logo-dav-116x55px

Präsidial- ausschüsse, Kommissionen, Projektgruppen

Präsidialausschüsse

Für folgende Kernbereiche gibt es vier Präsidialausschüsse als ständige Ausschüsse

  • Bergsport und Bergsteigen

  • Natur und Umwelt

  • Hütten, Wege, Kletteranlagen

  • Kultur

 

Die Präsidialausschüsse haben die Aufgabe, die grundlegenden Entwicklungen ihres jeweiligen Aufgabenfeldes zu verfolgen und das Präsidium fachlich zu beraten und zu unterstützen.

Sie bestehen aus sieben bis zu neun Mitgliedern, darunter einem Mitglied des Präsidiums und einem Vertreter bzw. einer Vertreterin der JDAV. Die weiteren Mitglieder kommen aus den Sektionen und können von diesen, dem Verbandsrat und dem Präsidium zur Berufung vorgeschlagen werden.

Die Berufung erfolgt durch das Präsidium nach fachlichen Kriterien auf die Dauer von vier Jahren. Präsidialausschüsse wählen ihren Vorsitzenden bzw. ihre Vorsitzende aus ihrer Mitte.

 

Entsprechend der JDAV-Struktur gibt es einen Jugendausschuss, der den Präsidialausschüssen gleich gestellt ist und den besonderen Bestimmungen der Jugendordnung unterliegt.

 

Kommissionen

Derzeit gibt es folgende Kommissionen

  • Ausbildung
  • Ehrenamt
  • Familienbergsteigen
  • Hütten/Wege
  • Klettern und Naturschutz
  • Künstliche Kletteranlagen
  • Leistungsbergsteigen
  • Recht
  • Sicherheitsforschung
  • Skibergsteigen
  • Skibergsteigen umweltfreundlich
  • Sportklettern

 

Komissionen haben beratende Funktion und können auf Initiative des Präsidiums oder auf Vorschlag der Sektionen, des Verbandsrats oder eines Präsidialausschusses für die Erfüllung festgelegter Aufgaben vom Präsidium eingesetzt werden. Sie nehmen ihre Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit der Bundesgeschäftsstelle wahr.

Ihre Mitglieder werden vom Präsidium berufen, ihre Vorsitzenden aus der Mitte der Mitglieder gewählt. Die Berufung erfolgt vorrangig nach fachlichen Kriterien, gegebenenfalls auch nach regionaler Herkunft oder unter Berücksichtigung bestimmter Zielgruppen. Die Anzahl der ehrenamtlichen Mitglieder der Kommission richtet sich nach ihrer jeweiligen Aufgabe.

Der Hauptgeschäftsführer bzw. die Hauptgeschäftsführerin bestimmt jeweils einen fachlich zuständigen Mitarbeiter bzw. eine fachlich zuständige Mitarbeiterin als stimmberechtigtes Mitglied einer jeden Kommission. Kommissionen tagen nach Bedarf.

Zu Beginn der Gültigkeit einer Mehrjahresplanung wird die Notwendigkeit des Weiterbestehens der Kommissionen geprüft.

 

Projektgruppen

Projektgruppen werden für die Bearbeitung klar umgrenzter, zeitlich befristeter Themenstellungen eingesetzt. Sie erhalten vom Präsidium eine klare schriftliche Zielsetzung und nehmen ihre Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit der Bundesgeschäftsstelle wahr.

Die Projektgruppen setzen sich entsprechend dem Projektauftrag aus Fachleuten, vorrangig aus dem DAV, zusammen.

 

 

 

Alle Mitglieder der Organe und Gremien das DAV üben ihre Tätigkeit ehrenamtlich aus.

 

Struktur des DAV

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein (DAV) besteht aus mehr als 350 rechtlich selbstständigen Vereinen, den Sektionen und einer Stiftung. Gemeinsam bilden sie als Solidargemeinschaft den Bundesverband. Eine Mitgliedschaft im DAV e.V. ist nur über eine Mitgliedschaft in einer Sektion möglich. Der DAV e.V. verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und ist gemeinnützig anerkannt. Der Vereinszweck ist der DAV-Satzung § 2 zu entnehmen.