logo-dav-116x55px

Alex Megos klettert „Supernova“ 11+ im Frankenjura

04.10.2015, 14:19 Uhr

„Supernova“ wäre damit nicht nur die schwerste Route im Frankenjura sondern auch die derzeit schwerste Route Deutschlands. Für die Route, die Joshi Schulz eingebohrt hatte, benötigte er 5 Tage.

 

Alex Megos ist derzeit einer der weltweit besten Felskletterer. Mit „Estado critico“ im spanischen Siurana kletterte er 2013 als Erster eine 9a (11) onsight. Weltweit hat er bereits zahlreiche Routen im Grad 11 (9a) und 11/11+ (9a+) in oft extrem kurzer Zeit geklettert.

 

 

 

 

Dass ihm nicht nur die schweren Routen wichtig sind, zeigt sein Statement zum naturverträglichen Klettern:

 

„Als 'Local' im Nördlichen Frankenjura kenne ich die dortige Situation sehr gut. Manchmal prallen hier die unterschiedlichsten Interessen aufeinander. Den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und unserem Felserbe halte ich für besonders wichtig. Wir sollten uns alle an die vereinbarten Kompromisse halten, um diesen einzigartigen Sport für zukünftige Generationen zu bewahren.“