logo-dav-116x55px

Interessenverband Tauernhöhenweg nimmt Arbeit auf

Nachhaltiger Bergsport in den Hohen Tauern

18.02.2019, 09:48 Uhr

14 Alpenvereinssektionen aus Österreich und Deutschland haben gemeinsam mit Talgemeinden aus dem Tourengebiet zwischen Großglockner und Hochalmspitze den Interessenverband Tauernhöhenweg e.V. gegründet. Ziel ist ein naturorientierter Bergsport in der Region.

Ressourcen schonen

Der Anfang Februar 2019 gegründete Verein hat es sich auf die Fahnen geschrieben, nachhaltigen und naturorientierten Bergsport in der sensiblen Hochgebirgslandschaft der Hohen Tauern zu fördern.

 

Gänzlich neu ist das Ansinnen nicht, denn schon über viele Jahre stimmen sich die Alpenvereinsektionen in einer Arbeitsgemeinschaft bei der Instandhaltung ihrer Hütten und Wege am Alpenhauptkamm ab. Der neu gegründete Verband soll nun vielmehr weitreichendere Aufgaben übernehmen, um die Infrastruktur im Hochgebirge zu sichern und auch den Nationalpark Hohe Tauern in Naturschutzbelangen zu unterstützen.

 

Herausforderung dabei: mittelfristig den Tourismus entlang des Tauernhöhenweges ressourcenschonend zu gestalten. Dazu soll sich zukünftig auch stärker zwischen den Alpenvereinssektionen und den lokalen Tourismusverbänden und anderen Interessensgruppen ausgetauscht werden.

 

Mehr Informationen

Die Anreise zum Tauernhöhenweg ist mit dem Zug bspw. nach Mallnitz-Obervellach oder nach Bad Gastein möglich.

Tourenbeschreibung und Flyer zum Tauernhöhenweg gibt es auch hier.