logo-dav-116x55px

DAV startet Kampagne #NatürlichWinter – mit einem Appell: Reduziert die Kontakte!

16.12.2020, 09:13 Uhr

Die Corona-Zahlen sind erschreckend, ab heute gibt es einen bundesweiten Lockdown. Sport an der frischen Luft ist nach wie vor erlaubt, also auch Bergsport. Der DAV appelliert allerdings dringend an alle Bergsportlerinnen und Bergsportler, ihre Kontakte sowohl bei der Anreise als auch in den Bergen so weit wie möglich zu reduzieren. Verantwortungsvolles und besonnenes Handeln muss jetzt im Vordergrund stehen – mit Blick auf das Infektionsgeschehen und mit Blick auf die bergsportliche Sicherheit und den Naturschutz. Der DAV startet deshalb heute die Kampagne #NatürlichWinter. Alle wichtigsten Basics und Regeln für Ski- und Schneeschuhtouren sind auf der Kampagnen-Website zusammengefasst.

Dringender Appell: Seid besonnen! Haltet Abstand!

Bergsport an der frischen Luft ist auch in der aktuellen Situation erlaubt – und sinnvoll, weil er die physischen und psychischen Abwehrkräfte stärkt. Josef Klenner mahnt allerdings zur Besonnenheit: „Die Bergsportgemeinde muss ihren Anteil zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beitragen. Dabei kommt es jetzt auf jede einzelne Bergsportlerin und jeden einzelnen Bergsportler an.“ Sein Appell: „Bitte haltet Abstand, wenn ihr in den Bergen unterwegs seid. Plant eure Touren vernünftig und bleibt deutlich unterhalb eurer Leistungsgrenze. Vermeidet Hotspots und verzichtet im Zweifel auch mal auf die eine oder andere Tour!“

 

Im ungesicherten winterlichen Gebirge ist alles anders

Unabhängig vom Infektionsgeschehen und unabhängig von der Existenz einer DAV-Kampagne zeichnet sich derzeit ab, dass die Menschen in den nächsten Wochen in den Bergen unterwegs sein werden. Skigebiete im bayerischen Alpenraum sind vorerst geschlossen, die Möglichkeit zum Ausweichen in benachbarte Länder besteht faktisch nicht. Der Ski- und Schneeschuhtourenboom wird sich deshalb wohl insbesondere in den Bayerischen Alpen noch verstärken. Unter den vielen dortigen Aktiven werden auch zahlreiche Einsteigerinnen und Einsteiger sein. Einigen von ihnen dürfte der wichtigste Unterschied zum „normalen“ Pistenskilauf nicht bewusst sein: Ski- und Schneeschuhtouren finden im ungesicherten alpinen Gelände statt. Dazu gehören derzeit auch die geschlossenen Skigebiete. Das heißt: Alle sind für ihr Tun selbst verantwortlich und sollten wissen, worauf sie sich einlassen. Die wichtigsten Verhaltensregeln für Skitouren und Schneeschuhtouren auf und abseits von Pisten sind unter alpenverein.de/natuerlich-winter zusammengefasst.

 

Service für die Presse