logo-dav-116x55px

Bergbericht - So wird´s am Wochenende

31. August bis 2. September 2018

30.08.2018, 14:48 Uhr

Wie von den Meteorologen angesagt hat der Winter vergangenes Wochenende im Hochgebirge schon einmal seine Fühler ausgestreckt. Und auch in den kommenden Tagen ist eher ungemütliches Bergwetter zu erwarten.

Tourenverhältnisse

Oberhalb von etwa 2100 m gab es am vergangenen Wochenende um die zehn Zentimeter Neuschnee. Wegen der darauf ansteigenden Temperaturen ist dieser Sommerschnee aber bis oberhalb 2500 m wieder weitgehend abgeschmolzen. Am Alpenhauptkamm ist der Schnee auf ausgeapertes Gletschergelände gefallen. Wegen des bislang heißen und trockenen Sommers sind die Gletscher oft derzeit nicht auf den üblichen Routen zugänglich (z.B. am Taschachferner/ Ötztaler Alpen) und es müssen teils tiefe Randkluften überwunden werden (z.B. Höllentalferner/ Wettersteingebirge). Zudem sind Spaltenbrücken zumeist nicht sehr stabil. Unabhängig davon wird im Hochtourengelände wohl weiterer Neuschnee hinzu kommen, was uns zum Wochenendwetter bringt.
 

 

Wochenendwetter

Am Freitag gibt es in den Ostalpen bereits häufiger Regen. Einigermaßen trocken wird es noch ganz im Osten und im Südosten sein, sonst gibt es kaum brauchbares Bergwetter. Schnee fällt ab etwa 3000 Meter. Die Nullgradgrenze sinkt auf etwa 2900m. Am Samstag regnet es sowohl inneralpin als auch am Alpennordrand fast ständig und die Sonne hat keine Chance. Die Sichten sind schlecht. Ab 2500m fällt Schnee. Am Sonntag gibt es etwas Sonne und bei nur gelegentlichen Schauern.
In den Westalpen ist das Wochenend-Bergwetter hingegen deutlich besser. Nur im Osten der Schweiz sind ebenfalls sehr durchwachsene Verhältnisse zu erwarten.
 

 

Fazit

Wie schon am vergangenen Wochenende kann man wohl auch in den kommenden Tage keine großen Bergtouren ins Auge fassen. Wer ein verlängertes Bergwochenende geplant hat, sollte sich am besten in die Westalpen oder auf die Alpensüdseite begeben, muss aber auch dort mit gewittrigen Schauern rechnen.
Für eine Tagestour in den Nordalpen verspricht der Sonntag die besten Wetterverhältnisse. Viel Wolken und letzte Regentropfen muss man aber an diesem Tag in seiner Berg-Planung mit einbeziehen. Unsere Tour der Woche ist daher die vergleichsweise einfache und kurze Rundwanderung auf den Buchenberg im Ostallgäu, bei der man am Sonntag Nachmittag durchaus schöne Ausblicke auf das schöne Alpenvorland erhaschen könnte.

 

Tour der Woche: Buchenberg

Tour zum 31. August bis 2. September 2018

Mehr erfahren
Wie schon das vergangene Wochenende versprechen auch die kommenden Tage ziemlich ungemütliches Bergwetter (Siehe Bergbericht). Auch wenn der Neuschnee von vor einer Woche weitgehend wieder abgeschmolzen ist, sollte man wegen des unbestädnigen Wetters eher kürzere Touren ins Auge fassen.    Wer am Sonntag die schöne Rundtour auf den Buchenberg unternimmt, könnte durchaus trocken bleiben. Zur Sicherheit sollte man aber unbedingt Regenbekleidung und auch Teleskopstöcke für die, bei Nässe teils rutschigen Wege mit nehmen. Mit etwas Glück könnten man vom aussichtsreichen Gipfel auch einen schönen Blick bei etwas Sonnenschein erhaschen, wobei man bei Regen dort aber auch eine trockene Einkehrmöglichkeit findet.