logo-dav-116x55px

Bergtouren mit dem DAV klimafreundlich planen

23.06.2015, 13:14 Uhr

„Klimafreundlicher Bergsport“ – der nächste Schritt dieses Projekts möchte Bergsportlerinnen und Bergsportlern helfen, ihre Touren klimafreundlich zu gestalten. Unter www.alpenverein.de/Natur-Umwelt/Mobilitaet gibt es dafür einen neuen Bereich, in dem Tipps und Infos zu klimaneutralen Aktivitäten in den Bergen zusammengestellt sind. Dort finden sich bereits zahlreiche Touren, die gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Dieses Angebot wird nun stetig erweitert, um der gestiegenen Nachfrage ausreichend Rechnung zu tragen.

 

Nach wie vor ist der überwiegende Teil der Bergsportler mit dem Auto unterwegs. Laut der DAV-Mobilitätsumfrage aus dem letzten Jahr ist dieser Anteil größer als 70 Prozent. Bei den gängigen Tourenbeschreibungen liegt der Fokus oft auf der Pkw-Anreise. Im Rahmen des Projekts „Klimafreundlicher Bergsport“ möchte der DAV einen Denkanstoß für alternative Anreisemöglichkeiten geben. Außerdem wird in Kürze eine interaktive Karte lokale, regionale und internationale Bus- und Bahnfahrpläne im Alpenraum zusammenfassen. Dieser Service soll die Aktiven bei der Suche nach günstigen Angeboten für die öffentlichen Verkehrsmittel unterstützen.

 

Klimaschutz in den DAV Sektionen

Auch für die Sektionen wird das Mobilitätsverhalten ihrer Mitglieder immer wichtiger. Bindende Regelungen bei Sektionstouren oder finanzielle Förderungen bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel gibt es bei immer mehr Sektionen. Die neu erschienene Broschüre „Klimaschutz in den DAV-Sektionen – Best-Practice-Beispiele“ stellt diese und viele weitere Klimaschutzbemühungen aus den Geschäftsstellen, Kletteranlagen, und Hütten zusammen. Sie stehen beispielhaft für die vielen aktiven Sektionen und sollen Ideen für eigene Umsetzungsmaßnahmen liefern. Bei allen Aktionen gilt es vom Wissen der anderen zu profitieren und die für die jeweilige Sektion passenden Maßnahmen zu finden.

 

Projekt „Klimafreundlicher Bergsport“

Das Projekt „Klimafreundlicher Bergsport“, das diese und viele weitere Maßnahmen auf den Weg bringt, wurde Ende 2013 ins Leben gerufen. Das dreijährige Projekt zielt darauf ab, Sensibilität für das Thema zu schaffen und den CO2-Fußabdruck der Bergsportlerinnen und Bergsportler und des DAV durch wirkungsvolle Maßnahmen zu verkleinern.

Das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz fördert dieses Vorhaben im Rahmen der Bayerischen Klima-Allianz. Darüber hinaus wird das Projekt vom DAV-Partner Globetrotter Ausrüstung im Rahmen der DAV-GlobetrotterCard finanziell bezuschusst.

 

Text- und Bildmaterial finden Sie hier. Bitte bei der Verwendung des Bildes das Copyright „DAV/ Wolfgang Ehn“ angeben.