logo-dav-116x55px

Video: Nepal-Hilfsprojekt des DAV

13.11.2017, 07:49 Uhr

Im April 2015 ereignete sich ein schweres Erdbeben in Nepal. Auch das bei Trekking-Touristen beliebte Langtang-Tal wurde verschüttet, seine Infrastruktur und damit die Lebensgrundlage der Bevölkerung zerstört. Mit Spenden von fast 130.000 Euro beteiligten sich der Deutsche Alpenverein und der DAV Summit Club am Wiederaufbau und unterstützten die Reparatur der Wege.

Einweihung der DAV-Bridge

Nepal-Hilfsprojekt im Langtang-Tal

Mehr erfahren
„Opening the Track was a big help. We are very lucky with that“, Sanbo Tamang, Lodgebesitzer im Langtangtal, Oktober 2017 Die DAV-Bridge im Langtangtal spannt sich über den Langtang Khola, Stufen, Gabionen gegen Hochwasser und zahlreiche kleinere Wegabschnitte wurden fachmännisch saniert und befinden sich in einem sehr guten Zustand – mit dieser positiven Bilanz kehrte eine Delegation des DAV rund um Vizepräsident Jürgen Epple und Projektleiter Gunnar Amor Mitte Oktober 2017 aus Nepal zurück. Insgesamt 15 Baumaßnahmen wurden auf dem 40 km langen Weg von Syabru Bensi bis nach Kyanjin Gompa im hinteren Langtang-Tal 2016/2017 umgesetzt.