logo-dav-116x55px

Wildseelodernudeln

19.07.2017, 00:00 Uhr

Großer Hunger - deftige Rezepte aus Alpenvereinshütten

In der Nähe des Wildseeloderhauses in den Kitzbüheler Alpen wächst eine der Hauptzutaten für das nächste Gericht: der Bärlauch. Wildseelodernudeln oder „Bärlauchschlutzkrapfen“ nennen sie es auf der Hütte. Da sie so viele Lebensmittel wie möglich aus der Region beziehen und diese anschließend auch selber verarbeiten, war es für den Wirt Bernhard nur logisch, auch den in der Nähe waschsenden Bärlauch in die Speisekarte miteinzubeziehen. „Es ist auch das Gericht, das bei uns am meisten bestellt wird“, erklärt der Hüttenchef. Ein wahrer Grund dieses wunderbare „So schmecken die Berge“ – Rezept einfach mal nach zu kochen.

 

Was ihr braucht: (für ca. 4-5 Pers.)

 

Butter
Geriebenen Bergkäse
Schnittlauch

 

Fülle:

 

250g mehlige Kartoffeln (in der Schale gekocht)
250g Bröseltopfen
100g Bärlauch
Salz

 

Teig:

 

500g glattes Mehl
1 EL Öl
250ml lauwarmes Wasser

 

Wie ihr es zubereitet:

  • Für den Teig: Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und ca. 1h kühl „rasten“ lassen
  • Für die Fülle: Kartoffeln passieren, mit Bärlauch und Bröseltopfen vermischen und salzen
  • Anschließend Teig ausrollen und Kreise (ca. 10cm Durchmesser) ausstechen
  • Fülle auf den Teig platzieren, Teig zusammenklappen und Ränder fest andrücken (es sollte keine Luft mehr drinnen bleiben)
  • Für die Optik noch einmal Ränder mit einer Gabel fest zusammendrücken
  • Nudeln nun 10min. in leicht köchelnden Salzwasser kochen lassen
  • Mit brauner Butter, geriebenem Bergkäse und Schnittlauch servieren
 

Alle Infos rund ums Wildseeloderhaus gibt es hier: