logo-dav-116x55px

Bergwacht ehrt Josef Klenner mit „Edelweiß“

08.10.2019, 14:34 Uhr

Als Anerkennung für die langjährige Partnerschaft erhielt der DAV-Präsident Josef Klenner das "Edelweiß" der Bergwacht Bayern.

„Die Bergwacht ist Vorbild und einzigartige Stütze unserer Heimat. 3.500 ehrenamtliche Bergretter sind auch bei Kälte und Dunkelheit im Einsatz für Mensch und Natur: Vergelt‘s Gott“, sagte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei der Ehrung von Mitgliedern der Bergwacht Bayern. Neben goldenen und silbernen Ehrenzeichen für besondere Verdienste in der Bergrettung wurde auch das „Edelweiß“ vergeben. Anfang Oktober 2019 nahm der Präsident Josef Klenner die Auszeichnung für den Deutschen Alpenverein entgegen. Die Bergwacht Bayern bedankt sich damit für die langjährige Unterstützung.

 

Verbundenheit - gestern und heute

Die enge Verbindung von der Bergwacht Bayern und dem Deutschen Alpenverein fand bereits vor über 100 Jahren ihren Anfang: Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Einrichtung der ersten alpinen Rettungsstellen von DAV-Sektionen unterstützt. Auch die Gründung der Bergwacht 1920 geht auf die Initiative des Alpenvereins zurück. Viele der ehrenamtlichen Retter und Unterstützer sind heute Mitglied im Alpenverein. Zahlreiche Sektionen arbeiten auf vielfältige Weise mit der Bergwacht zusammen. "Die Entwicklungsgeschichte und die heutige Verbundenheit der beiden Organisationen kommen in dem Leitsatz zum Ausdruck: 'Leben retten, Natur bewahren, Einsatzkräfte schützen'", so hieß es in der Laudatio für Josef Klenner. Der Deutsche Alpenverein unterstützt darüber hinaus die Stiftung Bergwacht seit 2012 finanziell. Die Stiftung Bergwacht ist Träger des Bergwacht-Zentrums für Sicherheit und Ausbildung in Bad Tölz.