 

So wird's gemacht:

Die Linsen im Sieb waschen. Ghee oder Kokosfett zerlassen, mit den Gewür-zen zu einer sämigen Currypaste verrühren. Die abgetropften Linsen unter-mengen, unter ständigem Rühren andünsten. Mit ca. ¼ l Wasser, Orangen- und Apfelsaft aufgießen. Lorbeerblätter zugeben und ca. 20 min köcheln lassen, leicht salzen. Gemüse und Apfel schälen, in 1-2 cm große Stückeschneiden, Bambussprossen waschen und abtropfen lassen, Ingwer schälen und reiben. Mit den Linsen garen; Äpfel zuletzt zugeben, mit Salz, Pfeffer oder Chili abschmecken. Vor dem Servieren (im Reisring mit Dekorblüten oder mit Naan) noch gehackten Liebstöckel und Korianderblätter unterrühren.

 

Das Desert: Bratapfelschnitte

Ihr braucht:

für den Mürbeteig

  • 300 g Dinkelmehl
  • 100 g Zucker
  • 200 g kalte Margarine
  • 3 EL kaltes Wasser
  • Salz, Vanille

für das Walnussmarzipan

  • 125 g Walnüsse
  • 80 g Puderzucker
  • 2 EL Rosenwasser oder Apfelsaft

für die Bratäpfel

  • 4 Boskop-Äpfel
  • 4 EL Preisebeermarmelade
  • 100 ml weißer Portwein
  • 100 ml Weißwein
  • 20 g Flohsamenschalen

für die Sesamtuille

  • 25 g Margarine
  • 20 ml Orangensaft
  • 25 g Sesamkörner
  • 2 EL Weißmehl
  • 40 g Puderzucker
 

So wird's gemacht:

Die Mürbeteig-Zutaten in einer Rührmaschine rasch verkneten, über Nacht kühlen. Die Marzipan-Zutaten fein mixen und von Hand zu einer Masse ver-kneten. Die Äpfel entkernen, mit je einem EL Walnussmarzipan und Preisel-beermarmelade füllen. Mit Weiß- und Portwein übergießen und bei 180 °C etwa 20 min auf mittlerer Schiene backen. Danach mit dem Kartoffelstamp-fer zerdrücken und mit den Flohsamenschalen vermengen. In eine mit Klar-sichtfolie ausgekleidete Kuchenstollenform pressen, über Nacht kühlen. Am nächsten Tag den Mürbeteig auf dem Blech backen (180-200 °C, 20-30 min), in 4 x 8 cm große Stücke schneiden und mit Apfelmasse bedecken. Garnieren mit Sesamtuille (Zutaten verrühren, Masse über Nacht kühlen, auf Backmat-te streichen und bei 170 °C etwa 8 min backen, abkühlen und in gewünschte Form bringen) und karamellisierten Kürbiskernen.

 

Guten Appetit und ein schönes Fest!

 

Plasticfree Christmastree

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Weihnachtliche Dekoration mal etwas anders? Plastikfrei? Aus ökologisch wertvollen Materialien? Recycelt? Mit ein bisschen Kreativität wird sogar ausgedientes Bergsportmaterial zu festlichem Christbaumschmuck. Anregungen dafür gibt es hier. Die Initiative "Plasticfree Christmastree" der Albrecht von Dewitz Stiftung belohnt die besten Ideen für nachhaltigeren Weihnachtsschmuck.

Weihnachtsbeleuchtung

Ideen für ein nachhaltigeres Fest

Mehr erfahren
Wenn es überall leuchtet und glitzert wissen wir: Bald ist Weihnachten. Und was wäre die Vorweihnachtszeit ohne funkelnde Lichter, die die winterliche Dunkelheit erhellen? Ein paar Tipps für umweltfreundliche(re) Varianten gibt es hier. Weihnachtliche Lichterdeko gehört zur dunkeln Adventszeit dazu. Doch der Verbrauch ist immens – Tendenz steigend. Genauere Zahlen liefert die jährliche Weihnachtsumfrage des Ökostrom-Anbieters Lichtblick. Zwar werden vermehrt energiesparende LED-Lichterketten eingesetzt, doch davon immer mehr und mit einer immer längeren Betriebsdauer. Der so verbrauchte Strom könnte 177.000 Haushalte ein Jahr lang versorgen.    Vorschläge für ein nachhaltigeres Weihnachtsfest Generell weniger Lichter einsetzen energiesparende LED-Lichterketten verwenden und diese auch immer wieder ausschalten, vor allem nachts Eine heimelige Atmosphäre mit Kerzen erzeugen. Allerdings lauern auch hier unbeabsichtigte Umweltsünden wie Paraffin (aus Erdöl gewonnen) oder Stearin (meist mit Palmöl). Ausführliche Informationen hat der Bayerische Rundfunk zusammengestellt. Mit Spiegeln vervielfachen sich die kleinen Lichter ganz ohne Energieverbauch