logo-dav-116x55px

Bernd Ritschel

Bernd Ritschel lebt seit vielen Jahren in Kochel am See, in direkter Nähe zu den Bayerischen Alpen. Als Fotograf hat er fast alle Gebirge dieser Welt bereist und fotografisch festgehalten. Das sagt er zum Alpenplan:

 

„Für mich ist es schlichtweg unfassbar, dass jetzt, hier und heute die bayerische Staatsregierung überhaupt über eine Lockerung des Alpenplanes nachdenkt. Die Erde erwärmt sich so schnell wie nie zuvor, überall toben die Klimakatastrophen und nicht nur alpenweit schmelzen die Gletscher in erschreckender Geschwindigkeit ab. Was geht nur in den Köpfen dieser Abgeordneten vor?

 

Lasst uns kämpfen. Kämpfen für die Natur in unserer Heimat - zumindest für das was von ihr noch übrig ist!! "

 

Bernd Ritschel gab dieses Statement im Oktober 2017 im Zuge der Kampagne #DankeAlpenplan ab. Das Ziel der Kampagne ist es, den Alpenplan als starke Planungsgrundlage für den Schutz von unerschlossenen Naturräumen in den bayerischen Alpen zu erhalten. Der Alpenplan regelt die Verkehrserschließung und ist damit ein wichtiges Instrument zum Schutz des bayrischen Alpenraums. Ende März hat das bayerische Kabinett die Aufweichung des Alpenplans in die Wege geleitet. Der Landtagsbeschluss steht im November an.

 

Mehr Informationen finden Sie unter alpenverein.de/alpenplan.