logo-dav-116x55px

09.08.2018, 19:00 Uhr
Stöhrhaus am Untersberg

Bergphilosophie #2

Voll verkabelt!? Die Klettersteig-Kontroverse

Klettersteige boomen: immer mehr Menschen nutzen die Möglichkeit, vertikale Erfahrungen unter gesicherten Bedingungen machen zu können. Dementsprechend präsent ist das Klettersteiggehen heute, in Alpinmagazinen genauso wie in vielen bergsportlichen Destinationen. Dabei lautet das Motto oft: noch spektakulärer, noch mehr Thrill und vor allem: noch mehr Klettersteige.

 

Von Beginn an waren diese Entwicklungen umstritten: für die Einen stellen sie eine problematische «Verkabelung» der Berge dar, die diese zu einem vielbevölkerten Abenteuerspielplatz für Nicht-Alpinisten degradieren. Für andere hingegen sind Klettersteige eine sinnvolle Möglichkeit, vor allem auch jenen Menschen vergleichsweise sicher besondere Bergerlebnissen zu ermöglichen, die nicht über entsprechende alpinistische Fähigkeiten verfügen oder aber einfach den vergleichsweise geringen Aufwand im Bereich der Sicherungstechnik und die durch Leitern und Seilbrücken erweiterten Durchstiegsoptionen schätzen.

 

Beim Hüttenphilosophie-Abend «Voll verkabelt? Die Klettersteig-Kontroverse» auf dem Stöhrhaus am Untersberg – Zielpunkt vieler Begeher des beliebten Hochthronklettersteigs - soll diese Kontroverse aufgegriffen und die unterschiedlichen Positionen in einem grösseren Kontext – wie alpinistische Kultur und Ethik, Naturschutz, «Eventisierung» der Berge etc. – verhandelt werden.

 

Datum: 9. August

Ort: Stöhrhaus

Beginn: 19:00 Uhr

 

Für Teilnehmer, die im Anschluß an die Veranstaltung am Stöhrhaus übernachten wollen entsprechende Reservierungsanfragen bitte direkt an die Hütte: www.stoehrhaus.de

 

In Kooperation mit der DAV-Sektion Berchtesgaden

 

Kontakt | Anmeldung

 

Alpines Philosophicum Ramsau

Tourist Information

Im Tal 2

D-83486 Ramsau

T +49 8657 988920

F +49 8657 772

E info[Klammeraffe]ramsau[Punkt]de

www.philosophicum-ramsau.de