logo-dav-116x55px

Geschlechterverteilung 2018

Ungebrochener Trend: Der DAV wird weiblicher!

Seit fast 15 Jahren wird der Anteil von Frauen und Männern unter den Mitgliedern und Ehrenamtlichen im DAV statistisch ausgewertet. In beiden Bereichen setzt sich der Trend der letzten Jahre fort: Der DAV wird weiblicher!

 

Auf DAV-Mitgliederebene steigt der Frauenanteil kontinuierlich: zum 31.12.2018 verzeichnete der DAV insgesamt 1.289.641 Mitglieder, darunter 549.098 Frauen. Das entspricht 42,6 % im Vergleich zu 41,2 % im Vorjahr.

 

Seit Jahren nähern sich die Mitgliederzahlen von Frauen und Männern immer weiter an. Zum Vergleich: In zahlreichen DOSB-Mitgliedsverbänden liegt der Anteil weiblicher Mitglieder nach wie vor unter einem Drittel.

 

Gleichstellung in Führungspositionen auf Sektionsebene

Auf Ebene der Sektionen ist der Frauenanteil um den Jahreswechsel 2018/2019 konstant. Seit 5 Jahren liegt der Anteil weiblicher Vorsitzender bei rund 9 %, d.h. Ende 2018 hatten 33 Frauen (9,27 %) den Sektionsvorsitz inne.

 

Geschlechterverteilung in Sektionen 2018

Bei den Referenten- und Beiratsposten zeichnet sich in kleinen Schritten eine positive Tendenz ab, obgleich insbesondere bei den Ausbildungs- und Hüttenreferentinnen Aufholbedarf besteht.

 

Gleichstellung in Führungspositionen auf Bundesverbandsebene

Auf Ebene der Gremien des Bundesverbandes nimmt das Präsidium mit einem Frauenanteil von 42,9% in der Verbandslandschaft derzeit eine Vorbildfunktion ein. Aktuell verzeichnen nur 8 der 43 Präsidien der DOSB-Spitzenverbände eine Frauenbeteiligung von über 30 % (Quelle: DOSB-Gleichstellungsbericht 2018) und auch in wirtschaftlichen Führungspositionen liegt der Frauenanteil bei lediglich 29 % (Quelle: Destatis 2018; Eurostat 2018).

 

In den weiteren Führungs- und Fachgremien des DAV gab es im Jahr 2018 keine personellen Veränderungen, die sich auf die Geschlechterverteilung auswirkten.

 

Trotzdem: Kein Grund zum Ausruhen!

Der insgesamt positive Trend täuscht nicht darüber hinweg, dass Frauen in DAV-Ehrenämtern weiterhin unterrepräsentiert sind. Mit einem durchschnittlichen Frauenanteil von knapp 25 % in den Bundesverbands- und rund 30 % in den Sektionsgremien ist noch Luft nach oben.

Dies zeigt, dass die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern nicht aus dem Auge verloren werden darf. Spezielle Seminare, Sektionsberatung, eine gendersensible Sprache in Wort und Bild sowie der JDAV-Beschluss, auf Bundesverbandsebene eine Geschlechterquote einzuführen, sind Ansatzpunkte, den Weg für Frauen in ein verantwortungsvolles Ehrenamt zu ebnen.

 

Der Blick auf die Geschichte

Die aktuelle gesellschaftliche Debatte rund um das Thema „100 Jahre Frauenwahlrecht“ zeigt, dass die Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern nach wie vor ein zentrales Handlungsfeld darstellt. Neben Politik und Gesellschaft sind auch Vereine aufgefordert, die Stellung der Frau auf Vereins- und Verbandsebene zu stärken und Frauen zu ermöglichen, ihre Potenziale zu entfalten, mitzureden und mitzuentscheiden.

 

Vor diesem Hintergrund richtet der DAV in seinem Jubiläumsjahr „150 Jahre DAV“ den Fokus in besonderer Weise auf die Frauen im DAV – sei es am Berg oder im Ehrenamt. Der Jubiläumsband „Die Berge und wir“ sowie die Jubiläumsausstellung im Alpinen Museum widmen Frauen ein eigenes Kapitel. Frauen gehören seit Anbeginn zum DAV – auch wenn dies erst in jüngerer Zeit in Erscheinung tritt.

 

Anmerkung: In Abbildungen und Text steht aus Gründen der besseren Lesbarkeit die männliche Form stellvertretend für Personen beiderlei Geschlechts.

 

Gemeinsam Zukunft gestalten

Wo und wie kann ich mich einbringen?

Mehr erfahren
  So vielfältig wie die Berge und der Bergsport sind die Möglichkeiten, sich im Alpenverein zu engagieren.   Ob als Vorsitzende oder als freiwilliger Helfer, ob zwei Tage oder für mehrere Jahre, ob in den Bergen oder in der Geschäftsstelle - jeder kann beim Alpenverein anpacken, wann, wo und wie er möchte. Bei uns finden Sie Gleichgesinnte, denen die Berge und der Bergsport ebenso wichtig sind, wie Ihnen! 

Ehrenamt in Zahlen

Statistik

Mehr erfahren
Ende des Jahres 2017 wurden zum vierten Mal die DAV-Ehrenamtszahlen ermittelt. Und das Ergebnis ist positiv! Wieder ist die Anzahl der Engagierten gestiegen. 

Der DAV ist Ehrenamt!

Mehr als 26.700 Ehrenamtliche

Mehr erfahren
Im Deutschen Alpenverein erwirtschaften rund 26.700 Ehrenamtliche jährlich in mehr als 1,8 Millionen Stunden 27,8 Millionen Euro.

Frauen im Aufstieg: Der DAV wird weiblicher!

Über 42% der Mitglieder sind Frauen

Mehr erfahren
Bergsport und Bergsteigen galt lange Zeit als rein männliche Domäne. Bis in die 1970er Jahre gab es noch einzelne DAV-Sektionen, die keine Frauen aufnahmen. Ein Blick auf die Statistik zeigt: Diese Zeiten sind lange vorbei.