logo-dav-116x55px

Lawinenwarndienst Bayern: Saisonstart mit mehr Service

11.12.2018, 07:29 Uhr

Am 8. Dezember hat der Lawinenwarndienst (LWD) Bayern seine Arbeit wieder aufgenommen - mit seiner neuen Website und einem noch besseren Service.

Berichte bereits am Vortag

Die Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) veröffentlicht ab sofort wieder täglich den Lawinenlagebericht für den bayerischen Alpenraum - ein unverzichtbarer Service für die Tourenplanung. Der Service bietet Wintersportlern umfassende Informationen über die Gefahrenstufen, den Schneedeckenaufbau sowie zu den Gefahrenstellen im Gelände. In diesem Winter steht der Bericht bereits am Vortag um 17:30 Uhr zur Verfügung. Und für Wintersportler aus dem Ausland wird der Lawinenlagebericht nun auch auf Englisch veröffentlicht.

 

Der Lawinenlagebericht wird für die sechs bayerischen Alpinregionen Allgäuer Alpen, Ammergauer Alpen, Werdenfelser Alpen, Bayerische Voralpen, Chiemgauer Alpen und Berchtesgadener Alpen erstellt. Er ist auf der Website des LWD, telefonisch unter 089/9214-1510 und im Videotext des Bayerischen Fernsehens auf Tafel 646 abrufbar. Zudem kann der Lawinenlagebericht als E-Mail-Newsletter abonniert werden. Ergänzend geben Messdaten und Webcams Informationen zur allgemeinen Schnee- und Witterungslage.

 

Website für Smartphones optimiert

Bereits im April 2018 startete der Lawinenwarndienst seinen neuen Webauftritt. Die wichtigste Neuerung: Die Website passt sich nun dem Ausgabegerät an. "Heute hat man das Smartphone fast bei jeder Skitour dabei – mit einer optimalen Darstellung auf kleinen Bildschirmen lässt sich der Lawinenlagebericht nun besser unterwegs abrufen", so Dr. Thomas Feistl vom LWD Bayern. Auch die Struktur der Website wurde klarer gestaltet.

Unter dem Menüpunkt "Lawinenlage" findet man neben dem aktuellen Bericht auch die Wochenberichte zu den Schnee- und Tourenbedingungen in den Regionen und die Links zu den anderen Warndiensten in Europa. Neu beim Lagebericht sind variable Höhenstufen je nach Region. Unter "Daten & Meldungen" sind alle Informationen zur Schneedecke, zu Lawinenunfällen und zur aktuellen Wettersituation zu finden - neuerdings in Form einer Kartendarstellung mit Zoomfunktion.