logo-dav-116x55px

fritz-kola

Hellwach und immer schön rebellisch – das ist fritz-kola, seit Januar 2019 neuer Partner im DAV-Klettersport. Spaß haben, dabei aber immer klare Haltung zeigen und Verantwortung übernehmen – dafür steht der Hamburger Getränkehersteller.

Die beiden Freunde Mirco und Lorenz gründeten 2003 die Firma fritz-kola mit dem Ziel, eine schön starke und weniger süße Kola zu verkaufen. Das Sortiment wuchs von der klassischen Kola zu einem breiten Angebot an Saftschorlen, Limonaden und Kola-Variationen.

Soziales Engagement und nachhaltiges Agieren war bei fritz-kola von Beginn an Teil der Philosophie.

Hierzu zählt z. B. das Projekt „Pfand gehört daneben“, mit dem das Unternehmen auf die Situation von Flaschensammlern aufmerksam macht und einen respektvollen Umgang mit Ressourcen fordert.

 

Um dem Qualitätsanspruch an Geschmack und Umweltschutz gerecht zu werden verwendet fritz-kola ausschließlich Glas-Mehrwegflaschen. Getränke werden zudem regional abgefüllt, umso die Transportwege zum Kunden möglichst kurz zu halte. Und weil ein Getränk nur so gut sein kann wie seine Zutaten, arbeitet fritz-kola überwiegend mit ausgewählten familien- und inhabergeführten Betrieben zusammen.

Als Partner des DAV unterstützt fritz-kola die Deutschen Meisterschaften im Klettern und den IFSC Boulderweltcup in München. Zudem bietet fritz-kola spezielle Angebote für die Kletterhallen des DAV an.

 

Infos: fritz-kola.de, pfand-gehoert-daneben.de, fritz-kola.de/aufmerksamkeit-schenken/