Logo-DAV-116x55px

Leitbild des DAV

Der Deutsche Alpenverein vereint in seinen bundesweit mehr als 350 Sektionen über 1,4 Mio. Mitglieder. Er fördert so das Miteinander unterschiedlicher Generationen, sozialer und kultureller Herkunft. Er lebt von der Vielfalt und Lebendigkeit seiner Sektionen und Gruppen.

Vielfalt braucht Einheit. Im Leitbild schreibt der DAV seine Werte, seine Mission und seine Vision fest. Es bietet allen Ebenen des Vereins einen verlässlichen Rahmen und gibt Orientierung nach innen und außen.

Auf seiner Hauptversammlung 2022 hat der DAV sein neues Leitbild beschlossen.

 

Wir lieben die Berge!

Der Deutsche Alpenverein ist ein unabhängiger Bergsport- und Naturschutzverband. Er wurde 1869 gegründet und wird maßgeblich durch das Engagement seiner über 30.000 Ehrenamtlichen geprägt. Der DAV gliedert sich in mehr als 350 rechtlich selbstständige Sektionen mit über 1,4 Millionen Mitgliedern. Er betreut ca. 360 Hütten, 220 Kletteranlagen, rund 30.000 km Wege und betreibt das „Alpine Museum“ in München.  

National und international arbeitet der DAV eng mit Verbänden zusammen, die gleiche Ziel­setzungen verfolgen, insbesondere mit dem ÖAV und dem AVS.  

Die JDAV ist die Jugendorganisation für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit der Jugendbildungsstätte in Bad Hindelang als wichtigem Ort für die Jugendarbeit.

 

Wir leben Vielfalt

Unsere Werte: Dafür stehen wir

 

Uns eint die Leidenschaft für die Berge.  

Freiheit, Respekt und Verantwortung – diese zentralen Werte leiten uns. Wir leben und ver­teidigen Vielfalt, Akzeptanz und Offenheit. Alle Menschen, die diese Werte teilen, sind im DAV willkommen. Wir handeln demokratisch, transparent, wertschätzend und fördern Diver­sität in Ehrenamt und Hauptberuf. Ehrenamtliches Engagement ist für den DAV von elemen­tarer Bedeutung und prägt unsere Identität.

 

Wir machen Bergerlebnisse möglich

Unsere Mission: Dafür sind wir da

 

Wir sind Bergsportverband, und wir sind Naturschutzverband. Wir fördern vielfältige berg­sportliche Aktivitäten und treten ein für die Bewahrung der einzigartigen Naturräume in den Alpen und Mittelgebirgen. Dabei setzen wir auf Lösungen, die gleichermaßen den Interessen des Bergsports und den Erfordernissen von Natur und Landschaft gerecht werden. Wir behalten unterschiedliche Motive im Blick und engagieren uns dafür, tragfähige Lösungen mit allen Beteiligten zu finden.

 

Wir unterstützen und fördern Breitensport und Leistungssport und engagieren uns für einen fairen, manipulationsfreien Bergsport.

Wir bieten eine zielgerichtete Aus- und Weiterbildung zum verantwortungsvollen und natur­verträglichen Bergsport, entwickeln Standards und geben Empfehlungen.

Wir ermutigen Menschen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und vermitteln die Fähigkeit, mit Gefahren und Risiken bewusst umzugehen.

 

Alpenvereinshütten bieten Schutz und einfache Unterkunft. Mit Hütten und Wegen nutzen wir die Möglichkeit, den Zugang zum Naturraum Berge zu lenken und unterstützen damit ei­nen naturverträglichen Bergsport. Dabei betrachten wir die Erschließung der Alpen grund­sätzlich als abgeschlossen, die keiner weiteren Hütten und ähnlicher Projekte mehr bedarf.

Kletteranlagen und Vereinseinrichtungen machen wohnortnahen Bergsport möglich und stär­ken das Vereinsleben. Diese Infrastruktur wird von den Sektionen des DAV getragen und steht auch der Allgemeinheit zur Verfügung.

 

Wir schaffen Raum für Begegnung und Dialog und leisten so einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit unseren vielfältigen Aktivitäten und Angeboten eröff­nen wir neue Perspektiven und erweitern Horizonte für jedes Alter. Besonders wichtig ist uns, die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen in der JDAV zu fördern.

 

Wir setzen uns mit der wechselvollen Geschichte des DAV und den aktuellen Themen des Alpinismus auseinander. Unser Wissen, unsere Meinungen und Ideen bringen wir in die öffentliche Diskussion ein.

 

Wir sind der nachhaltige Bergsportverband

Unsere Vision: Dahin wollen wir

 

Wir schützen die Natur und stellen uns den Herausforderungen des Klimawandels. Ab 2030 sind wir klimaneutral.

Bei allem, was wir tun, lassen wir uns vom Grundsatz der Nachhaltigkeit und dem Prinzip der Einfachheit leiten. Dabei berücksichtigen wir ökologische, ökonomische und soziale Aspekte. Wir sehen uns als Vorbild für Politik, Gesellschaft und andere Verbände.

 

Wir setzen uns dafür ein, dass der naturverträgliche Bergsport auch in Zukunft selbstbe­stimmt, eigenverantwortlich und fair ausgeübt werden kann.

Mit unserer hohen Kompetenz entwickeln wir den Breiten- und Leistungssport weiter. In den Regionen erhöhen wir unsere Präsenz und setzen vermehrt auf wohnortnahe Angebote.

 

Durch den Bergsport bringen wir Menschen zusammen. Wir stärken das ehrenamtli­che Engagement unserer Mitglieder für einen vielfältigen und inklusiven Verband.

 

Als starker zivilgesellschaftlicher Akteur übernehmen wir Verantwortung. Was wir sagen, hat Bedeutung und wird national und international gehört und beachtet.

 

Wir sind eine lebendige und zukunftsorientierte Gemeinschaft.

 

 

                                                                                                       Leitbild des Deutschen Alpenvereins, Beschluss der DAV-Hauptversammlung 2022

 

Glossar

Leitbild

Das Leitbild ist das übergeordnete Führungsinstrument des DAV, das Werte, Mission und Vision beschreibt.

Konkretisierungen erfolgen in einer Pyramide. Diese besteht aus drei Ebenen: ​

  • Strategien, z.B. Nachhaltigkeitsstrategie, Klimastrategie, „Grundsatzprogramm zum Schutz und zur nachhaltigen Entwicklung des Alpenraumes sowie zum umweltgerechten Bergsport“, „Grundsatzprogramm Bergsport“
  • Konzepte, z.B. Orientierungsrahmen Bildung, Leistungssportkonzept, Klimaschutzkonzept, Redaktionskonzept DAV Panorama
  • Maßnahmen, z.B. „Auswahlkriterien Sponsoring“, Wegekonzepte

Das Fundament für sämtliche Entscheidungen und Handlungen ist das Prinzip der Nachhaltigkeit.

Die Umsetzung erfolgt über die Planungsinstrumente Mehrjahres- und Jahresplanung.  

 

Sektionen

Der DAV hat eine zweistufige Verbandsstruktur. Sektionen sind rechtlich selbstständige, gemein­nützige Vereine, deren Ziele und Satzung mit denen des DAV in Einklang stehen. Sie üben das Stimm­recht auf der Hauptversammlung aus. 

(Quelle: Satzung, HV-Beschluss 2021)

 

Zusammenschlüsse von Sektionen

Die Sektionen des DAV bilden auf regionaler Ebene Zusammenschlüsse, sogenannte Sektionentage bzw. Sektionenverbände. Alle Sektionen sind automatisch Mitglied in einem dieser Zusammenschlüsse.

Die Sektionen können sich zudem zu rechtsfähigen, gemeinnützigen Landesverbänden zusammen­schließen. Die Landesverbände haben vor allem die Aufgabe, die Interessen der Sektionen auf Lan­desebene, insbesondere gegenüber Behörden und Verbänden und in erster Linie auf den Gebieten des Kletterns, des Wettkampfsports und des Naturschutzes zu vertreten.

(Quelle: DAV-Satzung, HV-Beschluss 2021)

 

Berge

Der Schauplatz des Bergsports sind die Berge. Berge können dabei in allen Regionen der Erde gelegen sein. Berge gibt es in den Hochgebirgen (z.B. Alpen) und in den Mittelgebirgen. Bergsport und Alpi­nismus sind heute nicht mehr auf den Berg im engen topografischen Sinn beschränkt; auch Fels­wände, Boulderblöcke und andere zum Gehen, Steigen und Klettern herausfordernde natürliche und künstliche Formationen und Räume bieten Orte für Bergsport und werden somit zu Bergen im übertra­genen Sinn. Auch künstlich angelegte Strukturen wie z.B. Kletteranlagen können in einem metaphori­schen Verständnis als Berge bezeichnet werden.  

(Quelle: Grundsatzprogramm Bergsport, HV-Beschluss 2016)

 

Bergsport

Als seine Kernsportarten nennt der DAV: Wandern, Bergsteigen, Klettern, Skibergsteigen und Mountainbiken, jeweils mit unterschiedlichen Disziplinen. Bergsport im DAV umfasst alle darauf grün­denden Bewegungsformen an „Bergen“ als topografische Formation und als Erlebnisraum.

(Quelle: Grundsatzprogramm Bergsport, HV-Beschluss 2016)

 

Abkürzungsverzeichnis

DAV                Deutscher Alpenverein

JDAV               Jugend des Deutschen Alpenvereins

ÖAV                Österreichischer Alpenverein

AVS                 Alpenverein Südtirol

HV                   Hauptversammlung des Deutschen Alpenvereins

 

Struktur des DAV

Mehr erfahren
Der Deutsche Alpenverein e.V. (DAV) besteht aus mehr als 350 rechtlich selbstständigen Vereinen, den Sektionen, und einer Stiftung. Gemeinsam bilden sie als Solidargemeinschaft den Bundesverband. Eine Mitgliedschaft im DAV ist nur über eine Mitgliedschaft in einer Sektion möglich. Der DAV verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke und ist gemeinnützig anerkannt. Der Vereinszweck ist der DAV-Satzung § 2 zu entnehmen. 

Hauptversammlung des DAV

Organe des DAV

Mehr erfahren
Das oberste Organ des DAV e.V. ist die Hauptversammlung. Sie berät und beschließt über die Anträge, über Grundsatzpapiere wie Satzung, Leitbild und Mehrjahresplanung, über die Finanzen des Verbandes und wählt die Mitglieder des Verbandsrates und des Präsidiums. Sie findet einmal jährlich (ordentlich) oder bei Bedarf (außerordentlich) an wechselnden Austragungsorten in Deutschland statt. 

Verbandsrat und Präsidium

Gremien des DAV

Mehr erfahren
Der Verbandsrat tagt dreimal jährlich. Zu seinen wichtigsten Aufgaben gehört es, Grundsatzfragen zu klären und Entscheidungen von verbandspolitischer Bedeutung zu treffen, lang- und mittelfristige Planungen zum Beschluss durch die Hauptversammlung vorzubereiten, die Hauptversammlung einzuberufen und deren Tagesordnung festzulegen.   Der Verbandsrat setzt sich gemäß § 15 der DAV-Satzung zusammen aus: 11 Regionenvertretern/ Regionenvertreterinnen 1 Vertreterin/Vertreter der Jugend (Mitglied der Bundesjugendleitung) 7 Mitgliedern des Präsidiums  

Präsidialausschüsse, Kommissionen, Projektgruppen

Gremien des DAV

Mehr erfahren

Sektionentage, Sektionenverbände, Landesverbände

Zusammenschlüsse der DAV-Sektionen

Mehr erfahren
Neben den traditionellen Sektionentagen/Sektionenverbänden, die vor allem für die Kommunikation zwischen den Sektionen einer Region zuständig sind, existieren seit Mitte der 1990er Jahre DAV-Landesverbände als eingetragene Vereine.