logo-dav-116x55px

Schlipfkrapfen

19.07.2017, 08:36 Uhr

Großer Hunger - deftige Rezepte aus Alpenvereinshütten

Schlipfkrapfen (manchmal auch Schlutzkrapfen) nennt man diese deftige Speise. Dieses Rezept mit dem etwas seltsam klingenden Namen kommt von der schönen Tölzer Hütte im Karwendel. Da Schlipfkrapfen selten auf Hütten angeboten werden, hat sie Margot in die Speisekarte integriert. Das Rezept stammt von ihr selber und es soll eine Alternative zu klassischen Speisen darstellen, zur „Alltagsgastronomie“ wie sie sagt. Dass die Zutaten aus der Region kommen, ist selbstverständlich bei „So schmecken die Berge“ – aber auch das Gericht selber ist ein typisch regionales. Probiert es einfach aus, das Rezept findet ihr unterhalb.

 

 

Was ihr braucht: (für ca. 4-5 Pers.)

 

Teig:

 

450g Mehl
50g Gries
1 EL Öl
Salz
Wasser

 

Füllung:

 

750g gekochte, geschälte Kartoffeln
200g Fetakäse
100g Butter
ca. 1 Bund Schnittlauch
Thymian
Muskatnuss
Pfeffer
Salz

 

 

 

 

 

Wie ihr es zubereitet:

 

  • Für den Teig: Gries, Mehl, Öl, Salz und Wasser zu einem glatten Teig kneten, mehrere Stunden ruhen lassen
  • Für die Füllung: Kartoffeln und Feta durch eine Kartoffelpresse drücken und mit Salz, Pfeffer, Thymian und Muskat herzhaft würzen
  • Schlipfkrapfen zubereiten: Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn auswellen und Kreise von ca. 9-10 cm Durchmesser ausstechen

 

 

  • Wallnussgroße Portionen der Füllung auf eine Hälfte des Kreises legen, die andere Hälfte darüber klappen und zusammenpressen
  • Nun kommt das „Krendeln“: den doppelten Teigrand an der zusammengeklappten Seite von links nach rechts immer wieder zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken, ein kleines Stück davon herausziehen und wieder etwas einklappen
  • Ca. 2 l Wasser im Topf erhitzen, etwas Salz dazugeben, Schlipfkrapfen in das kochende Wasser legen – sie müssen schwimmen, evtl. in mehreren Kochgängen arbeiten – und bei reduzierter Hitze ca. 10 Min. garen lassen
  • Aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen, etwas von der geschmolzenen Butter darüber geben, mit Schnittlauch bestreuen und servieren
  • Tipp: Die Schlipfkrapfen nach dem Kochen in Öl goldbraun anbraten! Nun sind sie schön knusprig und ergeben zusammen mit einem Salatteller eine köstliche Sommer-Mahlzeit
 

Auf ins Karwendel! Hier gibt es weitere Infos rund um die Tölzer Hütte: