logo-dav-116x55px

Auf zu neuen Zielen!

Führer Kultur/Natur

17.05.2018, 10:46 Uhr

Berge sind schön. Sie hinauf und wieder hinunter zu steigen, gibt vielen lebenslange Motivation und Leidenschaft. Dass Berge noch mehr sind, zeigen diese Führer mit etwas anderen Schwerpunkten: Sie erzählen Geschichte/n, führen zu schönen Pflanzen, zu kulturellen oder technischen Sehenswürdigkeiten oder erklären die Geologie, die die Berge entstehen ließ. Nach dem Motto: Wer mehr weiß, kann mehr erleben.

Martin Wiesmeier: Blumenparadiese der Alpen

48 Blumenwanderungen, vom Aggenstein bis zum Eichkogel bei Wien, zwischen Gardasee und Steiner Alpen, stellt der Ökologie-Ingenieur und Fotograf Martin Wiesmeier vor. Gehobene Spaziergänge und gestandene Bergtouren, leicht bis anspruchsvoll, und immer mit Augenmerk auf eine florale Besonderheit: Paradieslilie, Gletscher-Hahnenfuß, Strauß-Glockenblume. Mit etwas Glück und zur richtigen Jahreszeit findet man die attraktiven Blüher; eine schlichte Übersichtskarte und ein ausführlicher Beschreibungstext helfen dabei. Außerdem gibt’s Infos zu den Pflanzen und ihren Überlebenstricks, aber auch zu sonstigen kulturellen oder geologischen Besonderheiten. Klug, anregend, vielfältig.

 

Martin Wiesmeier: Blumenparadiese der Alpen, Rosenheimer Verlag, 2017, 192 Seiten, 16,95 Euro, ISBN: 978-3-475-54611-2

 

Link zum Verlag

 

 

 

DAV Freiburg: Natur-Wanderführer Freiburger Hütte

Ein ungewöhnliches Projekt hat die DAV-Sektion Freiburg mit diesem Buch realisiert: Drei Professoren haben es verfasst; in sehr lebendiger und anschaulicher Sprache beschreiben sie die reichhaltige Flora, die rund um die Freiburger Hütte im Lechquellengebirge zu sehen ist. Zehn Wanderungen, vom Hüttenzustieg und Wiesenbummel bis zur felsigen Bergtour, sind beschrieben und auf einer einfachen Karte visualisiert. Viele Fotos zeigen die dabei anzutreffenden Blumen und Sträucher, kluge Texte schildern ihre Lebensbedingungen und viele spannende Hintergründe zu Ökologie und Geologie. Ein gelungenes Natur-Lehrbuch zum praktischen Erleben, das man direkt bei der Sektion kaufen kann.

 

Bogenrieder, Lange, Nolzen: Natur-Wanderführer Freiburger Hütte. DAV-Sektion Freiburg, 2016, 218 Seiten, 7,50 Euro

 

Link zum Herausgeber

 

 

Ulrich Wittmann: Geheimnisvolle Pfade

„Hoisn-Tonis letzte Jagd“, „Ungeklärte Todesschüsse“, „Der Lanzinger hat nichts gewusst“ – nein, das ist keine Bergkrimi-Sammlung. Schlimmer (oder besser): Reale Geschichten von Wilderen und Schmugglern hat Uli Wittmann in seinem Buch zusammengetragen und aufgeschrieben. Aber gemein: zwischen die spannendsten Szenen mischen sich immer wieder Beschreibungen der Wanderungen zu den „Tatorten“! Eine amüsante und kurzweilige Art, bekannten Wanderzielen lebendigen Hintergrund einzuhauchen und gleichzeitig die bayerische Wildschützen-Tradition zu zelebrieren. Brauchbare Karten, kompakte Infos und eine Gesamt-Übersicht helfen, die für Eltern wie Kinder beste Tour zwischen Allgäu und Berchtesgaden auszusuchen und im Gelände zu finden.

 

Ulrich Wittmann: Geheimnisvolle Pfade Bayerische Hausberge, Verlag J. Berg, 2016, 128 Seiten, 14,99 Euro, ISBN: 978-3-86246-550-7

 

Link zum Verlag

 

 

Christian Rauch: Technik und Wissenschaft erleben – rund um München

Christian Rauch, Elektrotechnik-Diplomingenieur, spürt auch in seinen Beiträgen für DAV Panorama gerne den kulturellen Hintergründen der beschriebenen Berge nach. In diesem Buch folgt er seiner zweiten Leidenschaft und bringt damit einen Führer der ganz anderen Art: zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten und Museen zum Thema Technik und Wissenschaft. Gegliedert nach Themengebieten – Strom aus Sonne, Wind und Wasser; Klima und Wetter; Von der Kutsche zum Auto und ICE; Der Traum vom Fliegen; Blick ins All; Rohstoffgewinnung und Produktherstellung; Digitalisierung und Medien; Bauwerke und Rekorde; Ausflüge speziell für Kids – listet er 48 Vorschläge für Aufschlauungstouren für Eltern und Kinder, die weit übers klassische Deutsche Museum oder die Rutschen der Therme Erding hinausgehen. Dabei muss man auch mal ein paar Stunden zu Fuß gehen; die Infos dazu sind in gewohnt solider Rother-Manier präsentiert. Vor allem aber schildert der Autor, was man dort erleben und lernen kann – und zeigt, wie stark Technik und Wissenschaft unser Leben geprägt, aber auch erleichtert haben.

 

Christian Rauch: Technik und Wissenschaft erleben – rund um München, Bergverlag Rother, 2018, 232 Seiten, 16,90 Euro, ISBN: 978-3-7633-3187-1 

 

Link zum Verlag

 

 

Johannes Wilkes: Das kleine Isar-Buch

Auch dies ist kein typischer Wanderführer. Eher eine literarische Flussreise, ein Schlendern entlang der Isar, von der Quelle im Karwendel, durch München hindurch, bis zur Mündung in die Donau. Mit leichter Feder und Sinn für Humor schildert der Autor die verschiedenen Gesichter des urbayerischen Flusses österreichischer Herkunft, wie er sie während einer Radtour entlang der rund 290 Kilometer erlebt hat. Und flicht zwischen seine Betrachtungen allerlei Geschichten – vom Ursprung der „Bajuwaren“ über die „Sendlinger Mordweihnacht“, den „Speckknödel-Aufstand“ und den „wachsenden Felsen von Usterling“ bis zum „Bruno, der Problembär“. Da könnte man direkt Lust bekommen, ihm zu folgen – am besten wohl im Sattel, zumindest aber lesend auf dem Sofa.

 

Johannes Wilkes: Das kleine Isar-Buch, Verlag Friedrich Pustet, 2018, 192 Seiten, 19,95 Euro, ISBN: 9783791728155

 

Link zum Verlag

 

 

Lehmann/Schön: GeoWandern Münchner Umland

Nur eine gute Handvoll dieser Wanderungen führen auf Alpenberge – Klassiker wie Herzogstand, Wendelstein und Aiplspitz. Denn nicht um Gipfelerfolge geht es den Autoren: Sie wollen ihre Leserschaft begeistern für das, was hinter dem äußeren Bild der Landschaften steckt. Die Kräfte der Alpenfaltung und der Eiszeitgletscher vor allem haben die Bayerischen Alpen, das Alpenvorland und die Umgebung von München geprägt. Sehr anschaulich und detailreich schildern die Geo-Experten die Entstehung von Mooren, Toteislöchern und Moränen und zeigen mit vielen Fotos, wie man sie erkennt. Die 40 überwiegend leichten und nicht allzu langen Wanderungen führen gezielt zu geologischen Besonderheiten und lassen viel Zeit, vor Ort nochmal nachzulesen und Verständnis aufzubauen. Gute Karten, Höhenprofile, Infoblocks und Detailkästen helfen dabei.

 

Reinhold Lehmann, Kathrin Schön: GeoWandern Münchner Umland, Bergverlag Rother, 2018, 280 Seiten, 16,90 Euro, ISBN: 978-3-7633-3156-7

 

Link zum Verlag

 

 

Wolfgang Heitzmann: Südtirol

Südtirol gehört zu den liebsten Urlaubszielen der Deutschen. Das kann am schönen Wetter liegen, an Wein und Speck oder an den großartigen Bergen. Spätestens an Ruhetagen aber könnte man auch bemerken, dass sich hier, zwischen den Reichen Roms und Germaniens, allerlei kulturelle Besichtigungswürdigkeiten entwickelt haben. Kloster mit Laubengängen, Kirchen mit Fresken, Burgen und Museen, teils modern, teils jahrhundertealt. Eine kleine Auswahl davon hat der Autor ausgewählt und mit 40 Wandertipps verbunden – vom Stadtbummel über den Spaziergang im Weinberg bis zur veritablen Bergtour, von leicht (rund um die Drei Zinnen) bis schwer (Payerhütte am Ortler). Gute Karten, Höhenprofil und Infoblock sind Standard; im Lauftext und in Detailkästen erzählt der Autor interessante Hintergründe zu den erwanderten Kulturgütern.

 

Wolfgang Heitzmann: Südtirol Kulturwandern, Bergverlag Rother, 2017, 248 Seiten, 16,90 Euro, ISBN: 978-3-7633-3170-3

 

Link zum Verlag

 

 

Rolf Goetz: Flora der Kanarischen Inseln

Natur-Wanderführer

Mehr erfahren
Schon die vulkanischen Landschaften der sieben Kanaren-Inseln sind faszinierend. Unter den Blumen, die dort wachsen, sind hunderte Endemiten, die es nirgends anders gibt. Ein Paradies also für Botanikfreunde, denen dieses Buch hilft, zu benennen, was sie sehen.

Peter Mertz: Alpenpflanzen in ihren Lebensräumen

Natur-Wanderführer

Mehr erfahren
Ob die Tour an einem Bachlauf entlang führt oder über eine Rasenfläche bis hoch in die Felsen – überall begleiten uns faszinierende Pflanzen. Das Buch hilft, 480 Alpenpflanzen zu bestimmen, und beschreibt deren Lebensräume.