logo-dav-116x55px

Wie funktioniert die Technik auf einer Hütte?

13.08.2019, 16:07 Uhr

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie das mit der Technik auf der Hütte funktioniert?

Woher kommen Strom und Wasser?

Und wohin fließt das Abwasser?

Diese Fragen beantwortet DAV-Hüttenexperte Xaver Wankerl im Video für euch.

 

Informationsveranstaltungen zur Weiterbildung

Aus- und Fortbildung für Hüttenverantwortliche

Mehr erfahren
Aus- und Weiterbildung für Hüttenverantwortliche

Rapsöl auf Berghütten

Mehr erfahren
Hier erhalten Sie Informationen zum Einsatz von Rapsöl auf Hütten. Als anerkannter Naturschutzverband legt der Deutsche Alpenverein sehr großen Wert auf einen umweltschonenden und naturverträglichen Betrieb seiner Hütten. Dabei kommt dem Thema Rapsöl aus unserer Sicht eine sehr große Bedeutung zu: es ist im Moment eine der wenigen umweltfreundlichen Alternativen zur Stromerzeugung mit Benzin oder Diesel auf hochalpinen Schutzhütten. Neben der Reduktion der Treibhausbilanz hat Rapsöl, besonders in den sensiblen Naturregionen, in denen die Hütten stehen, den großen Vorteil, dass bei einem Unfall nur geringe Gefahren für die Umwelt bestehen. Auch deshalb sieht das DAV- „Grundsatzprogramm zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraums sowie zum umweltgerechten Bergsport“ mittelfristig einen Ersatz sämtlicher Benzin- oder Dieselaggregate zur Stromversorgung auf DAV-Hütten vor. 

Umweltschutz auf AV-Hütten

Mehr erfahren
Schutzhütten liegen in sensiblen Naturräumen. Die Einhaltung hoher Umweltstandards ist unser besonderes Anliegen. Ein großer Teil der Hütten des Deutschen Alpenvereins liegt in Natur- und Nationalparks oder Naturschutzgebieten. Zu den wichtigsten Aufgaben des DAV zählen deshalb die Modernisierung und der ökologische Betrieb der hochalpinen Unterkünfte. Neueste Technologien sorgen für die umweltverträgliche Energie- und Wasserversorgung sowie Abwasserreinigung. Bei Energie und (Ab-)Wasser gilt gleichermaßen: Sparsamer Umgang schützt die Natur!