logo-dav-116x55px

Sportklettern in Tokio auf einen Blick

18.05.2021, 14:23 Uhr

Bei den Olympischen Spielen in Tokio wird Sportklettern erstmals mit dabei sein. Die wichtigsten Fragen zu dieser faszinierenden Sportart und ihrer Rolle bei den Olympischen Spielen beantworten wir hier.

Allgemeines

  • Zeitraum Olympische Spiele: 21. Juli bis 8. August 2021
  • Zeitplan Sportklettern (alle Uhrzeiten Ortszeit Tokio):
    • Dienstag, 3. August, 17.00 - 22.40 Uhr: Qualifikation Herren
    • Mittwoch, 4. August, 17.00 - 22.40 Uhr: Qualifikation Damen
    • Donnerstag, 5. August, 17.30 - 22.30 Uhr: Finale Herren
    • Freitag, 6. August, 17.30 - 22.30 Uhr: Finale Damen
  • Ort Sportklettern: Aomi Urban Sports Park
  • Offizieller Name der Disziplin: Sport Climbing

 

Sportklettern bei Olympia

Buenos Aires 2018:

 

Tokio 2020:

  • Sportklettern ist erstmals bei den Olympischen Spielen dabei
  • Es wird ein Medaillensatz pro Geschlecht vergeben
  • Für die Sportart wurde eine neue Disziplin geschaffen, das "Combined-Format" (siehe unten)

 

Paris 2024:

  • Sportklettern ist wieder mit dabei, diesmal sogar mit zwei Medaillensätzen
  • Welche Disziplinen ausgetragen werden, steht noch nicht fest
  • Infos

 

Die Disziplin Combined

  • Bisher: Drei Disziplinen im Sportklettern
  • Neu: Speziell für Tokio wurde ein Kletter-Dreikampf aus den drei bekannten Disziplinen geschaffen
    • Qualifikation: Alle 20 Teilnehmenden klettern alle drei Disziplinen hintereinander: erst Speed, dann Bouldern und Lead. Pro Disziplin wird ein Ranking gebildet. Diese Zwischenergebnisse werden miteinander multipliziert; Das Ranking wird gebildet von den niedrigsten Gesamtwertungen zu den höchsten;
    • Finale: die besten acht der Quali klettern im Finale erneut alle drei Disziplinen. Auch hier werden die Ergebnisse aus den Einzeltwertungen multipliziert. Der Athlet und die Athletin mit dem niedrigsten Wert gewinnt.
    • Hintergrund: Für die einzelnen Disziplinen gibt es Hochburgen: Im Osten dominiert das Speed-Klettern, westliche Nationen sind eher im Lead und Bouldern gut. Es wurde aber nur ein Medaillensatz vergeben. Hätte man sich auf eine Disziplin fokussiert, hätten ganze Nationen Nachteile gehabt. Deshalb entschied sich der Kletterweltverband IFSC (International Federation of Sport Climbing) zu einem Dreikampf.
    • Das Problem: Bisher gab es unter dem Sportkletter*innen nur Spezialist*innen. Man fokussierte sich eher auf eine eine Disziplin. Manche Athlet*innen traten zudem in Lead und Boulder-Wettkämpfen an. Aber das Speed-Klettern war immer von den anderen beiden Disziplinen separiert. Nun mussten die Aspirant*innen plötzlich alle drei Disziplinen trainieren, das sorgte zu Beginn für Unmut. Spätestens nach den ersten Probewettkämpfen verebbten die Gegenstimmen aber schnell.
    • Alle Infos: Eine detaillierte Beschreibung des Wettkampf-Formats gibt es hier

 

Qualifizierte und Wege nach Tokio

Allgemeines:

 

  • 20 Herren und 20 Damen dürfen in Tokio antreten
  • Jede Nation kann maximal zwei Teilnehmende pro Geschlecht schicken.
  • Die Athlet*innen mussten sich auf einer von drei Meisterschaften qualifizieren
    • Weltmeisterschaft Combined in Hachioji, Japan, 11. - 22. August 2019: 7 Plätze
    • Olympisches Sonderqualifizierungsevent Toulouse, Frankreich, 28.11 - 1.12. 2019: 6 Plätze
    • 5 Kontinentalmeisterschaften 2020: je ein Ticket pro Land
    • zusätzlich: 1 Ticket für Gastgeberland Japan und 1 Platz Diversity-Regel

 

Die Teilnehmer des DAV: Für Deutschland konnten sich zwei Athleten qualifizieren:

 

Die Konkurrenz:

 

Sportklettern im DAV

Verband:

 

  • Der Deutsche Alpenverein ist der Fachverband für das Sport- und Wettkampfklettern in Deutschland, dazu gehört auch das Paraclimbing
  • Die IFSC (International Federation of Sport Climbing) ist der Weltverband
  • Als Fachverband kümmert sich der DAV unter anderem um
    • die Durchführung von nationalen Wettkämpfen in den Jugend-Klassen und der Senioren-Wertung
    • die Trainer*innen und die Bereitstellung von Maßnahmen und Trainings
    • die Entsendung der DAV-Athlet*innen zu Wettkämpfen

 

Kader & Stab: