logo-dav-116x55px

20.01.2018
Hauptbahnhof Berlin (Washingtonplatz)

Demonstration: Wir haben Agrarindustrie satt!

Gemeinsam für eine bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft, gesundes Essen, artgerechte Tierhaltung, globale Bauernrechte und gerechten Welthandel!

Bereits zum 8. Mal ruft ein breites lautstarkes Bündnis von Bäuerinnen und Bauern und zivilgesellschaftlichen Organisationen zu Protesten im Zentrum von Berlin auf. Denn dringender denn je wird eine ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen benötigt.

 

Zum Auftakt der weltgrößten Agrarmesse „Grüne Woche“, treffen sich am 20. Januar 2018 Landwirtschaftsministerinnen und -minister aus der ganzen Welt in Berlin. Der ideale Zeitpunkt, um den Konzernen die Stirn zu bieten und die Regierung in die Pflicht nehmen. Die Forderungen für eine neue Agrarpolitik und Lebensmittelerzeugung liegen bereits auf dem Tisch: Glyphosat-Ausstieg in Deutschland, artgerechte Tierhaltung, Bauernhöfe statt Agrarindustrie, gesundes Essen für alle, Dumping-Exporte stoppen.

 

Damit diese Vorschläge unüberhörbar werden, gibt es parallel zur Demo eine Kochtopf-Aktion. Mit dem Kochtopf in der Hand wird gemeinsam bei der Agrarministerkonferenz Alarm geschlagen – für eine globale Agrar- und Ernährungswende und einen gerechten Handel. Deswegen: Kochtopf, Kochlöffel und Ohrstöpsel einpacken und ab zur Demo!

 

Mehr Infos über die Demonstration unter www.wir-haben-es-satt.de

 

 

Auftakt

Sa., 20. Januar 2018, 11 Uhr, Hauptbahnhof Berlin (Washingtonplatz)

 

Demonstration zur

Int. Agrarministerkonferenz

 

Abschluss

Brandenburger Tor