Logo-DAV-116x55px

Auszeichnungen im DAV

DAV Preis, Grünes Kreuz, Umweltgütesiegel

Im DAV und in den Bergen gibt es zahlreiche Menschen, die Außergewöhnliches leisten. Seien es Ehrenamtliche, Sportler*innen, die uns mit ihren Leistungen zum Staunen bringen, Menschen, die in Bergnotsituationen Hilfe leisten oder Hüttenwirtsleute, die weitab vom Tal besonders umweltgerecht arbeiten. Sie verdienen Dank und besondere Aufmerksamkeit. Daher verleiht der Deutsche Alpenverein seine DAV Preise, das Grüne Kreuz und das Umweltgütesiegel.

DAV Preis

Einmal jährlich verleiht der Deutsche Alpenverein den DAV Preis in den Kategorien Ehrenamt und Sport. Der Ehrenamtspreis würdigt Aktionen, Personen oder Sektionen, die die Aufgaben und Ziele des DAV durch ihr außergewöhnliches Engagement und innovative Ideen unterstützen. Der Ehrenamtspreis wird beispielsweise für die Vereinsführung, für besonderes Engagement in den Bereichen Wege, Umweltschutz, Naturschutz, Hütten, Bergsport, Kletteranlagen, Kommunikation und Kultur oder auch für die Förderung des Ehrenamts vergeben. Wir haben die Preisträger der vergangenen Jahre für euch zusammengefasst. 

 

 

Mit dem DAV Sportpreis werden Sportler*innen aus den Bereichen Sportklettern, Wettkampfklettern, Skibergsteigen und Leistungsbergsteigen ausgezeichnet, die sich durch innovative, außergewöhnliche Leistungen mit herausragender Bedeutung und Vorbildcharakter im DAV besonders verdient gemacht haben. 2021 ging der Sportpreis an Jan Hojer vom DAV Frankfurt/Main und Alex Megos vom DAV Erlangen. Die beiden Weltklasse-Kletterer gingen bei der Olympia-Premiere des Klettersports in Tokio in diesem Sommer an den Start. 

 

Das grüne Kreuz

Das Grüne Kreuz wird als Ehrenzeichen für Rettungen aus Bergnot verliehen und gilt als eine der renommiertesten Auszeichnungen im Bergrettungswesen. Die Vergabe erfolgt auf Vorschlag der Bergwacht und anhand anspruchsvoller Auswahlkriterien.

 

Umweltgütesiegel

Die bestehenden Hütten werden konsequent ökologisch zu Inselsystemen weiterentwickelt, die ihre Umgebung nicht belasten. In dieser Hinsicht besonders vorbildliche Hütten werden mit dem Umweltgütesiegel ausgezeichnet, das einmal jährlich von AVS, ÖAV und DAV verliehen wird. Die Hütten erkennt man daran, dass sie sich mit dem Umweltgütesiegel (siehe unten) kennzeichnen. Außerdem haben wir alle ausgezeichneten Hütten hier für euch zusammengefasst:  Ausgezeichnete Umweltgütesiegelhütten bis 2020.pdf [64 kb]

 
Grundvoraussetzungen sind:

  • Die Identifikation der Hüttenwirtsleute mit der Hütten- und Tarifordnung sowie dem Wesen des Alpenvereins
  • Umweltgerechtes und energieeffizientes Betreiben und Bewirtschaften der AV-Hütte
  • Die Beachtung aller bundes- und landesgesetzlichen Regelungen. Darüber hinaus müssen alle Neuinvestitionen für die Ver- und Entsorgungsanlagen dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden.

 

Für die Verleihung des Siegels gibt es einige Kriterien im Bereich Energieeffizienz und -versorgung, Abwasserklärung, Abfallvermeidung und -entsorgung, Bau und Hüttenbetrieb. Nach Erhalt des Siegels wird die Hütte alle fünf Jahre überprüft. Bei besonderen Ereignissen (zum Beispiel Pachtwechsel oder Umbaumaßnahmen) ist eine erneute Überprüfung erforderlich.