logo-dav-116x55px

Einladung zur Pressewanderung: Bergsteigerdörfer am Geigelstein – Schleching und Sachrang

22.06.2017, 09:34 Uhr


Am 21. Juli ist es offiziell: Im Rahmen eines Festaktes an der Priener Hütte werden die oberbayerischen Orte Schleching und Sachrang in den exklusiven Kreis der Bergsteigerdörfer aufgenommen. Zusammen mit Ramsau bei Berchtesgaden setzen sich dann drei Bergsteigerdörfer für Naturschutz und sanften Tourismus im bayerischen Alpenraum ein. Journalisten und Pressevertreter sind zu den Feierlichkeiten herzlich eingeladen.

 

2 Täler – 2 Landkreise – 1 Ziel

Die beiden Orte Schleching und Sachrang liegen tief eingebettet in den Chiemgauer Alpen, südlich des Chiemsees. Obwohl sich die Orte nicht nur in unterschiedlichen Tälern, sondern sogar in verschiedenen Landkreisen (Schleching im LK Traunstein, Sachrang im LK Rosenheim) befinden, gehen die Dörfer schon bald einen gemeinsamen Weg.

 

Mit dem Geigelstein, einem der bekanntesten Chiemgauer Berge, identifizieren sich die Bewohner von Sachrang und Schleching gleichermaßen – es ist ihr gemeinsamer „Hausberg“. Es lag deshalb nahe, sich zusammen als Bergsteigerdörfer zu bewerben. Beide Orte setzen auf sanften Tourismus, pflegen ihre Traditionen und haben viel Naturraum für Bergsportler und Erholungssuchende zu bieten.

 

Naturschutz und Wirtschaft im Einklang

Der Schulterschluss öffnet neue Chancen und Möglichkeiten: In nächster Zeit sollen nachhaltige Entwicklungskonzepte in den beiden Orten und für die gesamte Region erarbeitet werden – natürlich immer im Einklang mit Natur und Alpenkonvention. Dies sieht wohl auch die Bayerische Staatsregierung so: Zu den Ehrengästen am 21. Juli zählen die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und die Bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz Ulrike Scharf.

 

Was sind Bergsteigerdörfer?

Bergsteigerdörfer sind kleine Gemeinden im Alpenraum, die ihre Entwicklung auf sanften Tourismus und Naturschutz ausgelegt haben. Natur und Naturerlebnis werden dort groß geschrieben, ebenso wie Bergsport, regionale Wertschöpfung und gelebtes Brauchtum. Um in den exklusiven Kreis aufgenommen zu werden, müssen die Orte einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen. Dadurch sind Bergsteigerdörfer Vorzeigeorte für eine alternative Tourismusentwicklung im Alpenraum. Die Initiative wurde 2005 durch den Österreichischen Alpenverein ins Leben gerufen, inzwischen sind auch die Alpenvereine in Deutschland, Südtirol und Slowenien dabei. Jeweils zwei Mitglieder dieser alpinen Vereine gehören einem Steuerungskreis an, der den Kriterienkatalog vorgibt und überwacht. In Österreich gibt es derzeit 20 Bergsteigerdörfer, in Deutschland sind es ab 21. Juli 2017 drei, am 23. Juli wird Matsch das erste Bergsteigerdorf in Südtirol. Jezersko wird 2018 als erstes slowenisches Dorf aufgenommen.

 

An der internationalen Initiative der Bergsteigerdörfer beteiligen sich Slowenien, Südtirol, Österreich und Deutschland. Alle Infos zum Projekt und den neuen Bergsteigerdörfern finden Sie hier.

 

Programm und Ablauf der Pressewanderung

Veranstaltungsort:
Priener Hütte des DAV (1.410 m); der Veranstaltungsort ist nur zu Fuß in etwa 2 Stunden von Sachrang aus zu erreichen. Es wird eine geführte Wanderung zum Veranstaltungsort angeboten.
 
Treffpunkt:
Wanderparkplatz Huben bei Sachrang, 08:00 Uhr | Den Treffpunkt auf der Karte ansehen
 

 

Freitag, 21. Juli

8.00

Treffpunkt am Wanderparkplatz Huben bei Sachrang

10.00

Ankunft an der Priener Hütte

Die Delegation aus Schleching um Bürgermeister Loferer erwarten die Ehrengäste und Sachranger Bürger.

10.30 – 11.00 

Kleine Brotzeit

11.00 – 12.30

Feierliche Aufnahme beider Orte zu den Bergsteigerdörfern

  • Begrüßung durch die Bürgermeister Josef Loferer (Schleching)
    und Peter Solnar (Aschau i. Chiemgau/Sachrang)
  • Ansprachen durch StM Ilse Aigner, StM Ulrike Scharf, DAV-Vizepräsident Rudi Erlacher und Generalsekretär der Alpenkonvention Markus Reiterer

12.30 – 13.00

Unterzeichnung der Bergsteigerdörfer-Deklaration durch die Bürgermeister und DAV-Vizepräsident Rudi Erlacher

13.00

Bergsteigerdorf-Mittagessen

14.00 – 16.00

Gemeinsamer Abstieg (falls gewünscht)

 

Anmeldung

zur Pressewanderung am 21. Juli bitte unter diesem Link.

 

Bitte denken Sie an Ihre Ausrüstung. Diese sollte mindestens bestehen aus:

  • Festen Wanderschuhen mit Profilsohle
  • Wandertauglicher Bekleidung samt wasserdichter Jacke und Wechselwäsche
  • Sonnenschutz (Kopfbedeckung, Brille, Creme)
  • Rucksack, Getränkeflasche (mind. 1 Liter), kleiner Proviant (z.B. Müsliriegel)