logo-dav-116x55px

Der Leadweltcup gastiert in Großbritannien

21.09.2017, 12:00 Uhr

Fünfter Leadweltcup 2017 in Edinburgh, Schottland

Zum ersten Mal seit dem Jahr 2003 macht der Leadweltcupzirkus wieder Halt auf dem britischen Festland. Im schottischen Edinburgh finden am 23. und 24. September 2017 ein Lead- und Speedweltcup sowie ein Paraclimbing-Event statt. 

 

Halbzeit in der Leadweltcup-Saison

Vier von acht Leadweltcups haben die internationalen Athleten bereits hinter sich gebracht. Mit dem fünften Stop der Wettkampfserie ist das Gesamtranking nach wie vor nicht entschieden. Vor allem bei den Herren liegen die ersten drei Ränge eng beieinander. Der Franzose Romain Desgranges liegt mit zwei Goldmedaillen und 289 Punkten momentan vorn – aber nur knapp vor Marcello Bombardi (ITA) und Keiichiro Korenaga (JPN).

 

Auch bei den Damen ist noch alles offen. Mit drei Weltcup-Siegen führt Janja Garnbret (SLO) das Ranking an. Aber auch die Arco-Gewinnerin Jain Kim (KOR), sowie die mehrfache Leadweltcup-Medaillistin Anak Verhoeven (BEL) haben noch Chancen auf den Gesamttitel.

 

Acht deutsche Athleten in Edinburgh am Start

Die Athleten des deutschen Teams konnten in den vergangenen Weltcups immer wieder Finalplatzierungen ergattern. Vor allem die erste Station in Villars endete mit Platz vier für Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main) und Platz sechs für Christoph Hanke (DAV Ringsee) sehr erfolgreich. In Arco sorgte Alexander Megos (DAV Erlangen) bei einem seiner seltenen Wettkampfauftritte für eine Überraschung, als er souverän ins Finale kletterte. Er wird in Edinburgh nicht dabei sein, genau wie Sebastian Halenke, der sich eine Wettkampfpause gönnt, um neue Kraft und Motivation zu tanken. Mit Jan Hojer und Christoph Hanke sowie Martin Tekles (DAV Achental), Simon Unger (DAV Augsburg), Alexander Averdunk (DAV München-Oberland) und David Firnenburg (DAV Rheinland-Köln) gehen aber einige starke Athleten an den Start. Averdunk und Unger konnten in der Vergangenheit vor allem im Bouldern überzeugen und werden sich in Edinburgh erstmals in einem Leadweltcup mit der Konkurrenz messen.

 

Firnenburg, Hojer, Averdunk und Hanke treten außerdem im Speed an und testen ihr Können im Hinblick auf die olympischen Spiele 2020 auch in dieser Kletterdisziplin.

 

Für die Damen schickt der DAV Lilli Kiesgen (DAV Darmstadt-Starkenburg) und Alma Bestvater (DAV Weimar) ins Rennen. Auch sie haben beide bisher nur an Boulderweltcups teilgenommen und starten in Schottland zum ersten Mal bei einem Leadweltcup.

 

Berichterstattung

Das Wettkampfwochenende wird live auf ifsc-climbing.org übertragen.

Livestream: ifsc-climbing.org

 

Aktuelle Presseinfos und Fotos:

alpenverein.de/wettkampf
twitter.com/DAV_Alpenverein

facebook.com/deutscher.alpenverein.dav

 

Einen ausführlicheren Bericht vom Wettkampf gibt es ab Montagmittag unter:

alpenverein.de/wettkampf

 

Ablauf des Wettkampfes

Ort

Edinburgh International Climbing Arena (EICA)
Ratho South Platt Hill
Newbridge
Edinburgh

Freitag, 23. September

Qualifikation Lead, Paraclimbing: 09 – 15 Uhr

Qualifikation Speed: 16 – 18 Uhr

Samstag, 24. September

Halbfinale Lead: 09.30 - 12 Uhr

 

Finale Speed: 12.30 – 13.30 Uhr

Finale Paraclimbing: 13.30 – 14.30 Uhr

Finale Lead: 15.30 – 17.30 Uhr

 

Das deutsche Team wird unterstützt von Edelrid.