logo-dav-116x55px

Oberettesnudeln

19.07.2017, 00:00 Uhr

Großer Hunger - deftige Rezepte aus Alpenvereinshütten

Dieses wunderbare Nudelgericht findet ihr in Südtirol. Auf der Oberetteshütte (2.680m) um genau zu sein, auf der mit vielen heimischen Kräutern gearbeitet wird, unter anderem der Schafgarbe. Wenig beachtet und meist eher als Unkraut angesehen, verleiht es Gerichten durch seinen würzigen Geschmack eine spezielle Note – also genau richtig bei „So schmecken die Berge“. Karin und Edwin heißen die Wirtsleute und für sie ist der Bezug von Lebensmitteln aus dem Tal „ganz logisch und selbstverständlich“. Schließlich werden dabei ansässige Bauern unterstützt, was schon Grund genug sein muss. Rezept und Zubereitung findet ihr unten.

 

Was ihr braucht: (für ca. 2-3 Pers.)

 

320g Bavette
1 gr. EL Ricotta
5-6 (Datterini-) Tomaten
3 EL Pinienkerne
Pecorino (od. Parmesan)
Peperoncino
Olivenöl
Salz

 

Kräuter: je 1 TL
Wilder Thymian, Rosmarin, Schafgarbe, Zitronenthymian,
Minze, Melisse, Basilikum, Bohnenkraut,
Salbei , Majoran, Fenchel

 

 

 

 

 

Wie ihr es zubereitet:

 

  • Die Kräuter mischen und kleinhacken (relativ fein)
  • Salz und Peperoncino hinzufügen und alles in Olivenöl schwenken
  • Bavette al dente kochen und anschließend mit den Kräutern schwenken
  • Ein wenig vom Nudelwasser hinzugießen
  • Anrichten mit einem Nockerl Ricotta, Pecorino (od. Parmesan)
  • Eventuell mit geschmorten Tomaten und gerösteten Pinienkernen verfeinern
 

Wer noch andere leckere Speisen auf der Oberetteshütte testen möchte,  findet hier die Details zur Anreise: