logo-dav-116x55px

29.01.2019, 17:00 Uhr
Mainz, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung

Vortrag: „Wer Mitglied werden will, muss arischer Abstammung sein“

Lehren aus dem Umgang des Deutschen Alpenvereins mit Antisemitismus

Das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung lädt zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion zur Rolle des Deutschen Alpenvereins während der Zeit des Nationalsozialismus. „Wer Mitglied der Sektion werden will, muss arischer Abstammung sein“ - so hieß es im sogenannten Arierparagraphen, der 1934 von der Sektion Rheinland-Köln eingeführt wurde. Die Schicksale seiner jüdischen Mitglieder hat der DAV in einer Studie aufgearbeitet. Sie ist die Grundlage seines Engagements für eine aktive Erinnerungskultur.

Der Vorsitzende der Sektion Rheinland/Köln des DAV, Karl-Heinz Kubatschka und Dr. André Postert werden die Studie vorstellen und diskutieren, welche Erkenntnisse daraus für den Umgang mit Antisemitismus, Rassismus und Demokratiefeindlichkeit gezogen werden können.

 

Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau

Albert-Schweitzer-Str. 113-115

55128 Mainz

 

Mehr Infos unter www.zgv.info